Jump to content

Oekotoni

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    24
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Oekotoni

  • Rang
    Member

Letzte Besucher des Profils

1'198 Profilaufrufe
  1. Guten Abend Was sagt Ihr zu diesem Bild. Gut zweijähriges Haus. Kondenswasser? Auch an anderen Orten. Foto zeigt die deutlichste Stelle. Danke und Gruss Oekotoni
  2. Guten Abend @maningreen Wo müsste dieses Rückschlagventil platziert sein? Nach der Verzweigung FBH/WW? beim Rücklauf vom Boiler? da hat es gar nichts. Danke für Dein Bild mit dem Siphon. Also sowas hab ich doch nicht. Deine Anlage sieht ja schon fast wie ein Kunstwerk aus, Kompliment!
  3. Guten Tag zusammen Berichte gerne vom Termin mit dem ELCO Mann. Meine Ernüchterung ist gross. Nachdem der erste ELCO Mann das Umstellventil in Verdacht hatte, meinte der Heutige, dass dies nicht möglich sei. Entweder das Umstellventil funktioniere oder nicht (Also keine Undichtigkeit)...... Er schlägt nun vor, dass der Heizer zwei Schieber beim Vor- und Rücklauf zum Boiler installiert und falls damit das Problem eindeutig eruiert werden könne, eine Hydraulische Bremse einzubauen. Werde mal die Nachbarn konsultieren, ob die auch sowas beobachtet haben. Viele denken wohl, solange es warm ist, läuft die Heizung einwandfrei...... Kann es wirklich sein, dass innerhalb des Rücklaufs ein Zirkulation stattfinden kann? In der oberen hälfte des Querschnitts warm rein und im Unteren kalt raus? Sachdienliche Hinweise werden gebührend verdankt. LG Oekotoni
  4. Lieber Natürlich hast Du absolut recht. Das kommt davon, wenn man sprachlich nicht präzis genug ist.. Beim Zulauf und beim Rücklauf zum Boiler hat es je ein manuelles Thermometer. Beim Zulauf zeigt dieses 21 und der Rücklauf 40 Grad. Falls das Umstellventil wirklich dicht wäre, müssten ja beide ungefähr die gleiche Temp. anzeigen. Resp. der Zulauf gar leicht höher, weil der ja oben in den Boiler geht und der Rücklauf fast ganz unten.... Hoffe, der Mann versteht was von seinem Fach. Natürlich guter Zeitpunkt um so ein Ventil auszuwechseln.. werde berichten. Danke für Euren Support
  5. ausser das Umstellventil ist nicht dicht...... oder noch schlimmer, die WP betrachtet den Boiler als Speicher für die FBH...
  6. Lieber @fendant Lieber @vakuum ne, ne, keine Warmwasserzikulation. Ist Umwälzpumpe nicht der richtige Ausdruck? Bis jetzt hab ich hab ich die Pumpe nur mit dem Verstellen der Sommer/Winterheizgrenze, resp. dem Frostschutz abschalten können. Mal gucken, morgen kommt der ELCO Mann. Gestern hab ich noch im Menu Heizkreis gesehen, dass bei der Option "Pufferspeicher" ja/nein ein "ja" steht. Hab ja gar keinen Puffer (also intern die 12L oder so) ach ja, habe eine Aerotop t10c LG Oekotoni
  7. Lieber @fendant Aha, sorry, das mit der Sole (Neid, Neid) hab ich nicht mitgeschnitten. die 5-6 Grad verlier ich innert 9 Stunden (21.00 - 06.00), wohlgemerkt ohne Verbrauch und eben nur wenn die Umwälzpumpe läuft. Ansonsten rund 2 Grad Gruss Oekotoni
  8. Guten Morgen @postit guten Morgen alle Besten Dank für Euren Input. Werde entsprechend die Solltemp. (aktuell 48 Grad) reduzieren. Dachte einfach, dass der 400L Boiler diese Temp. ja nur im obersten Bereich erreicht und es sonst allenfalls zu knapp wird. Aber bei unserem Verbrauch spielt das wohl keine so grosse Rolle - beim Stromverbrauch allerdings sehr wohl. Lade den Boiler jeweils um 20 Uhr. (Beginn NT). Im Bewusstsein, dass ich das Warmwasser erst am Morgen brauche. Allerdings ist die Aussentemp. um 20 Uhr normalerweise noch deutlich höher, als um 5-6 Uhr morgens (kälteste Temp. des Tages). Der Wärmeverlust sollte ja eigentlich gering sein (1-2 Grad?!?) Allerdings habe ich momentan das Problem, dass mir die Umwälzpumpe Warmwasser aus dem Boiler zieht. Der Techniker vermutet, dass das Umschaltventil nicht richtig schliesst. Der Verlust beträgt momentan 5-6 Grad!! Habe am Freitag einen Termin mit dem Chefmonteur von Elco. Halte Euch gerne auf dem Laufenden. en schöne Tag Oekotoni
  9. Hallo lunatics Darf ich fragen, bei was für einer Temp. gehst Du da aus? 40 Min. für 5 Grad? Gestern brauchte meine WP geschlagene 80 Min. für 5 Grad (von 44 auf 49 Grad). Bei einer Aussentemp. von -2 bis -3 Grad! Das mit der Tagesabsenkung gefällt mir. Ideal wäre natürlich, wenn es noch etwas gäbe, dass Sonne/nicht Sonne unterscheiden könnte. Hallo@fendant von solch einer Auswertung/Werten träum ich schon lange Gruss Oekotoni
  10. Guten Morgen Maningreen Dann bin ich ja schon einmal beruhigt. Obwohl ich da in der Hitze des Gefechts wohl ein Durcheinander gemacht habe. Warmwasser und Heizung sind ja eigentlich zwei unterschiedliche paar Schuhe. Mit der Solltemperatur meinte ich nicht die Heizgrenze sondern effektiv die Raumsolltemp. Hat die Vorlauftemp. und Rücklauftemp. entsprechend schön reduziert, dafür gehe ich davon aus, dass die WP vermehrt taktet. Da müsste ich wohl an der Hysterese schrauben? LG Oekotoni
  11. Lieber Maningreen Besten Dank für Deine Antwort. Obwohl wir erst seit mitte Januar in unsrem Haus wohnen, konnten wir den Effekt der Sonnenenergie sehr wohl spüren. Dementsprechend konnten wir relativ rasch die Solltemp. senken. Momentan sind wir bei 16.5 Grad. Ob die Heizkurve bei dieser Solltemp. noch sinnvoll ist, habe ich noch nicht genau herausgefunden (Elco Aerotop T 10c mit Logon B Grundsätzlich gehe ich ja davon aus, dass das ganze System sehr träge ist (deshalb keine Nachtabsenkung) Der Nachbar hat nun Tiko. Nebst dem häufigen Takten, macht es meiner Meinung nach auch keinen Sinn, morgens um 5 meinen Boiler zu laden, wenn die Tiefsttemp. erreicht ist. Um vom Niedertarif zu profitieren, heizt meine WP das Warmwasser erst um 20.00 (Beginn Niedertarif). Das heisst aber auch, dass da momentan die Temp. nur noch 10 Grad, statt 15 - 20 Grad beträgt. Und deshalb bin ich mir einfach nicht sicher, ob meine Rechnung überhaupt aufgeht. Vielleicht kannst Du mir auch ohne Faustregel einen Tipp geben. Merci vielmol Oekotoni
  12. Guten Morgen Gibt es eine Faustregel mit welcher ich bestimmen kann, ob ich meine WP tagsüber mit höherer Lufttemp. zum Hochtarif, oder lieber zum Niedertarif aber mit kühlerer Aussenluft laufen lassen kann? Spätsommerliche Grüsse Oekotoni
  13. Update Nachdem gestern nochmals rund 10mm Regen gefallen sind, bildete sich bis zum Abend wieder einen kleinen See. Heute hat sich der Baumeister an die Arbeit gemacht und neue Erkenntnisse zu Tage gefördert. Das Wasser dringt von aussen in den Lichtschacht ein und läuft dann über den Absatz in den Keller. Also kein Wasser von unten oder direkt von oben. Er entfernte auch die vom Heizer angebrachte Auflage/Dämmung und versucht aus Beton einen neuen Absatz zu machen. Immerhin scheint die Wanne dicht zu sein. Anbei noch zwei Aufnahmen in leider bescheidener Qualität. Nach Aussage des Baumeisters dürfe die Isolation nass sein, dahinter an der Betonwand aber nicht.
  14. Guten Morgen Haba Danke für's Nachfragen Hier hielten sich die Niederschläge - zum Glück - in Grenzen: Nacht auf Sonntag 5mm - Keller trocken Nacht auf heute rund 20mm - kleines Rinnsal an der Wand, Boden leicht angefeuchet, keine Pfütze! Also entweder kommt's auf die Intensität oder Windrichtung der Niederschläge an. Morgen sollen die Fugen resp. Schlitze gem. einleitender Skizze des Bauführers ausgeführt werden. Es besteht also Grund zur Hoffnung. Try and error wie ein Informatiker wohl sagen würde. Einen guten Wochenstart Oekotoni
×