Jump to content

Pfälzer

Moderator
  • Gesamte Inhalte

    9'060
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    115

Pfälzer hat zuletzt am 23. September gewonnen

Pfälzer hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

51 Benutzer folgen diesem Benutzer

See all followers

Über Pfälzer

  • Rang
    Super-Moderator

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.architektur4xb.net
  • Skype
    pfaelzer_live
  • Wohnort
    DE+CH
  • Interessen
    Motorrad
  • Beruf
    architektur + baumanagement + bauberatungen
  • Unser GU/Architekt
    natürlich Pfälzer -live!

Profile Information

  • Gender
    Not Telling
  • Location
    Deutschschweiz

Letzte Besucher des Profils

30'216 Profilaufrufe
  1. Was geht bei Swisshaus ab?

    Nun, das ist wohl der neue CFO Robert Augat Sein Motto laut HP..... im Fokus steht wohl die Qualität, die Verwendung von Materialien nach neuestem Stand, eine reibungslose, effiziente und transparente Abwicklung mit zufriedenen Kunden.... Ob er sich schon einen Überblick über die aktuellen Situationen an den Baustellen gemacht hat?
  2. neue Küchengeräte - bestes Vorgehen?

    Hallo fraw Ginge es nur um den Austausch, könntest Du auch in den grossen Elektronik-Markt gehen....die liefern und schliessen ja z.T. auch an. Das gibt allerdings nur Sinn, wenn es um den reinen Austausch geht. Bei der Kochinsel und der gewünschten Abluft nach unten... muss auch entspr. Platz vorhanden sein, gleich welches Fabrikat Du letztlich wählen würdest. Da führt dann der Weg nicht an einen Küchenbauer vorbei... ggf. würde man an den Unterschränken Umbauarbeiten vornehmen müssen.... evtl. geht auch das nicht wirklich und Du brauchst eine neue Insel (also in Bezug auf die Unterschränke und Abdeckung)... wir wissen es hier im Forum natürlich nicht. Also... entweder hast Du diese Info schon vom örtlichen Schreiner/Küchenbauer, oder Du musst diese noch abklären. Zur Abklärung einfach eine Skizze und Bilder der Insel machen und zu den Gesprächen mit den Küchenbauern mitnehmen....oder, ggf. die Offerte die bereits vorliegt (wenn techn. alles klar wäre) mit zu den Gesprächen nehmen. Der Anbieter kann Dich dann individuell beraten und Dir binnen weniger Minuten alle Gerätemarken für Deinen persönlichen Vergleich anbieten. Wenn es um Erfahrungen mit unterschiedlichen Systemen geht, schaue hier im Forum mal im Bereich "Küchen" nach.... da wurde alles bereits mehrmals diskutiert und entspr. Erfahrungen weitergegeben. Wo Du letztlich kaufst, ist eigentlich egal... ggf. eine Preisfrage bei gleicher Leistung..... auf alle Fälle würde sich wohl ein Vergleich in DE lohnen. Bei einem meiner Projekte, nähe Amriswil, kam die Küche aus Konstanz und wurde von CH-Monteuren vor Ort montiert.. Entlang der Grenze werden wohl alle Anbieter problemlos die Schweizer Kunden zufriedenstellen wollen/können. Entscheiden musst Du selbst. Kleiner Nachtrag: Evtl. solltest Du auch mal die Breite/Tiefe der Schränke messen.... wenn es eine alte CH-Küche ist, wird es ggf. mit DE/EU-Geräten nicht ganz passen...
  3. Ja so ist es, letztlich liegt das in seiner Verantwortung....mit entspr. Weitergabe an die Handwerker, als interner Vorgang.... je nach der Ursache.
  4. Hallo pasci Wenn es so ist wie vermutet, ist der Gipser nicht der Verursacher.... es sei denn, die Abdichtung hätte gefehlt und er hätte dies nicht abgemahnt... dann träfe ihn eine Mitschuld. Du kannst es natürlich auch selbst prüfen.... wenn Du zumindest innen an die Pfette hinkommst... aber warte mal den Termin mit dem Gipser ab... erkläre ihm aber, dass Du die Ursache behoben haben möchtest! Ich hatte vor einigen Jahren im Berner Land ein ähnliches Beratermandat, es ging um Mängel ähnlicher Art. Da nach ersten Mägelmeldungen keine postive Reaktion kam, hatte ich ein entspr. Büro aus Kirchberg hinzu genommen um die passenden Nachweise erbringen zu können.
  5. Hallo pasciii Der Abriss zwischen Putz und Holz ist normal, bzw. nicht vermeidbar, weshalb hier in der Regel auch ein sauberer Trennschnitt hergestellt wird. Fehlt dieser, gibt es mehr oder weniger schöne, schmale oder breitere Abrisse. Du liegst vermutlich auch richtig mit der Annahme, dass hier eine fehlerhafte oder evtl. nicht vorhandene Abdichtung zwischen Holz und Mauerwerk ursächlich für die Situation verantwortlich ist. Ob sie vorhanden wäre, kannst Du unter evtl. gemachten Bilder aus der Bauzeit prüfen. Sollte sie gänzlich fehlen, müsste sie ergänzt werden....das geht dann aber nur über die entspr. grosse Entfernung der Dämmung in diesem Bereich, bzw. dem Innenputz auf der Rauminnenseite. Die Beweislast liegt augenblicklich bei Dir, nicht dem TU/GU. Sind aber alle Beteiligten "willig" sollte es kein Problem sein. Man sollte es eben genauer untersuchen bevor man eine Massnahme einleitet, die am Ende ggf. nicht den passenden Erfolg brächte.
  6. Neue Küche - Anbieter?

    kleiner Hinweis auf Fa. Dick.... es gibt Dick-Küchen und Küchen-Dick... Bei einem früheren Beratungsmandat sollte ich bei den Planungsgesprächen teilnehmen... ich sass dann bei der einen Firma Dick, meine Kunden warteten bei der anderen Firma Dick Zum Folgetermin klappte es dann natürlich und wir sassen gemeinsam beim Küchenverkäufer. Ich kenne Beide als Lieferanten meiner Kunden und hatte keine Probleme mit ihnen.
  7. Vorabnahme Wohnung

    Hallo....das hängt auch von den Vertragsunterlagen ab...also prüfen was dort vereinbart wurde. Bei einem reinen OR-Vertrag gelten die bei Abnahme vorhandenen Mängel, falls nicht gerügt, als abgenommen/in Ordnung/akzeptiert... Man kannn sie dann nicht als "vergessene Mängel" nachmelden. Melden kann man sie natürlich schon, aber der GU wird/muss sie dann nicht mehr anerkennen.
  8. Metallgeländer an Treppe

    Geländer in grosser Auswahl bekommst Du auch bei einschlägigen Treppenbaufirmen.... es muss also nicht immer der Metallbaubetrieb sein. Offerten einholen kostet nichts.. Ein guter Treppenbauer sitzt in Schönbühl... mit dem ich bislang gute Erfahrungen gemacht habe. Sei es für Treppen oder eben auch Geländer für Terrassen/Attika-Dachterrassen.
  9. Auf alle Fälle solltest Du dies der Versicherung melden. Die Wände im Gang, im Treppenbereich, sind ja ebenfalls betroffen. Liegt dort ebenfalls eine FBH? Die Rohre der FBH sind ja eigentlich ohne Unterbrechnung vom Vor- bis zum Rücklaufverteiler verlegt, Materialschaden kömmt selten vor... Schaden durch Bohren ist diie häufigste Ursache. Falls es tatsächlich die FBH wäre... Wenn eine Verschraubung am Verteiler undicht wäre, kann das Wasser entlang des Rohres auch in den Boden gelangen.... das lässt sich aber leicht von Dir selbst feststellen. Wenn es ein Schaden an den Rohren hätte, man diesen nicht lokalisieren kann (Feuchtemessung/Wärmebildkamera) dann bliebe nur der Rückbau des Bodens übrig. Daher unbedingt die Versicherung ins Boot holen. Gem. dem Rohbaubild hat es aber dort noch mehrere Bodendurchführungen. Sind die entspr. abgedichtet worden? Hast Du grundsätzlich Probleme mit Wasser auf der Parzelle/in der Baugrube (gehabt)?
  10. Bau-Schaum an eloxierten Alu-Fensterrähmen

    Sollte er... er, bzw. seine Montagetruppe hat das (warum auch immer) selbst verbockt. Das ausschäumen der Fuge zwischen Fenster und Wand ist Bestandteil seines Gewerkes/Auftrages.
  11. Nein, Pfützenbildungen sind eher nicht normal..... Aufpassen, beobachten und ggf. passend lokalisieren kann man das schon. Solche Fälle sind nicht neu... ggf. hilft es auch etwas die Grenzen der Pfützenflächen zu markieren (Kreide/Stift) um auch später noch erkennen (zeigen) zu können, ob sich das wiederholt und in welchem Umfang. Wenn es eine punktuelle Stelle bliebe, wird man dies durch eine Harz-Injektion entspr. schnell (von Innen) beheben können.
  12. Hallo Stefan Ich gehe doch mal davon aus, dass Du das dem GU schon gemeldet hast. Wie Pit schon erwähnt hat, sollte hier kein Wasser einlaufen können.... Feuchtstellen innerhalb der Flächen (Wand und Boden) sehen anderst aus...eben feucht, oder messbar feucht. Wenn Pfützen entstehen, dann ist da eine Stelle definitiv undicht.
  13. Erfahrungen mit WeberHaus GmbH

    Hallo Kirchi Grundsätzlich ist das natürlich eine sehr ärgerliche Situation. Aber was genau hat die Firma an "durchfaulter Isolation" gefunden? Hast Du eine Holzdämmung in der Wand, welche "faulen" könnte? Oder geht es hier um eine durchnässte Mineralwolldämmung? Je nach Zeitdauer des nicht entdeckten Wasserschadens kann das dann naütlich passieren. Es sollte sich dann aber im Schadensbereich befinden. Das Problem hast Du dann aber bei jedem Holzständerhaus, auch bei einem Schweizer Hersteller, der die Wand ja exakt gleich aufbaut. Was ist denn eigentlich Leistung von Weber, und was von örtlichen Unternehmen gewesen? Weberhaus selbst baut die Häuser in der Schweiz ja eigentlich nur als quasi geschlossenen Rohbau. Der weitere und endgültige Ausbau erfolgt dann, soweit mir bekannt, durch bauseitige Handwerker aus der Schweiz. Die dann ggf. vom Architekten für Dich organisiert werden. Oder hast Du einen "Ausbau-GU" mit der Ausführung beauftragt gehabt?
  14. Hallo Hasenwild Das was Du "Beton" nennst, ist der Estrich (Unterlagsboden).... und der ist durchaus üblich. Auch beim Fertighaus, auch wenn es hier Trockenbau-Alternativen gäbe. Wenn das so geplant war, wurde dies auch statisch so berechnet und vorgesehen. Hast Du das Holzhaus von einem Schweizer GU (Holzbauer)?
  15. Hallo Hasenwild Wir haben ein Geschoss und das Geschoss ist mit Beton aufgegossen. Wie das, Du schreibst doch, dass es sich um ein Holzhaus handelt.... erkläre doch etwas genauer, was dort und wo, in Beton ist und ab wo es sich um eine Holzkonstruktion handelt?
×