f5b7

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    132
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über f5b7

  • Rang
    Erfahrener Benutzer

Contact Methods

  • Unser GU/Architekt
    KMP Architektur AG

Letzte Besucher des Profils

2'012 Profilaufrufe
  1. Naja, eben ja nicht alle metallenen Teile. Nur jene, welche nicht der Funktion dienen. Aber es ist wohl zu unwahrscheinlich, dass P oder N zufällig auf eine Twisted-Pair-Ader trifft, ohne vorher ein geerdetes Teil zu treffen. EMV ist natürlich wieder eine andere/weitere Geschichte. Das ist das, auf was ich u.a. mit "technischer Vorteil" hinaus wollte. Danke für deinen Input, dass du diesbezüglich keine Bedenken hast. Insbesondere war ich mir da nicht so sicher, da die vom Elektriker gelegten Cat-5e-Kabel nicht geschirmt sind (U/UTP).
  2. Danke für die hilfreichen Informationen, @rpe. Es wird wohl zulässig sein, wenn es so abgenommen wurde (SiNa), nicht? Aber gerade das mit dem "Abspicken" von 230V-Drähten auf Teile der CATV-Dose würde wohl das eine oder andere Gerät killen. Leuchtet mir ein, vielleicht ist es aber trotzdem zulässig...? Über die Isolierung habe ich keine direkte Angabe gefunden, hier die Daten des verwendeten Cat-Kabels (wobei unseres orange ist, nicht grau): http://www.cabling.datwyler.com/de/produkte/ict-netzwerke/datentechnik-kupfer/datenkabel/product/cu-502-4p.html
  3. Ist das eine gesetzliche Vorgabe? Oder ein technischer Vorteil? In unserem Haus hatte der Elektriker an zwei Stellen bereits eine Netzwerkdose (Kombi mit CATV) installiert, da gehen die 230V-Drähte aber auch einfach so durch die ganze Kombination. Das wurde anscheinend so abgenommen...
  4. Wie ist es bei beheizten/isolierten Räumen? Unser UG ist beheizt/isoliert, aber Schwitzwasser/Kondenswasser kann ja trotzdem/erst recht entstehen bei den Kaltwasserleitungen, oder?
  5. Danke für den Input. Leider hatten wir grad keinen Heissluftföhn zur Hand, aber ein Bekannter hat uns heute einen Ettiketten- und Klebstofflöser-Spray gebracht, damit ging es einigermassen gut (bei mehrmaliger Anwendung).
  6. Unsere Leuchten hatten wir teilweise so montiert, dass ein Kabelkanal nötig war. Dieser war einfach an die Decke geklebt. Das hat recht gut gehalten. Zu gut, jetzt hat es Kleberückstände an der Decke. Die Decke hat einen Gipsglattstrich. An einer Stelle habe ich es mit Kratzen und Schleifen versucht, aber vielleicht kennt jemand bessere Methoden? Bei der anderen Stelle (anderes Foto) habe ich noch nichts gemacht, ausser den (Plastik-)Kanal weggenommen. Dort ist der Kleber teilweise ganz weggekommen, aber dann gleich mit der Farbschicht. Der Maler muss wohl auf jeden Fall da noch drüber, aber es ist wahrscheinlich weniger Arbeit für ihn, wenn er nicht auch noch diese Resten zuerst entfernen muss. Achja, es handelt sich um eine Mietwohnung und wir geben diese demnächst ab :-)
  7. Ich möchte (nochmals) darauf hinweisen, dass KNX nicht gleich KNX ist. Wie teuer die Komponenten sind, kommt auf den Hersteller an (und ein wenig auch auf den Verkäufer), wie teuer die Konfiguration ist, ist auch sehr unterschiedlich. Also zum Thread-Titel "Teueres KNX - Was sind die Alternativen?" könnte die Antwort auch lauten "Günstiges KNX". Konkretes Beispiel: Bei unserem Haus hatte ich eine KNX-Offerte für Licht-/Storen-Steuerung und Raumthermostate vom GU-Elektriker erhalten (welcher diese von einem externen KNX-Integrator machen lassen hat): 12'300.- Material, knapp 4'000.- Konfiguration. Das waren "easy-going"-Komponenten (somit auch klar wer der Integrator war). Exakt die gleichen Komponenten von MDT ergaben Materialkosten von +/- 4'500.-! Der Verkäufer hat mir auch angeboten die Konfiguration zu übernehmen, Schätzung (inkl. Fahrzeit) ca. 5'500.- => In Summe also gut 6'000.- günstiger für exakt die gleiche Funktionalität. Daher: KNX ist nicht grundsätzlich teurer als Loxone. Dienstleistung ist eh immer abhängig vom Integrator und Hardware ist +/- gleich (teilweise auch günstiger als Loxone), wenn man z.B. MDT-Komponenten anschaut. Aber es gibt natürlich ansonsten schon Unterschiede, die für oder gegen das eine oder andere System sprechen. KNX braucht keinen zentralen "Miniserver", Loxone ist dafür einfacher (und günstiger) selbst zu konfigurieren.
  8. Was spricht für euch gegen das Angebot im Forum? Ist auch ohne Silber und einiges günstiger. Wer eine App möchte, OK. Aber sonst sehe ich grad nichts. Braucht die Grünbeck keine Wartung o.ä.? Oder ist die AquaPlus 20 zu klein? Salzvorrat ist halt mit 35 kg schon sehr wenig im Vergleich zu anderen. Aber alle 3 Monate muss eh eine Chlordioxidtablette rein, dann füllt man halt auch grad Salz wieder auf und gut ist. Hat sich mal jemand die Electrolux EL18 (auch von Softwater) genauer angeschaut? Die hat 70 kg Salzvorrat und ist ansonsten sehr ähnlich (braucht nur länger für die Regeneration und ist minim grösser) wie die AquaPlus/ÖkoSoft 20.
  9. Alles klar, danke @tosci! Nur noch eins: Kann man das "spontan" bei der Montage entscheiden oder muss man das bereits bei Bestellung oder irgendwann dazwischen angeben, welche Variante man möchte? Ein Nussbaum-Flansch wäre bei uns vorhanden, aber aufgrund des doch eher geringen Vorteils bei doch eher hohem Preis tendiere ich trotzdem zu einem Direktanschluss.
  10. Danke für die schnelle Rückmeldung/Abklärung! Das mit dem Rückschlagventil habe ich glaubs nun soweit verstanden. Wir haben diesen hier, da steht nichts von Rückschlagventil, nur "rückspülbar" und er ist SVGW-zertifiziert: https://www.nussbaum.ch/de/r/optiarmatur/sicherheits-armaturen/druckreduzierventile-redfil/12101-redfil-rueckspuelbar-1387000003.html Andererseits ist es ein Nussbaum-Filter und es handelt sich um einen Neubau, also müsste gem. obiger Antwort die Wahrscheinlichkeit gross sein, dass es eines hat. Angenommen ein Rückschlagventil ist bereits vorhanden, warum macht es dann "bei Neubauten meistens Sinn" ein zusätzliches Verschneidventil zu verbauen? Was sind die Vorteile? Das ist mir noch immer nicht klar.
  11. Mehr Informationen zu diesen Punkten zum Thema externe/zusätzliche Verschneidung fände ich (und weitere mir bekannte Interessenten) noch hilfreich. Nach meinen Informationen ist die Standardinstallation der HF AquaPlus der Direktanschluss. Alternativ hat man zwei weitere Optionen: Zusatzoption A (knapp 250.-): Verschneidung von Softwater ("Eigenmarke"), da nimmt man den Nussbaumflansch auch raus, wie beim Direktanschluss, oder? Zusatzoption B (knapp 500.-): Verschneidung von Nussbaum, passend zum Flansch, damit die Leitungen nicht geöffnet werden müssen Unter A stelle ich mir sowas vor, da ich das schon oft im Zusammenhang mit Enthärter gesehen habe:
  12. OK, das kommt anscheinend auf die Filiale/Region drauf an. Ich hatte bei landi.ch gesucht: http://www.landi.ch/search/de?q=reosal Dann schaue ich doch mal bei unserem Landi genauer hin, wenn wir das nächste mal dort vorbei gehen :-) Das mit den Preisvergleichen stimmt natürlich schon bei diesen Mengen. Einen Anhaltspunkt finde ich aber trotzdem immer gut (den hatte ich dann auch nach kurzem Googlen, mit Hornbach). Bis vor kurzem hätte mir auch jemand erzählen können ein Kilo "Enthärter-Salz" koste 10.- und in Tablettenform 20.- und ich hätte es nicht besser gewusst.
  13. Und was kostet es dort? Tabletten? Auf der Website findet man das nicht im Sortiment.
  14. Danke @sirupflex für die vielen Infos! Dann macht es schon am meisten Sinn sich eine Erinnerung für alle 3 Monate zu setzen, wo man dann sowohl Salztabletten als auch ClO₂-Tabletten nachfüllt. Tabletten habe ich bei Hornbach CH für 0.67/kg gesehen (also etwa gleich wie deine Quelle), wenn man in der Nähe von Basel wohnt, kann man auch nach Lörrach in den deutschen Hornbach, dort kosten sie 0.36 €/kg.
  15. Wie sind eure Erfahrungen zum Salzverbrauch? Der Vorratsbehälter ist ja mit 35 kg vergleichsweise klein (die meisten Anlagen haben 50, 75 oder 100 kg). Ich denke es macht bei dieser Anlage Sinn, alle 3 Monate Salz nachzufüllen, da man dann eh eine Chlordioxid-Tablette zugeben muss. Trotzdem würde mich interessieren, wie lange es dauern würde bis man nachfüllen *muss*, also wie viel Salz pro Monat verbraucht ihr oder wie lange hält euch z.B. ein 25-kg-Sack?