Jump to content

Zino

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    53
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Zino

  • Rang
    Advanced Member

Letzte Besucher des Profils

1'942 Profilaufrufe
  1. Also ich trinke sehr gerne französichen Wein. Aber genau wie Pfälzer mag ich den Wein nicht zu warm. Burgunder und Bordeaux serviere ich immer mit rund 16 Grad, die Crus von Beaujolais dürfen auch noch etwas kühler sein. Lg.
  2. Das sieht ja ganz schlimm aus. Unbedingt reklamieren. Beiliegend ein Bild unserer Rigips-Decke die wir vor 2 Jahren in unserem Haus aus den 50er haben machen lassen.
  3. 10 Jahre Pfälzer im Forum

    Lieber Pfälzer Auch von mir herzliche Gratulation. Wir haben immer noch viel Freude an unserem Haus, welches wir vor 2.5 Jahren mit deiner Hilfe renovieren durften. Liebe Grüsse
  4. Wir haben bei uns einen Parkett Landhausdiele Eiche rustikal weiss geölt verlegen lassen. Dieser besitzt einige Astlöcher (siehe Bild) die wie bei Postit schwarz verfüllt sind. Wir haben bei der Suche nach einen rustikalen Eichenparkett auch Produkte angetroffen, bei denen die Astlöcher wie bei dir weiss aufgefüllt wurden. Ist natürlich blöd, wenn das Muster im Austellungsraum überhaupt keine geflickten Astlöcher besass und ihr vom Händler auch nicht darauf hingewiesen worden seit.
  5. Im Kanton Zürich übernehmen die Notariate in der Funktion als Grundbuchamt die Führung des Grundbuches für die in ihrem Amtskreis gelegenen Grundstücke. Vielleicht ist das bei euch aus so. Lg.
  6. 3a bezahle ich ja auch jedes Jahr das Maximum. Benutze das Geld aber nicht für die Amortisation der Hypo.
  7. Hallo zusammen Auch bei uns in der Gemeinde (Zürcher Oberland) sind kaum noch freie Parzellen an einer atraktiven Lage zu haben. Aus diesem Grund haben wir eine Liegenschaft aus den 50er an guter Lage gekauft und ausführlich saniert. Wir sind auch total happy mit dem Ergebnis. Wer diesen Schritt wagen will sollte sich aber ausführlich mit dem Thema Grundsückgewinnsteuer auseinandersetzen! Muss man die Liegenschaft nach kurzer Zeit verkaufen können da schnell Steuern über 100'000 Franken fällig werden. Lg.
  8. Ich habe bei der Raiffeisen meine Hyhpothek mit direkter Amortisation abgeschlossen. Der Zins und die Amortisation sind alle 3 Monaten fällig. Der Zins reduziert sich dadurch alle 3 Monaten ein wenig. Lg.
  9. Ich denke, dass die meisten Menschen sowohl im geschäftliche wie im privaten Umfeld mit "Druck ausüben" oder "Druck bekommen" konfrontiert werden. Oder was soll ein Unternehmer machen, wenn ein Kunde seine Rechnungen nicht bezahlt? Richtig, er erhöht über Mahnungen beim Kunden den "Druck" damit dieser den geschuldeten Betrag bezahlt. Eine Bank verschenkt halt ihr Geld auch nicht und ist erst mit etwas Druck, in dem Fall der Wechsel zu einer anderen Bank, bereit ihr Angebot zu verbessern. Gehört für mich zur Verhandlungstaktik in fast allen Branchen und ist darum Alltag. Lg.
  10. Wenn ihr verschiedene Laufzeiten abschliesst, seit ihr bei der Verlängerung der einzelnen Tranchen in einer schlechten Verhandlunsposition. Ich habe vor 2 Jahren zwei Tranchen langfistig abgeschlossen (über 7 und 10 Jahre). Das Ziel ist, dass die 7 jährige Hypo durch Ansparung von EK nicht mehr verlängert werden müsste und ich nach Ablauf der 10 jährigen Hypo meine Bank frei wählen kann. Im Moment ist das Risiko einer starken Zinserhöhung aber recht gerring und es könnte sich lohnen den gesamte Betrag über eine kurze Laufzeit mit einer Tranche abzuschliessen Lg.
  11. Renovation & Anbau

    Hallo faenschi Wir haben vor knapp 2 Jahren ein angebautes EFH aus den 50er mit 115m2 Wohnfläche und Baureserven gekauft. Die Fenster, die Fassade inkl. Dämmung, das Dach und die Heizung (WP) wurden vor 10 Jahren ersetzt. Innen wurde in all den Jahren fast nichts renoviert. Kaufpreis 650T. Wir haben danach das ganze Haus renoviert: Neue Radiatoren, neue Elektrik inkl. Multimediaverkabelung, alle Böden (Platten und Landhausdielen) und Türen ersetzt, Innenwände im oberen Stock ersetzt, alle Wasserleitungen ersetzt, neue Küche, neue Bäder, Dämmung im Dach, Dämmung im Keller, Grundrissänderungen (aus 5.5 Zimmer wurden 4.5 Zimmer) sowie einen kleine Anbau um die Fläche auf 125m2 zu erhöhen. Renovationskosten 300T --> ergibt Totalkosten für das Haus von 950T. Das Budget wurde um 30T überschritten, wobei die Überschreitung noch höher ausgefallen wären, wenn wir nicht auf die ursprünglich geplante Bodenheizung verzichtet hätten. Bauland gibt es in unserer Gegend fast keines mehr, Häuser aus den 80er und 90er mit eine Wohnfläche um 150m2 waren für uns nicht finanzierbar (Kosten weit über einer Mio.). Du solltest dir folgenden Fragen stellen: 1. Bekommst du an einer vergleichbaren Lage in deinem Kanton ein neues Haus für 1'050'000? 2. Hast du Reserven falls es doch etwas teurer wird (10% werden es schnell)? 3. Kannst du auf den Anbau verzichten resp. diesen auf später verschieben? 4. Was sagt die Bank zu den Totalkosten von 1'050'000? Ich würde mir gut überlegen ob es nicht doch Sinn machen würde auf die Wohnraumerweiterung zu verzichten. Ausser eine von dir gewünschten Vergrösserung der Wohnfläche im Vergleich zu eurer Wohnung bietet ein Haus ja noch viele weitere Vorteile. Lg.
  12. Hauskauf

    Leider muss man im Kanton Zürich für einen Neubau (REFH 5.5 Zi.) mit > 1 Mio. rechnen. Aus diesem Grund haben wir uns nach mehrjähriger Suche und unzähligen Besichtigungen für ein kleineres angebautes EFH (125m2) aus den 50er Jahren entschieden und dieses zusammen mit Pfälzer komplett saniert. Die Kosten waren schlussendlich aber auch deutlich über 900T. Das man fast keine Zeit hat um eine Liegenschaft seriös zu prüfen kenne ich. Mehrmals wurden Bestandesimmobilien, an denen wir Interesse hatten, innert kürzester Zeit verkauft. Von solchen Angeboten haben wir die Finger gelassen. Unser heutiges Haus wurde über 2 Bieterrunden verkauft. Wir konnten das Haus mehrmals besichtigen und uns so ideal darauf vorbereiten. Leider bekunden solche Liegenschaften nach wie vor ein grosses Interesse (bei unserer Liegenschaft haben 13 Parteien ein erstes Gebot abgegeben) und man sollte entsprechende Reserven besitzen um überhaubt eine Chance auf Erfolg zu haben. Lg.
  13. Hoi Piposch Ein Verkäufer verlangt normalerweise eine Finanzierungsbestätigung einer Bank, bevor er einen Vorvertrag für einen Kauf mit euch abschliesst. LG
  14. Hoi Piposch Wir hatten keine Probleme von unserer Hausbank eine Finanzierungsbestätigung zu bekommen, ohne das wir etwas fixieren oder unterschreiben mussten. Die Hypothek haben wir danach bei einer anderen Bank abgeschlossen, da wir diese dort zu deutlich bessere Konditionen bekommen haben. LG
  15. Hoi Piposch Wir hatten keine Probleme von unserer Hausbank eine Finanzierungsbestätigung zu bekommen, ohne das wir etwas fixieren oder unterschreiben mussten. Die Hypothek haben wir danach bei einer anderen Bank abgeschlossen, da wir diese dort zu deutlich bessere Konditionen bekommen haben. LG
×