Jump to content

maningreen

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    692
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    14

maningreen hat zuletzt am 10. Mai gewonnen

maningreen hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

7 Benutzer folgen diesem Benutzer

Über maningreen

  • Rang
    Mitglied
  • Geburtstag 30.09.1963

Contact Methods

  • Website URL
    www.ecosam.ch
  • Wohnort
    Wittenbach SG
  • Interessen
    neue erneuerbare Energie, Genealogie, Natur, Wandern, Rad, Skaten, Lesen
  • Beruf
    Messtechniker in erneuerbaren Energie
  • Unser GU/Architekt
    René Felix in 9526 Zuckenriet

Profile Information

  • Gender
    Male
  • Location
    Wittenbach SG
  • Interests
    http://www.fws.ch/downloads.html
    http://www.wp-systemmodul.ch
    http://www.he-energie.ch

Letzte Besucher des Profils

7'244 Profilaufrufe
  1. Ersatz Luft- Wasser Wärmpepumpe

    Liebe Barbara Du kannst Dich glücklich schätzen, dass Deine Wärmepumpe so lange ohne Probleme in Betrieb ist. Normalerweise ist die Lebensdauer zwischen 15 -20 Jahre. Aus deiner Information ist es nicht ersichtlich, ob die WP Innen aufgestellt ist. Der richtige Partner für den Ersatz einer Wärmepumpe ist eine Heizungsfirma und nicht ein Sanitär. Die vorgeschlagene Wärmepumpe ist eine aus der neusten Generation, die einen Inverter hat und sich der nötigen Heizleistung anpasst.
  2. Lieber @silentdriver Auf den meisten Regler kann man 2 Temparaturenwerte einstellen oder mit einer Schalthisterese regulieren. Sind diese falsch eingestellt, Läd die WP nach. Was auf den meisten Anlagen nicht ausgeführt ist beim Abgang Warmwasser ein Thermosiphon anzubringen. Damit keine eine Schwerkraftzirkulation behoben werden und der Boiler kühlt nicht von Oben ab.
  3. Lieber @silentdriver Dank für Deine Rückmeldung. Nun würde ich Dir empfehlen den Stand der Stunden und Impulse festzuhalten und wöchentlich zu kontrollieren. Es w¨ürde sicher einige interessieren, ob sich die WP besser verhält. MFG
  4. Lieber @silentdiver Danke fürs Foto, genau das habe ich gemeint und wo steht die Einstellung = auf OFFEN das bedeutet, dass das Wasser den kürzesten folgt und so der Rücklauf ansteigt und die WP auf AUS geht. Wenn keine Einzelraumreger eingebaut sind, dieses Ventil zu drehen. Danach sollte das Takten nachlassen.
  5. Lieber @silentdiver Wenn die Heizgrenze Sommer richtig eingestellt ist, muss die WP nicht auf Sommerbetrieb geschaltet werden, denn dies läuft automatisch. In der Übergangszeit versucht die Heizkreispumpe heraus zu finden, wie warm das Wasser in der FBH ist. Gemäss der Heizkurve schaltet die WP ein, wenn der Wert unterschritten ist. Darum würde ich Dir empfehlen den Raumeinflusswert zurück zu nehmen. Weiteres vermutte ich, dass die WP zu gross dimensioniert ist. Wenn z.B. die VL Erdsonde 10°C ist die Heizleistung gegen 13. kW und diese Energie muss zurerst aufgenommen werden können. Was ich auch nicht weiss, ob ein Überströmventil eingebaut ist. Wenn dem so ist und dieses nicht richtig eingestellt iast, wird die Rücklauftemperatur schnell ansteigen und die WP schaltet aus. Also Du siehts, es gibt einige Punkte, die bei einer IBN beachtet werden sollen. Meist ist der Heizungsplaner/Installateur nicht da und der Servicetechniker stellt nach seinem Gedünken die Werte ein.
  6. Lieber @silentdiver Die Grenztemperatur zur Sommerabschaltung ist mit 21 °C zu hoch eingestellt. Du heizt auch im Sommer noch. Diese würde ich mal auf 16°C einstellen. Leider ist nicht ersichtlich, wie Heizkurve eingestellt ist. Meine Erfahrung sollte die Vorlauftemp bei Aussentemp. von -7°C nicht höher als 35-40°C sein. Raumeinfluss mit 60% ist sehr hoch, ich habe einen Wert von 25%. Auch sollte geklärt werden, ob eine Zeit für die Wiederschaltung programmiert werden kann. D.H. Nach Heizbetrieb sollte die WP min. 30 Min. still stehen.
  7. Lieber @lukas_ch Wieviel Reparaturkosten hattest du in den letzten 10Jahre? Wenn keine, dann würde ich Dir empfehlen den Service zu bestellen. Einschaltungen sagen nichts aus, wenn Du die Betriebsstunden nicht bekannst gibts. Nun würde ich Dir empfehlen die Notheizung zu aktivieren, damit Du Morgen Warmwasser hast.
  8. Lieber @Mad Aussage 1: Ein Kompressor geht nicht Aufgrund höherer Laufzeit defekt, sondern unnötiges Ein- und Ausschalten reduziert seine Lebensdauer. In der heutigen Zeit ist ein muss die Invertertechnologie bei Luftwasserwärmepumpen zu berücksichtigen. Diese Technologie ist ein Meilenstein bei den Luftwasserwärmepumpen. Für das Warmwasser macht es keinen Sinn dieses mit einem seperaten Gerät abzudecken. (Service ist kostenintensiver) Aussage 2: Eine Kompaktanlage macht Sinn, bis Heute ist mir nicht zu Ohren gekommen, dass die Leitungen eingefroren sind. Bei Splitt-Anlage sollte der Bauherr informiert sein, dass er Jährlich eine Dichtigkeitsprüfung durchführen muss (Gemäs BUVAL, kostenintensiv) Aussage 3: Ich würde Dir empfehlen eine kleinen Speicher vorzusehen. Für den Abtauungsprozess braucht es genügend warmes Wasser und eine ältere Fussbodenheizung hat manchmal nicht die genügende Wassermenge, die es braucht. Es ist auch als Absicherung der Wärmepumpe zu betrachten. (Siehe Funtionschemata 3 oder 6 an http://wp-systemmodul.ch/files/Downloads DE/Lieferanten/Funktionsschemata--Vers.-27.11.15.pdf ) Aussage 4: Stiebel Eltron ist ein gutes Produkt, aber es gibt auch weitere Produkkte, wie z.B. die NIBE mit der WP F2120. Einen Typ vom Fachmann: Weitere interessante Information können unter der Webseite: http://www.wp-systemmodul.ch der Fachvereinigung Wärmepumpe Schweiz http://www.fws.ch gefunden werden. Weiterhin viel Glück bei Deinem Umbauprojekt.
  9. Hallo @Aventura Bezüglich der Heizung würde ich dir empfehlen, diese pro Haus zu installieren. Somit wird es nie eine Diskussion über die gewünschte Raumtemperatur geben. Heutzutage gibt es sehr gute Lösungen, die vorallem ums Eck zu installieren möglich macht. Dafür würde ich dir die Vitocal 200-A Typ AWCI 201.A07 vorschlagen. Mit dieser LW-WP hast Du eine effiziente WP und diese Grösse kann gut Deinem Wärmebedarf abdecken. Gemäss meiner Berechnung kommst Du auf eine Heizleistung von ca. 6.5 kW (Leistungregelung von 2.62 - 8.28 kW). Mit dieser WP kannst Du problemlos Warmwasser produzieren. https://www.google.ch/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjS3NGh2MLVAhXDWBQKHUCqDfQQFggtMAA&url=https%3A%2F%2Fwww.viessmann.de%2Fcontent%2Fdam%2Fvi-brands%2FDE%2FProdukte%2FWaermepumpen%2FVitocal-200-A%2FDB-5782934_Vitocal_200-A.pdf%2F_jcr_content%2Frenditions%2Foriginal.media_file.download_attachment.file%2FDB-5782934_Vitocal_200-A.pdf&usg=AFQjCNHntfbtIW7IBXSnnlIHrWCd7ZBw7w
  10. Salü @Bambi2017 Kann mir Deinen Frust gut verstehen. Die Fa. SAPAC ist mit Gütesiegel von der www.fws.ch versehen. Eine Pflicht, die Firmen mit FWS Gütesiegel haben ist, dass Sie bei Störung innerhalb von 24 h reagieren müssen. Die FWS hat die Möglichkeit bei Häufung von Verfehlungen nach mehreren Mahnung das Gütesiegel abzuerkennen. Damit die FWS reagieren kann, muss diese mit Reklamationen aufdatiert werden. Ich hoffe, dass nun das Problem mit der WP gelöst werden konnte.
  11. Salü @kroki Ausser die Firmabezeichnung gibt es keinen Unterschied.
  12. Lieber @kroki Eigentlich bist Du mit dem WP-Systemmodul auf dem richtigen Pfad. Auf der Homepage von WP-Systemmodul kannst Du auch eine Installateur aus Deiner Region finden. Was muss der Installateur können? Heizungseitig den Vorlauf und Rücklauf richtig anschliessen, des weiteren wird elektrisch vom Elektriker gemacht und der Servicemonteur nimmt die WP in Betrieb. Habe ich was noch vergessen????????? Erfolgreicher Wochenstart.
  13. Plastikfolie auf Bodenheizung

    Liebe @ mimimausi Die Folie gehört unter den Rohren. Siehe Foto.
  14. Sicher ist, dass die Zirkulation falsch angeschlossen ist, dies sollte in der Hälfte des Boiler angeschlossen werden. Weiter würde ich die Leitungen isolieren. Wahrscheinlich fehlt beim Warmwasserabgang ein Thermosyphon. Anbei Folien von einem Vortrag: http://www.fws.ch/tl_files/download_d/Downloads/FWS-Tagung 2014/Max-WP_Boiler FWS Fachtagung 11-2014.pdf Siehe Seiten: 14, 19, Gruss
×