Jump to content

Dolce81

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    299
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    11

Dolce81 hat zuletzt am 17. August gewonnen

Dolce81 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Dolce81

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Contact Methods

  • Beruf
    Personalberaterin

Letzte Besucher des Profils

2'407 Profilaufrufe
  1. Neue Küche - Anbieter?

    Unsere Küche wurde vor 4 Wochen eingebaut. Wir haben uns für die Firma Movanorm entschieden. Hergestellt werden die Küchen zwar nicht in der CH, aber in Liechtenstein. Sie haben auch einen Showroom in Zürich. Die Qualität ist top. Aktuell haben wir eine Piatti-Küche und es ist kein Vergleich. Meine alte Küche kommt mir seither lotterig vor, obwohl sie eigentlich auch super ist ;). Da sie selbst herstellen, sind auch Sondermasse kein Problem.
  2. Egal ob du dich für GU oder Architekt entscheidest: Achte auf die Bauleitung. Wenn du merkst, dass es nicht klappt, verlange einen Wechsel. Wenn du der Person kein Vertrauen schenken kannst, wechseln! Uns hat die Bauleitung das ganze "Abenteuer Bauen" zu einem kleinen Albtraum gemacht. Wir waren oft am Punkt, an dem wir am liebsten alles gestoppt und die halbfertige Hütte verkauft hätten. Aus heutiger Sicht, hätten wir schon in der Planungsphase auf einen Wechsel bestehen sollen... spätestens bei der Bodenplatte.
  3. Carport Ja oder Nein?

    Wir haben uns aus folgenden Gründen für eine Garage und nicht für einen Carport entschieden: - Garage ist abschliessbar und dient auch als Abstellplatz für Velos, meine Reitklamotten usw. -Wir bauen am Waldrand und haben viele Marder ;). -In den Carport weht es dauernd Blätter, Staub und Dreck rein -Im Carport muss immer Ordnung herrschen, sonst sieht es katastrophal aus. In der Garage darf auch mal was rumliegen (ok, kann auch als Pro für den Carport gewertet werden ;)). -Wir konnten über der Garage eine schöne Terrasse realisieren.
  4. Risse im neuen Unterlagsboden

    Wir haben auch einen Weber.Floor, der ist aber calciumsulfatgebunden, also Gips. Weber.Floor gibts wohl beides.
  5. Gartenarbeit

    Bei mir hättest du auf Granit gebissen ;). Im Dreck wühlen war nie mein Ding und die Würmer, Engerlinge und Insekten die da immer zum Vorschein kamen...jesses nein. Ein Graus für mich! Einzig Rasenmähen fand ich einigermassen cool. (Das war aber natürlich alles kein Problem wenn es um Pferde ging. Dafür watete ich freiwillig durch Schlamm, Dreck und Mist und erschlug riesige Rossbrämen, bzw. mache ich das heute noch ;))
  6. Küche

    Unsere Movanorm-Küche wurde jetzt montiert. Der erste Eindruck ist einfach nur der Hammer! Ich kann es kaum erwarten sie einzuweihen :). Ich hoffe, das bleibt so ;).
  7. Solarziegel

    Eine Indachlösung ist in meinen Augen viel schöner als eine Aufdach. Es kommt natürlich auch etwas auf den Haustyp an, aber bei einem mediterranen Haus mit Walmdach funktioniert eine Aufdachlösung schonmal gar nicht so wie auf einem Sattel- oder Flachdach. Von daher hat diese Lösung mehr als nur eine Berechtigung. Wäre für mich bei unserem Haus die einzige zufriedenstellende Option.
  8. Unser Haustagebuch mit japanischen Garten

    Genau, offenens Walmdach. Umgedreht heisst anscheinend einfach, dass man alle Balken sieht. Daher wird ein Teil der eigentlich innen wäre nach aussen gedreht. Wir haben zum Glück von vorneherein lasierte Balken und auch lasierten Täfer bestellt. Das Dach ist also weiss, abr man sieht die Holzstruktur und die Astlöcher durch. Pläne habe ich keine hochgeladen. Korrigieren lässt sich das nicht mehr, da das Haus jetzt die maximal zulässige Höhe hat. Wer schuld daran ist. Hmm.. schwer zu sagen. In den ursprünglichen Plänen ist 2.45 angegeben. In den Plänen für die Baubewilligung dann plötzlich nur noch 2.32. Leider ist uns das damals nicht aufgefallen und man hat uns auch nichts über die Änderung gesagt. Das war also wohl auch unser Fehler. Aber mit 2.32 hätten wir noch alle unsere Möbel untergeracht. Aber die 2.22 wurden dann einfach von der Bauleiterin so bestimmt. Als man bemerkte, dass die Bodenplatte 10 cm zu hoch war. Dabei hätten wir im EG noch ein paar cm hergeben können. Die Schränke passen jetzt leider nur noch in den Keller. Einen können wir evtl. als Garderobe nehmen (so können wir uns da wenigstens die Schreinerarbeiten sparen, auch wenns natürlich nie so toll aussieht wie ein Einbauschrank.) Eine Innenwand oben ist zu kurz für die Schränke, bei einer anderen wurde die Türe falsch gesetzt, so dass wir die 60 cm -Tiefe nicht mehr erreichen. Und bei der dritten möglichen Wand wurde aufgrund der Gaube ein Stützbalken gesetzt, so dass wir die Höhe wieder nicht mehr haben.
  9. Unser Haustagebuch mit japanischen Garten

    @schwendihof Bei uns waren fast die gleichen Raumhöhen wie bei hepa geplant, bzw. bei der niedrigsten Stelle 2.45 cm. Jetzt haben wir nur 2.22 bei der niedrigsten Stelle und mit grossen, dicken Balken im offenen Dach wirkt es leider sehr erdrückend. Mit offenem, umgedrehtem Dach würde ich unbedingt viel Raumhöhe einplanen. (Der Aushub wurde zu wenig tief und das Haus wäre zu hoch geworden. Aber anstatt uns zu fragen, hat man lieber im Keller über 2.45 gelassen und im EG über 2.50 und hat alles im OG eingespart. Wir sind ziemlich sauer, da wir uns im OG bewusst für so hohe Räume entschieden haben. Auch von den vorhandenen Schränken passt kein einziger mehr rein.
  10. Baumängel Rohbau

    Kommt sehr auf den GU an.
  11. Baumängel Rohbau

    Haben die alle eine Bewilligung und einen "angemessenen" Lohn? Ich würde beim Amt für Arbeit anrufen und mal nachfragen... gegebenenfalls schicken sie dann jemanden vorbei. Da bin ich froh, bauen wir ohne GU. Da haben wir darauf bestanden, dass nur einheimische Arbeiter auf der Baustelle sind. Klar sind auch einige Ausänder dabei, aber die wohnen in der CH und sprechen unsere Sprache. (Was aber nicht heisst, dass es bei uns auf der Baustelle wirklich besser läuft ;))
  12. Die Grösse Wohn-/Essbereich finde ich super. Man hat genug Platz, ohne dass man sich wie in einer Turnhalle fühlt ;). Ich würde das Wohnzimmer nicht tieferlegen. Klar sieht es toll aus, aber sowohl wenn man Kinder hat als auch im Alter, wird man diese Stufen verteufeln ;). Mit Kindern weil sie runterfallen, sich den Kopf stossen, mit dem Bobby-Car über die Kante fahren und sich überschlagen usw. ;). Im Alter wünscht man sich Barrierefreiheit und dies ist mit einem Tritt nicht mehr gegeben. Allgemein finde ich das Haus für die Nutzung als EFH mit 4 Personen riesig. Wie alt seid ihr Söhne denn? Was mir noch aufgefallen ist: Ich würde im Keller darauf achten, dass auch getrennte Abstellräume vorhanden sind oder eingeteilt werden können.
  13. Küche

    Wir bekommen eine Movanorm-Küche und kennen auch viele, die eine haben. Der Service ist sehr gut und die Qualität ist top. Da Movanorm selbst herstellt sind auch Sonderwünsche gar kein Problem. Meine Schwiegereltern hatten eine Movanorm-Küche im alten Haus und meine Schwiegermutter hat geweint, als sie ausgezogen sind, weil das ihre absolute Traumküche war und bis heute noch ist. Da im neuen Haus eine komplett neue Küche drin war und die alte sowieso nicht reingepasst hätte, war mitnehmen leider keine Option. Wir haben allerdings nur direkt mit dem Hauptsitz in Vaduz Kontakt, da wir in der Nähe wohnen.
  14. Varianten Dampfabzug

    Es ist komisch. Im Internet liest man recht viel Negatives über Muldenlüfter. Ich kenne aber mindestens 6 Personen die einen Muldenlüfter haben (Bora) und alle sind begeistert. Viele haben ihn schon mehrere Jahre und können nichts schlechtes berichten. Auch bei hohen Töpfen sei es kein Problem, einfach einen Deckel schräg drauflegen. Wir haben uns auch für einen Bora Basic entschieden und sind gespannt.
×