Jump to content

Kathi10

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    25
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    4

Kathi10 hat zuletzt am 14. Februar 2016 gewonnen

Kathi10 hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Kathi10

  • Rang
    Member

Contact Methods

  • Wohnort
    Zofingen
  • Unser GU/Architekt
    Hürbin und Frey
  1. Zweitwohnung kauf.

    Hallo Zusammen Vielleicht ist es eine gaaanz ganz blöde Frage. Aber finde nirgendwo einen Antwort darauf. Kann man obwohl man schon Schulden für ein zweites Eigenheim hat neue Wohnung/haus kaufen? Zur Detail: Mein Papa pensioniert dieses Jahr und würde gerne mit seinem Pensionsgeld eine Wohnung für sich kaufen. Da er aber schon so alt ist, kriegt man ja keine Hypothek von der Bank? (stimmt es??). Also hat er sich überlegt, eine Wohnung auf meinen Namen zu kaufen und darin zu leben. Quasi er lebt in meiner Wohnung. So muss er nur Hypothekzinsen monatlich zahlen, welche definitiv weniger als Mietkosten für die gleichgrosse Wohnung sein werden. Problem ist: Ich habe schon mein Eigenheim mit Schulden. Ich sehe in meiner Umgebung immer wieder Menschen die ein zweites sogar, drittes Eigenheim leisten, obwohl sie für erste Eigenheim Schulden haben. Also sollte es doch irgendwie funktionieren. Aber, Ich verstehe nur überhaupt nicht wie das geht. Habt ihr mir einen Rat? Danke und Liebe grüsse
  2. Hallo Zusammen Danke für die Antworten. Ich habe wie viele uns empfohlen haben, den GU etwas stress gemacht. Jetzt sieht es danach auch, dass es bis 20.03 fertig sein würde. Wenn es klappt, dann ist alles gut.
  3. Hallo zusammen! Es wurde uns versichert, dass per 1. März 2017 unser Haus fertig sein wird. Die Hypothek haben wir auch am 1 März überwiesen. Nun ist das Haus doch nicht bezugsbereit. Sämtliche Dinge wie Küche, Bad, usw fehlen. Wir müssen allerdings bis Ende März aus unser jetzigen Wohnung raus. Wie sind wir als Käufer geschützt? Welche Rechte haben wir? Haben wir das Recht weitere Gelder (z.B. Mehrkosten) einzufrieren oder zu reduzieren? Ist die Baufirma verpflichtet uns auf irgendeine weise zu entschädigen, falls es bis Ende März nicht fertig wird? (für unsere Wohnung gibt es bereits Nachmieter)
  4. Garantie Neubau

    Nun haben wir auch SIA 118 gewählt bzw. so sein gelassen.. Jetzt geht es nun um spannende Innenausbau.
  5. Garantie Neubau

    Hallo an Alle: Ihr seid super hilfreich. Nun habe ich noch eine kurze Frage zur Garantie Bei uns ist die Garantiefristen gemäss SIA Norm 118 geregelt. (SIA 118: Man hat 2 Jahre nach Abnahme Zeit die offenen Mängel zu rügen und 5 Jahre Zeit für die verdeckte Mängel) Wir waren bei einer unabhängigen Anwalt (der einmal Notar war) Vertrag prüfen. Der meinte ist alles in Ordnung bis auf die Garantie Vereinbarung. Der Anwalt war der Meinung auf Obligationsrecht ist es besser für Bauherrn geregelt als der SIA Norm 118. Auf folgende Webseiten steht genau der Gegenteil, dass SIA 118 bessere Variante ist: http://www.beobachter.ch/wohnen/bauen-renovieren/artikel/bauabnahme_den-neubau-ohne-maengel-gibt-es-nicht/ https://www.ktipp.ch/artikel/d/baumaengel-fallen-risse-im-haus-unter-die-garantie/ Was waren euer Erfahrungen? Wie waren die Garantiefristen geregelt?? Mir scheint auch das SIA 118 normal zu sein.... Warum sagt der Anwalt dann ich sollte da aufpassen?
  6. Danke an alle. Nach euere Antworten und noch weitere recherché sind wir etwas klarer in Kopf und bereit für die nächste Schritte.
  7. Hallo! Wir stehen nun kurz vor der Kaufvertrag Unterzeichnung. Am Mittwoch kriegen wir den unwiderrufliches zahlungsversprechen und am Donnerstag wird es ganz ernst. Ich habe ein mulmiges Gefühl wegen Bank. (Vielleicht ist es auch normal wenn um so viel Geld geht) Der Grund ist, dass wir noch nicht den Zinssatz wissen, den wir später zahlen werden. Info: Wir sind schon seit einem halbes Jahr dahinter. Am Anfang war ich zu verschiedenen Banken inklusive unserer Hausbank (UBS). Bis auf UBS hat jeder Bank schon bei erstem Gespräch ein Angebot gemacht, obwohl sie gar nicht garantieren können wie es in halben Jahr aussieht. Später gemäss einem neutralen Beratungsgespräch ist es „Werbung“ damit wir schnell anhand von tiefen Zinssatz für sie entscheiden. Nur bei UBS hat der Kundenberater gesagt: Zurzeit sind die Zinse so und so. Aber in nächstem halben Jahr kann es gut ändern also reden wir später darüber. Er hat auch über Monate mit unserer Bauherrschaft in direkter Verbindung gestanden. Er hat sogar mehrere Infos von Bauherrschaft erhalten als uns. Durch solchen Verfahren ist auch der Preis des Hauses um 40 000 CHF gesenkt worden. Also waren wir mit unserem Berater bei UBS sehr zufrieden und haben uns für UBS entschieden. Aber jetzt ist an der Zeit dass wir unterzeichnen müssen und alles ernst wird. (Vertrag lasse ich von einem Anwalt überprüfen). Der UBS Berater sagt zwar, da wir langjährigen Kunden sind, werden wir sicher gute Konditionen erhalten. Wir sollen darüber keine Sorgen machen. Ich frage mich ob es da eine Falle sein kann. Was wenn er plötzlich 5 Jahre fest Hypothek 2% sagt? (Darf er so was überhaupt, während Zinse auf dem Markt ziemlich tief sind?). Wenn wir dem unverbindlichen Zahlungsversprechen von UBS bekommen, sind wir dann verpflichtet dort eine Hypothek zu nehmen? Können wir bei so ein Fall dann noch bei einer anderen Bank ausweichen? (Ich weiss, dass viele kein Freund von UBS sind, aber unsere Familie ist seit fast 30 Jahren Kunden bei UBS und hatten bisher nie Probleme. Das ist aber auch das erste Mal, wo es um Grosses Geld geht… also mache ich mir sorgen) Danke im Voraus für die Antworten
  8. Wohnung oder Haus

    Wir haben Zwei Immobilien zur Auswahl. 6.5 Zi. Doppeleinfamilienhaus für 900‘000 CHF. 200 m2 Wohnfläche plus 100 m2 garten. Ländliche Lage. Zur Arbeit hätten wir fast 1 Stunde mit dem ÖV. Für Coop/Migros, schule und Bahnhof so für ziemlich alles sollte man mit dem Bus in die nächste Dorf fahren. (ca. 10-15 Minuten pro weg) / ein Nachbar. 4.5 Zi. Eigentumswohnung 800‘000 CHF. 125 m2 Wohnfläche + kleiner Garten. In Nachbar Dorf. Bushaltestelle 1 Min, Coop 3 Minuten zufuss, Bahnhof 10 min zufuss und man hat Züge nach Bern, Basel und Zürich. / 6 Mitbewohner Unser Herz schlägt für beides und können noch nicht entscheiden. Da wir bisher nie echte Probleme mit Nachbaren hatten, haben wir nichts gegen Nachbaren. Wir sogar schön wenn man ab und zu jemanden begrüssen kann usw. noch besser wenn neue Freundschaften entstehen. Aber was ist mit Nebenkosten, wenn man viele Wohnungen teilt? Bei Angebot 1 kriegen wir schon von Anfang an das perfekte Traumhaus. Nur die Lage ist so eine Frage. Man kann ja nicht alles haben. Zweiten Objekt hat deutlich bessere Lage. Dadurch ist der Preis hoch für "weniger". Finanziell gesehen, können wir zwar beides leisten. Aber Objekt 2 ist mehr in Focus, weil wir dann mehr Reserven/Spielraum haben. Da können wir auch während dem Bau z.B ein Urlaub in Karibik machen. Bei Objekt 1 müssten wir mehr zahlen, dementsprechend haben wir weniger Spielraum und ein Karibikurlaub können wir gerade mal vergessen bis wir wieder was angespart haben. Deswegen spielen wir mit der Gedanke erstmals eine Wohnung zu kaufen und in 5 - 10 Jahren, wenn wir grosse Familie sind (Kinder) ein EFH zu kaufen. Ein Traumhaus ist zwar schon schöner und besser wenn man von Anfang an so hat wie man möchte. Andererseits sind wir beide nicht mal ganz 30 und wir finden jetzt ist halt die Zeit um Welt zu erkunden, Reisen zu machen, Spass zu haben. usw. Wir möchten uns nicht unbedingt einschränken. Daher macht es mehr Sinn ein kompaktes Eigenwohnung zu haben. Dann hätten wir auch weniger zu tun als bei ein Haus und mehr zeit und mehr Geld um "leben zu geniessen". Wir wären froh auf ein paar Inputs von euch. Was würdet ihr in so eine Situation tun? Was sind die Vorteile und Nachteile. Geht es so schnell wie man denkt mit Verkauf einer Wohnung? Oder ist es Ratsam direkt das richtige zu kaufen ohne zwischen schritt? Eine Mietwohnung weiterhin ist keine Alternative für uns aus dem einfachen Grund: Es sind UNSERE eigene 4 Wände und können machen was wir wollen. Ich kann es auch pink streichen oder was auch immer haha. (klar mach ich nicht pink :P). Wenn man es leisten kann. Warum nicht.
  9. Haus Kauf

    Hier ist ja viel passiert. Hab mir die Mühe gemacht durch zu lesen. An alle die ein Hauskauf NICHT empfehlen: Es gibt genügend Gründe kein Eigenheim zu kaufen. Aber es gibt viele gute Gründe ein Eigenheim zu kaufen. Z.B eins: Ich zahle im Monat 2000 Franken Miete und auch wenn ich ein lebenslang dort wohne, wird kein Stein meins.!! Wenn ich genau das gleiche 2000 monatlich abzahle, kann ich das Haus ganz abzahlen und noch mehr sparen. Zwischen durch immer wieder Amortisieren, wenn man genug auf Konto hat. Ist klar mit Risiken verbunden. Alles hat Vorteile und Nachteile. Wenn du Angst vor ertrinken hast und immer am Strand stehst und überlegt, kannst du es ein lebenslang überlegen passiert nichts bis du ins Wasser gehst. Erst musst du dich trauen ins Wasser zu gehen, dann lernst du auch schwimmen. Ich bin gerade dran ein Haus zu kaufen. Bin quasi ins Wasser und lerne jeden tag viel neues dazu, dadurch ich mich mit dem Thema starkbeschäftige. Wenn mir mal der weg klar, erst dann wird auch das Traumhaus gekauft. Danke für all die Antworten
  10. Moneypark

    Hat jemand Erfahrung Erfahrungen mit Moneypark? Wir waren bei ca. 4 Banken und ist echt schwer einen Durchblick zu bekommen und zu entscheiden. Wir überlegen uns bei Moneypark Kontakt aufzunehmen. Was haltet ihr von solche Vermittler? Habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
  11. Haus Kauf

    Die Variante 1 ist schon besser finde ich. Auch wenn das Kind ein halbes Jahr später kommt ist in Ordnung. Man kann ja wirklich nicht auf dem Tag vorprogrammieren wann man schwanger werden will. Wir sind etwas klarer geworden und danke für alle Inputs von allen.
  12. Baufinanzierung, Hypothek

    Danke fürs Anwort. Unser Bank berät uns auch genau das gleiche zu machen wie euch mit Kontokorentkonto und sollten erst später Zinsenfestlegen. Wo findet man einen unabhängigen Berater dafür, der mit Marktzinsen auskennt. Das wäre schon sehr hilfreich für uns. z.B Money park? Habt ihr auch UBS?
  13. Baufinanzierung, Hypothek

    Vielen Dank für die Info.
×