Jump to content


Glopi68

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  1. Hallo P001 Guck mal hier Gruss
  2. Nein, sonst erklärt mich meine Frau noch als verrückt[emoji23] sollte aber gehen, du fängst per Wireshark den Befehl ab, bastelst einen virtuellen Ausgang und hängst ihn an die Glocke. Da gibt es genug Info in Foren dazu[emoji106] Gesendet von iPhone mit der HausGartenLeben.ch Mobile App
  3. @pitw danke für das Angebot, habe einen Händler gefunden der in die Schweiz liefert[emoji106] Gesendet von iPhone mit der HausGartenLeben.ch Mobile App
  4. hallo pitw danke für die Info, habe ich schon gefunden. mich nervt im Moment noch, dass die Miele@home Module in Germany 89Euro kosten und bei uns 150CHF......ist aber ein anderes Thema[emoji848][emoji848][emoji848][emoji848][emoji848] Bora ist cool haben wir auch? Gesendet von iPad mit der HausGartenLeben.ch Mobile App
  5. Hallo p001 Ich habe drei Sonos im Einsatz, Küche , Bad und Büro (2x Play1 1xPlay 3). Ich nutze die Sonos auf verschiedene Arten, erstens mit der Automation wo ein Radio Sender mit Lautstärke X um Zeitpunkt Y gestartet wird und gestoppt, per Szene wie schon beschrieben (Duschszene), wenn ich was spezielles will nutze ich die Sonos auch einfach über die Sonos App. Aber es ist schon so ich höre 95% Radio damit, nicht das es nicht funktioniert mit Playlist oder so, aber mir ist der Aufwand zu gross und für uns passt es. Somit brauche ich die Sonos in der Visu nicht, ich drücke Taster oder wähle Sonos App direkt. Aber der erste Punkt kommt mir dann schon etwas sehr spanisch vor wenn man es technisch betrachtet. Was macht Loxone? Es sendet ein Http Frame an die Sonos, Play, Sender X. anschliessend ist es einfach Radio Streaming von Sonos, es ist ja das Gleiche wenn ich Sonos A starte mit Sender X und zwei Minuten Später Sonos Y mit dem gleichen Sender, das Signal kommt von der gleichen Quelle ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass es eine Verzehrung gibt. Wie sollte man das begründen? Das ist nicht Satellitenfernseher und Swisscom TV dort ist das klar, aber beides von der gleichen Quelle über das gleiche Medium.....naja.... Auch bei einer Playlist wir der Start ja synchron ausgeführt und noch Inhouse wo es ja kaum Netz-Latenz geben dürfte. Aber es ist schon so, wenn ich was verkaufen will muss ich ja was sagen, denn die Sonos kannst du ja sicher selber billiger besorgen und da hätte ich auch kein Interesse sie dir schmackhaft zu machen:-)
  6. Hallo p001 Grundsätzlich ist es so, dass jedes Update was verändern kann z.B war es früher möglich Panasonic Fernseher anzusteuern und heute nicht mehr da sie das Protokoll geändert haben auf Seite Panasonic. Das gleiche gilt für SwisscomTV da kannst du genau nichts machen per Automation (wenn einer anderer Meinung ist, lass mich sehr sehr gerne belehren, gerne mit Anleitung:-)) Das waren aber alles eigentlich Hacks die nicht vorgesehen sind von den Herstellern. Anders sieht es bei Sonos aus, sie stellen eine SOAP Schnittstelle zur Verfügung und diese ist auch dokumentiert auf ihrer Homepage http://musicpartners.sonos.com/node/449 Es ist nicht so, das Loxone da gross selber was entwickelt hat damit es funktioniert, eigentlich haben sie nur ein paar virtuelle Ausgänge vordefiniert. Mit den virtuellen Ein und Ausgängen kannst du aber so ziemlich alles angreifen oder absaugen was über Http Protokoll läuft. Du findest für die meisten Sachen im Netz auch vordefinierte Bespiele. Loxone will natürlich auch ihren Musicserver verkaufen, daher ist für Loxone immer alles was von ihnen kommt das idealste, aber wenn dein Berater Erfahrung hat kann er dir oft alternativen aufzeigen, teils billiger oder mit Mehrwert. Wir haben z.B keine Loxone Dimmer sondern Siemens.... etc. Auch gefallen mir die Taster von Loxone nicht wirklich und meinen Awaptec Switche sind meine Lieblinge im Haus:-) Es muss nicht alles grün sein im Haus:-) Ich bin gerade am überlegen die Haushaltsgeräte einzubinden in der Loxone. Auf die Frage meiner Frau, wofür ich den das brauche war meine ehrliche Antwort "zuerst mal um zu sehen ob es funktioniert:-):-)" Gruss vom Besitzer eines Unsinnes
  7. Hallo Als wir bauten, kam ein Sicherheitsbeauftragter der Polizei vorbei und hat alles analysiert (Grund: ich hatte eine Frage an ihn und konnte fast nicht nein sagen als er sich an erbot:-)) aber seine Aussage war, dass heute Einbrecher keine Scheiben mehr einschlagen sonder das Fenster aufbrechen. Wir haben Fensterkontakte vom Lieferanten die haben wirklich fast nichts gekostet. Mit Loxone kannst du super Sonos ansteuern z.B wir haben zwei Duschzenen Taste 1 = Licht, Storerunter, Handtuchradiator und Sonos Sender Lautstärke x. Taste zwei das gleiche aber mit Märchen Radio für die Kinder. Ich würde Musikserver somit streichen (ich). Wetterservice von Loxone kannst du auch gleich sparen, dieser liefert die Daten nur alle Stunden aktuell, geht gratis über wunderground.com per SOAP. Wie schon erwähnt...Neubau Air? Neubau Kabel tönt doch schöner:-)
  8. So das ist mein letzter Senf:-) Aber wenn es in irgend einer Zeit einen Anbieter nicht mehr gibt z.B die schon zehnmal gestorbenen Loxone oder was auch immer. Zuerst passiert ja mal noch nichts, denn wenn der Anbieter Tod ist läuft ja mein System gleichwohl weiter so solidarisch sind sie dann auch nicht:-) Meine Awaptec Taster laufen auf dem RS332 Bus, da kann ich irgend ein System drauf hängen, das gleiche mit dem Miniserver der kann auch durch irgend eine SPS Lösung ersetzt werden.
  9. Da der Mercedes im Moment nicht drin liegt und wie oben erwähnt vorbereiten auch nicht wirklich was sinnvolles ist würde ich die Augen doch noch mal weiter in die Welt hinausstrecken:-) http://www.haus-bau-blog.de/haus-technik/knx-alternativen-haussteuerung-guenstige-hausautomation-vergleich/
  10. Hallo P001 Ich habe damals einen Elektriker ausgewählt der sich nicht nur mit einem System auskennt (KNX +Loxone) die können die Kosten wohl am besten vergleichen, sind halt eher die etwas grösseren Firmen. Nach meiner Erfahrung es ist vor allem wichtig ist dass du selber an der Konfiguration rum schrauben kannst, ob jetzt KNX oder sonst an einem Produkt. Es ist kaum möglich gewisse Punkte klar zu definieren, so dass einer dir das auf den Punkt konfigurieren kann. z.B Store fährt herunter wenn so und so viel Lux Helligkeit, da kommst du nicht darum das ein paar mal anzupassen bis es für einem richtig erschient. Wenn du keine Wetterstation hast zu Beginn kann man auch Tageszeiten nutzen z.B Sonnenuntergang und dann halt mit Einschaltverzögerung, aber auch dort musst Erfahrungen sammeln wann es passt. So zieht sich das durch die meisten Themen durch, dass du immer wieder was optimieren willst oder musst da es z.B sich anders Verhält je nach Jahreszeit. Sonst hast du schnell mal ein System das z.B einfach beschattet auch wenn die Sonne draussen gar nicht scheint. Ich bin keine Stromer und habe gar keine grosse Ahnung davon, weiss auch nicht ob es diesen Taster oder den Taster bei Aliexpress noch für 2Franken billiger gibt. Aber ich habe ein System dass ich bedienen kann und erst dann macht es Freude. Wir sind auch keine IPhone-Junkies aber die Visu würde ich nie mehr hergeben, Licht vergessen abzustellen in der Küche und ich sitze vor dem Fernseher....ja ich nehme das IPhone und stelle es ab:-) Alarmanlage ist ja fast gratis du braucht ja nur die Fenster und Türkontakte und die kosten jetzt wirklich fast nichts, aber ohne Visu bringt es ja nicht wirklich was, wenn du nicht schauen kannst wo welcher Kontakt angibt und auch quittieren kannst von wo du auch gerade bist. Das sind meine Erfahrungen bin dann mal gespannt in ein paar Monaten zu lesen was du umgesetzt hast:-)
  11. @tom: du hast recht entscheidend ist die verkabelung. Miniserver loxone kostet 5xx.- da ist die Visu dabei Gruss Gesendet von iPhone mit der HausGartenLeben.ch Mobile App
  12. Ich habe vor einem Jahr Loxone mit Awaptec Tastern (die sind voll der Hammer:-)) installiert und bin voll zufrieden. Der Mehrpreis lässt sich schwer beziffern, da wir ja nie eine Offerte ohne Automation hatten. z.B Gehört der Fingerprintreader mit Software oder die Sonos dazu, hätte ich ja eh? Ich rechne ihn aber mit ca. 15-20T ein. Auf jedenfall habe ich bei Loxone, im Gegensatz zu KNX, keine Anfroderungen an die Komponenten, je dümmer des do besser und dümmer ist normalerweise nicht teurer :-) Bei uns setzten wir sie für folgendes ein: - Heizung - Alarmanlage (Call funktion) - Store - Licht - Wetterstation - Fingerprint Zugang - Bewässerung - Sonos - Wettervorhersage über Wunderground Das Loxone nächstens Konkurs geht, lese ich seit 2008 im Internet regelmässig von Nutzer die KNX verbaut haben:-) Sollte dem dennoch einmal so sein, habe ich die Verkabelung ja immer noch, aber das ist jetzt wirklich wirklich mein kleinstes Problem. Ich habe mich gegen KNX entschieden aus folgenden Gründen: - Teurer und ja es ist teuere - Die einfache Konfiguration von Loxone-Config, bei den meisten KNX Installationen zahle ich ja noch für die Software separat. Es ist möglich ohne grosse Kenntnisse eigene Ideen umzusetzen. Ein KNX Integrator erzählte mir, bei den meisten Kunden treffen sie nach einem Jahr immer noch die gleiche Konfig an die sie gemacht haben. - Taster kann ich selber umbauen, darf ich bei KNX nicht. Und ja ich habe es schon genutzt und es ist einfach auch für einen nicht Eli (send befehl an Taster und der macht....) - Durch die Taster konnten wir uns die Temperaturfühler(die ich optisch nicht so schön finde normalerweise) sparen da sie integriert sind im Taster, heute ist sogar die Feuchtigkeit drinn. Was ich anders machen würde heute, ich hätte wohl den Mut z.B die ganzen Storen-Taster weg zu lassen. Wir brauchen sie schlicht nicht, das allermeiste macht die Automation und wenn ich ein ungerades mal eine Store bedienen will nehme ich eh das IPhone denn ich weiss nicht welcher Taster für was ist:-):-):-).
  13. Hallo Monika Ich habe mich vor etwas mehr als einem Jahr mit dem Thema herumgeschlagen und auch schon mal eine Umfrage im Forum dazu gemacht. Echt-Holz kam für uns von Anfang an nicht in Frage (auch nicht Accoya), da es sich halt einfach verfärbt mit der Zeit. Eine kurze Zeit war BPC mein Favorit, ich hatte auch verschiedene Muster dazu eingeholt, was mich aber davon abbrachte war die Information, dass BPC anfälliger auf Schimmel ist, da es halt Zucker beinhaltet im Material. Am Schluss blieben drei WPC's zur Auswahl Forexia, Megawood und Geolam. Wir entschieden uns anhand der Optik, Garantiedauer (10Jahre) und höhe der Dielen (28cm) für Geolam mit einem Aluminium Unterbau (war aber auch der teuerste!). Nach einem Jahr Nutzung passt diese Entscheidung immer noch zu 100% für uns, einmal mit dem Hochdruckreiniger drüber und er sieht wie neu aus. Auch das heiss werden im Sommer ist nicht wirklich ein Thema bei uns, wir haben eine Store und im Sommer ist es halt warm...sonst ist es ja auch nicht gut, egal ob jetzt Platte, Holz oder B/WPC:-) Gruss Glopi
  14. Hallo Als nicht Elektriker ist für mich die Schätzung so grob, dass ohne weitere Info wirklich nicht genug Entscheidungsgrundlagen vorhanden sind. Wir haben zwar ein etwas kleineres Haus, wir kommen mit zwei Bädern aus:-), aber unsere Elektroinstallation kostete +/- 60T (Abrechnung ist noch offen) Kat.7 in allen Räumen (norrmal 2, Büro 4 Dosen), Rackschrank, mehr als genug Steckdosen und Spots, Loxone (Heizung, Store, Markise,Licht, Sonos ,Bewässerung), Awaptec Taster. Bei KNX hast du sicher keinen zentralen Ausfallpunkt mehr wie beim Miniserver, aber du machst dann sicher nichts mehr selber und zahlst schön wenn du was ändern willst. Beispiel: Einen Awaptec Taster kann ich ohne Probleme umkonfigurieren, auch als nicht Elektriker (und schon oft gemacht weil wir was anders wollten plötzlich) KNX musst du lizenziert sein um einen Taster anzupassen. (Und das ist sicher keine privater) Gruss Glopi
  15. Hallo Da dein Haus aus den 90er ist kommst du vermutlich nicht um Air Komponenten herum. Schau mal bei Loxone vorbei ist vom Preis und den Möglichkeiten interessant, wobei es ja viel andere gibt von bastel bis sehr teuer. Meine Loxone mit Awaptec-Tastern inkl. Alarmanlage läuft seit kurzem und die Möglichkeiten sind wirklich gut was du machen kannst, vor allem ist die Logik so dass man selber rumschrauben kann ohne das es einen externen Berater benötigt. PS: Ich mache keine Werbung für Loxone, mir gefällt das Ding einfach nur im Moment vielleicht tönt es in einem Jahr ganz anders:-) Gruss Glopi
Swissforums AG
×