Jump to content

Bicku

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    100
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    6

Bicku hat zuletzt am 21. Februar 2016 gewonnen

Bicku hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Bicku

  • Rang
    Erfahrener Benutzer
  1. Hast du mittlerweile ein geeignetes Schloss gefunden? Ich Stand vor der selben Herausforderung, Ich habe mich schlussendlich für ein DORMA SVP 6000 Einsteckschloss entschieden. Dieses ist Drückergesteuert und hat auf der Innenseite eine Panikfunktion. Im Normalfall steure ich dieses Schloss über einen Fingerprint der Firma Feller an, der ein Signal zum öffnen auf meine Gebäudesteuerung sendet und diese dann ans Schloss. Im geschlossenen zustand ist der aussere Drücker im Leerlauf und rastet ein sobald dieser ein Signal der Steuerung bekommt. Dann kann ich mit dem Drücker die Falle und den Riegel zurückziehen und eintreten. Sobald ich die Türe schliesse verrigelt das schloss. Ich kann mit einem Taster auf der Innenseite des Hauseinganges den Türdrücker auf der Aussenseite permanent einrasten und kann so die Türe für Gartenarbeiten usw. mit dem Drücker innen und aussen wie eine "normale" Türe benützen. Um das Haus zu verlassen kann ich immer der innere Drücker betätigen und dank der Panikfunktion öffnet diese immer Falle und Riegel. Natürlich funktioniert das ganze auch mit einem Schlüssel im falle eines Stomausfalles. Leider ist das ganze nicht ganz günstig ich habe nur für das Schloss über 1200.- bezahlt. Noch eine anmerkung zum Feller Fingerprint: Dieser hat 4. Relais Aussgänge man kann jede Person einem Ausgang zuordnen. Und mit einer Steuerung dann so kleine Spielereien verwirklichen.
  2. Auschreibungsplattform

    Mein Tipp: Finger weg von solchen Webseiten und frag den Schreiner oder Zimmermann in deiner Umgebung.
  3. Ein Motorschloss müsste von mir aus auch die Tür öffnen (Falle & Riegel) wenn du diese Manuel mit einem Schlüssel zugeschlossen hast. In der Bedienungsanleitung auf Seite 24. ist beschrieben wie du die Relais Zeiten verstellst, kontrollier einmal dort ob 0.Sekunden eingestellt sind. wenn ja stell diese aus 3-5 Sekunden. Ein Foto vom Schloss wäre noch super.
  4. Wie viel m3 ist denn bei dir maximal? Habe gerade nachgeschaut unser Lüftungsgerät braucht auf der kleinsten Stufe (200m3) 40 Watt und auf der grössten Stufe (700m3) 210 Watt. und wir Lüften damit ein Gebäudevolumen von ca. 960m3
  5. Schlüterschiene - geht das nicht besser?

    Es gibt auch die Möglichkeit dies in den Ecken zu biegen...
  6. Um die Geräusche zu minimieren kannst du in den Luftauslass Schalldämmkulissen aus Schaumstoff hinnein schieben. Für die Zugluft zu beseitigen wird es schwieriger. Die Luft die du fühlst ist kalte Luft die von der Decke auf dich herab fehlt. Da die Wärmerückgewinnung der Lüftungsgeräte nie 100% ist wird fast immer kältere Luft ins Haus eingeblasen. Einzige Möglichkeit von mir aus die Luft ab oder umzuleiten wie schon erwähnt mit einem Rohrbogen oder so. vielleicht hilft auch ein Konstruktion wie bei einem Himmelbett mit einem Lacken an der Decke.
  7. Metallgeländer an Treppe

    Ich würde möglichst ein Metallbauer aus dem Dorf oder der Umgebung nehmen.
  8. Durchgebogene Pavatexplatten Unterdach

    Bei einem Pavaroof-K Unterdach ist dies meiner Meinung nach normal.
  9. Frag mal den Sanitär oder Heizungsinstallateur ev. wurden die Pläne nicht revidiert. oder es ist ein Spülstutzen der später zugänglich sein sollte.
  10. wenn du ein KWL hast mit automatischem Bypass sollte das eigentlich nicht der fall sein. und das KWL kühlt das Haus so in der Nacht auch automatisch. Ich kann die Zuluft meiner KWL mit einem zusätzlichen Kühlregister auf ca. 13-18° runter kühlen. Das funktioniert eigentlich sehr gut aber die Beschattung muss einwandfrei funktionieren. Wenn die Sonne ungehindert durch ein Fenster ins Haus scheint, Heizt diese schnell mit 1-3kW.
  11. Diese Idee ist zwar verlockend aber funktioniert nicht richtig. Du kühlst denn Keller auf eine sehr unangenehme Temperatur runter und um den Keller wider auf eine normale Temperatur zu bringen benötigst du wahrscheinlich wärme aus der darüberliegenden Wohnung. Ich würde in deinem fall der Speicher vergrössern denn Elektroeinsatz von der PV Anlage einbauen und zusätzlich ein wassergeführter Schwedenofen nehmen. Und wenn keine Sonne scheint und du nicht zuhause bist zum feuern kannst du der Speicher immer noch elektrisch heizen wie früher die Speicherheizungen. Intressanter wird es erst wenn du dies von jemanden Einbauen lassen willst... viel Glück ;-)
  12. Ja das Ist so, darum würde ich die Seilvariante auch nicht machen. Die Variante 1 mit Raumhohen Glas muss nicht die teuerste sein. Glas selbst ist nicht so teuer aber die Befestigung und die Montage ist sehr aufwendig. Wenn aber am Boden und an der Decke ein Stahl/Aluminiumprofil montiert werden kann sollte die Montage relativ einfach sein. solange Ihr die Glasscheibe nicht aus einem Stück haben wollt ;-). Die Stahl/Aluprofile könnte man je nach Situation auch bündig im Boden und der Decke einlassen.
  13. So haben wir das auch gelöst. Wir haben Band- und Schlossseite ein 50mm MDF Futter und dann einfach ein überhohes Türblatt verwendet. Zur Decke und am Boden heben wir je ca. 8mm luft. bezahlt haben wir am schluss 1330.- pro Türe inkl. Montage und grundieren. Wir finden diese Türen super passend zu unserem Haus, haben aber auch Raumhohe Fenster. Was wir im nachhinein festgestellt haben das bei so hohen Türen die Türbreite auch noch beachtet werden sollte. weil wenn man dann nur 75cm oder 80cm Breite Türen macht und diese so Hoch sind sieht das irgendwie komisch aus. Wir haben die Türen zum glück iL. 90cm x 250cm gross gemacht.
  14. Wenn du schon elektrische Storen hast könntest du Später mit Digitalstrom dies relativ einfach "Automatisieren". An der Verkabelung müsste so fast nichts geändert werden. Aber an den Storen, Storentaster und Sicherungskasten müssten umbauten vorgenommen werden. Hast du an ein Leehrrohr für die Wetterstation auf dem Dach gedacht? Sonst macht eine Automatisierung nicht viel sin. gruss Bicku
  15. Hausbauideen gesucht

    Ich würde auf dem Situationsplan einmal alle Grenzabstände und Schutzzohnen einzeichnen, dann weist du was du bebauen kannst. Ev. kannst du mit halben Etagen dein Problem mit der Zufahrt/Garage verringern. Finde es noch schade das du die Nordseite mit dem Bach nicht mehr ins Wohnen einbeziehst. gruss Bicku
×