Jump to content

mans15

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    7
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

mans15 hat zuletzt am 12. November gewonnen

mans15 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über mans15

  • Rang
    GartenfreundIn
  1. Problem mit WPC/BPC Dielen

    Hallo zusammen So nun ist der Sommer vorbei und wir haben einige Sachen auf dem Sitzplatz ausprobiert. 1. Kupfedraht Ich habe einen Kupferdraht in den Fugen der Dielen verlegt und dieser mit dem Glasgeländer verbunden, desweiteren habe ich dann dieser Kupferdraht mit der Erdung im Haus angeschlossen. Das Ergebnis: kein Effekt und der elektrische Schlag war immer noch vorhanden. (Dazu Video IMG_4397.MOV) 2. Kupferband In der Zwischenzeit hatten wir vom Lieferanten (Belcolor) 2 andere Dielen von einem anderen Produzenten (Das Eine 50%Holz/50%Plastik, das Andere 70%Holz/30%Plastik) erhalten und diese auch verlegt. Dazu haben wir einen Kupferband zwischen den Dielen und der Unterkonstruktion verlegt. Auch hier haben wir dann das Kupferband an der Erdung im Haus angeschlossen und das Ergebnis war immer noch gleich. (Dazu Video IMG_4707.MOV) 3. Dielen auf Platten Die aufgenommene Dielen haben wir dann noch auf dem Balkon im Dachgeschoss einfach auf den Steinzeugplatten ausgelegt. Auch dort liefen wir auf den Dielen und beim Anfassen des Geländers bekamen wir weiterhin einen elektrischen Schlag. Meines Erachtens sind die WPC oder BPC Dielen einfach nicht geeignet umd darauf mit Schuhen zu laufen. Die Dielen sind einfach nicht leitfähig und somit kann man eigentlich machen was man will, die elektrostatische Aufladung kann nicht abgeleitet werden und somit ist man selber aufgeladen. Es kann jedoch nicht sein dass wir "die Einzigen" sind, die dieses Problem haben. Habt ihr vielleicht noch weitere Ratschläge oder Tipps was wir unternehmen sollten? Nun stellt sich natürlich die Frage ob wir die Dielen so akzeptieren sollten (was sehr unangenehm ist, vor allem mit Kleinkindern) oder ob wir auf Ersatz verlangen sollten z.B. Bambus (würde nicht absplittern, muss jedoch geölt werden, was eigentlich mit WPC oder BPC zu vermieden gewesen wäre, darum auch der Entscheid auf WPC/BPC) oder z.B. auch Steinzeugplatten (dann hätten wir sicher keine Probleme mit elektrostatische Aufladung und das Absplittern wäre auch nicht vorhanden). Bei einem Ersatz stellt sich natürlich auch die Frage, wer für diese Kosten aufkommen sollte. Ich danke euch bereits jetzt für weitere Anregungen, Vorschläge, Tipps und Ratschläge. Viele Grüsse IMG_4397.MOV IMG_4707.MOV
  2. Problem mit WPC/BPC Dielen

    Hallo Pfälzer Danke für deine Überlegungen. Der Verleger hat dieses Problem direkt am Hersteller (Belcolor) weiter gegeben. Dieser hat bis jetzt noch keine entsprechende Lösung für dieses Problem, evtl. folgt diese Woche eine Lösung. Die Kunststoffprofile sind aus BPC, also das gleiche Materiel wie die Dielen. Was der Trennstreifen genau ist müsste ich noch abklären. Die Clips sind aus Metall. Dieses Problem tritt bei allen Personen auf, welche auf dem Sitzplatz sind. Mit Arbeitsschuhen oder Schuhe welche eine tiefere Sohle haben findet die elektrostatische Aufladung nicht statt. Auch Barfuss tritt dieses Problem nur in einem geringeren Rahmen auf. Es kann jedoch nicht sein dass ich noch den Gästen eine Schuhordnung erteilen muss :-) Die Matte wäre sicher eine Testmöglichkeit, jedoch muss die Lösung versteckbar sein, ansonsten kann ich ja den ganzen Platz mit Matten verlegen... Die Wahl von WPC oder eben BPC haben wir aufgrund der Eigenschaft dass wenig in der Behandlung investiert werden muss und die Dielen sehr robust sind und angenehm darauf zu gehen. Danke für die Informationen, diese hatte ich auch bereits im Web gefunden ;-) Werde jetzt noch die Lösung mit dem Kupferkabel testen und gegebenfalls noch mit einer Imprägnierung Danke euch allen für weitere Tipps und Ratschläge!!!
  3. Problem mit WPC/BPC Dielen

    Wie meinst du genau? Soll ich am Anfang des Sitzplatzes (beim Rasen) beginnen und wo das Glasgeländer am Haus befestigt ist dann mit der Verdrahtung aufhören? Wie stellst du dann vor dass die Verlegung versteckt werden dann wenn der Draht um jede Diele gewickelt ist?! Werde mal eine Kupferlitze auftreiben und dies probieren. Danke und Gruss Gesendet von iPhone mit der HausGartenLeben.ch Mobile App
  4. Problem mit WPC/BPC Dielen

    Wir haben jetzt einige Versuche mit der Erdung durchgeführt. Hier unten unsere Tests: Tests: 1. Wir haben einen Erdungspfahl in der Erde eingeschlagen und dieser mit zwei Klemmen an den Stahlrahmen verbunden. (Siehe Bild, Pfahl war jedoch bis unten eingeschlagen...) -> Effekt immer noch gleich. 2. Erdung vom Pfahl bis Stahlramen, dann zusätzlich vom Stahlrahmen bis zum Glasgeländer -> Effekt immer noch Stromschlag am Glasgeländer und auch am Fenstertürrahmen. 3. Beim Stück wo die Unterkonstruktion aus Alluminium besteht haben wir die Unterkonstruktion mit dem Glasgeländer mittels Erdungskabel mit Klemmen verbunden -> Effekt immer noch Stromschlag am Glasgeländer (jetzt war alles auf dem gleichen Potenzial) Unsere Feststellungen: 1. Wir haben die Tests mit Socken gemacht und bekamen immer am Fuss einen Schlag. Komischerweise bekamen wir jedoch am Stahlrahmen keinen Stromschlag. 2. Wenn wir die statische Aufladung nur auf 2 Dielen hergestellt haben, resp. nur auf diese 2 die Füsse auf die Dielen gerieben haben, bekamen wir auch keinen Stromschlag. 3. Sobald wir jedoch über mehrere Dielen getretten sind, war die statische Aufladung da und der Stromschlag auch. 4. Ich bin nicht sicher ob eine Erdung an der Unterkonstruktion etwas bringt. Ich glaube eher, dass das BPC einfach den Strom nicht in der Unterkonstruktion leiten kann. Meine Fragen: - Würde das Problem auch mit WPC Dielen auftretten anstatt BPC?? Ob Holz oder Bambus ist ja nicht sehr entscheidend? - Wie könnte der Strom sonst noch von den Dielen direkt abgeleitet werden? Würde etwas bringen jede Diele einzel noch zusätzlich zu erden z.B. mit der Unterkonstruktion? Ich bin sehr dankbar über weitere Tipps und Ratschläge, bald sind wir mit dem Latein am Ende und wissen wirklich nicht weiter...
  5. Problem mit WPC/BPC Dielen

    Ich habe noch ein paar Überlegungen gemacht wie eine Mögliche Lösung aussehen würde. Was meinst du, was würde am besten diesen Potenzialausgleich bewirken? Variante grün: Von der Hauptverteilung haben wir einen Leerrohr bis zum Sitzplatz vorne eingesetzt, die Idee wäre eine Erdung des Sitzplatzes mit dem Potenzialausgleich des Haus herzustellen. Zuerst das Stahlprofil erden, dann eine Verbindung zum Querbalken der Unterkonstruktion, dies bei jedem 4. Balken wiederholen bis am ende des Platzes. Variante rot: Wir graben einen Loch vor dem Stahlprofil und setzen dort z.B. 2 Erdungsanker in der Erde, diese Verbinden wir dann mit dem Stahlprofil, vom Stahlprofil dann zusätzlich auf einige Querbalken der Unterkonstruktion verbinden. Vielleicht reicht ja auch nur die Erdung des Stahlprofils? Diese Trittschalldämmung habe ich auch gestern noch gefunden: Diese hat der Verleger sicher nicht unter den Dielen gesetzt, somit müsste er alle Dielen nochmals entfernen und diese nachrüsten. Du hast Recht, wenn die Luftfeuchtigkeit steigt dann tritt das Problem auch nicht oder nur gering auf.
  6. Problem mit WPC/BPC Dielen

    Hallo pitw, Danke für deine schnelle Antwort, wow! Als Abschluss haben wir einen feuerverzinkten Stahlprofil punktuell einbetoniert, danach wurde das Sickerbeton eingetragen. Die Unterkontruktion (Längsprofilen) sind nicht oder nur teilweise mit dem Stahlprofil verbunden. Meinst du, dass das Glasgeländer das Problem ist? Ich glaube kaum, weil auch bei den Fenstertürrahmen (Alluminium) bekommen wir einen elektrischen Schlag sowie auch wenn wir einander leicht anfassen... Vom Abschlussprofil bis zum Pfosten des Glasgeländers ist nähmlich auch ein Profil gesetzt, verbunden ist dieser jedoch nicht. Ich bin der Meinung dass die Reibung auf der Oberfläche für die statische Aufladung verantwortlich ist. Doch wie soll ich die Aufladung nach unten leiten? Die Dielen sind ja mit Klips (ich glaube Metallklips) mit der Unterkonstruktion verbunden. Die Unterkonstruktion ist soweit ich weiss auch mit BPC-Balken verlegt, ausser beim Glasgeländer mit Alluminium. Irgendwie muss die Aufladung ja nach unten geleitet werden... Danke für eure weiteren Tipps und Ratschläge.
  7. Problem mit WPC/BPC Dielen

    Hallo zusammen Wir haben letztes Jahr mit dem Neubau unseres EFH den Sitzplatz mit BPC Dielen verlegt. (BPC Belgiardina) (gleiches Material wie WPC jedoch statt Holz aus Bambus-Fasern) Wenn wir auf dem Sitzplatz herumlaufen und danach einander anfassen, den Griff der Fenstertüre oder Alluminiumgeländer anfassen, erhalten wir einen elektrisch Schlag. Dies kommt immer vor wenn wir in Socken, mit Turnschuhen mit flacher Sohle oder Hausschuhe herumlaufen. Vom Wetter her trifft dies am meisten auf wenn es sonnig ist und eher trocken (bei nassem Wetter sind wir ja nicht auf dem Sitzplatz). Mit Barfuss trifft dies nicht oder nur in einem sehr geringen Rahmen auf. Im Anhang habe ich einige Fotos der Montage des Profils (aus dem gleichen Material sowie Alluminium) auf dem Sickerbeton angefügt, wie die Dielen montiert wurden und wie der Sitzplatz fertig aussieht. Hatten Sie dieses Problem auch bereits bei einigen Sitzplätzen oder sehen Sie gerade auf den Bildern der Unterkonstruktion, dass etwas noch fehlt oder falsch verlegt worden ist?! Ich als Laie würde behaupten dass eine Erdung des Sitzplatzes dieses Problem lösen würde, weiss jedoch nicht wie dies im Detail aussehen würde. Vielleicht habt ihr ja einige Tipps oder Ratschläge wie wir dieses Problem lösen und beseiten können. Danke bereits im Voraus für eure Tipps
×