Jump to content

Tanita

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    6
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

Tanita hat zuletzt am 9. Juni gewonnen

Tanita hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über Tanita

  • Rang
    Newbie

Contact Methods

  • Wohnort
    Laufenburg
  1. Kosten Kiesstellplatz

    Hallo Milhouse, vielen Dank für die Info. Klar das Ganze muss ja auch stabil sein. Wir planen einen Wohnwagen darauf zu stellen der ja auch einiges wiegt. Wir dachten Kies wäre die billigste Variante. Eventuell hat jemand noch einen besseren Vorschlag der nicht viel teurer ist. Gruss Tanita
  2. Hallo Holzig, vielen Dank für deine Antwort. Ich hatte auch schon darüber nachgedacht den Vertrag durch einen Profi überprüfen zu lassen. Weisst du wie viel das ca. gekostet hat und sind die relativ schnell mit Prüfen? Es drängt leider etwas. Hattet ihr Einfluss auf die Auswahl der Handwerker für zusätzliche Arbeiten wie Cheminee etc. obwohl es dann über den TU lief? Habt ihr selbst Offerten eingeholt? Und ich Frage mich ob der TU immer mitverdient bei solchen Extraarbeiten. Weisst du das? Wir werden jetzt sicher mal nachfragen, ob wir das in den Vertrag mit aufnehmen können betreffend Zeitpunkt wann wir uns Entscheiden müssen so wie Stefan vorgeschlagen hat. Gruss
  3. ok super vielen Dank für den Hinweis :-) Das mit den Gutschriften werden wir nochmal genauer nachfragen auch bzgl. Terminen wann wir uns Entscheiden müssen.
  4. Kosten Kiesstellplatz

    Hallo, wir würden gerne einen Kiessstellplatz erstellen lassen. Wenn ich mich recht erinnere hatte unser TU gesagt, der würde ca. 5000 CHF kosten. Grösse 7*3m Könnte das passen von den Kosten? Ein Arbeitskollege hat für einen Preis von ca. 6000 CHF eine Mauer mit grossen Steinen machen lassen + noch etwas Begrünung. Ich frage mich warum ein Kiesstellplatz soviel kosten soll (ohne Mauer) Vielen Dank. Gruss, Tanita
  5. Hallo Stefan, vielen Dank für deine rasche Antwort :-) Wenn wir aber z.B den Kamin oder Stellplatz in den Vertrag aufnehmen, dürfen wir dann tatsächlich uns noch anders entscheiden und die Arbeiten durch eine Drittfirma machen lassen, also so das wir dann die Rechnung direkt zb. vom Gartenbauer oder Kaminbauer bekommen? Habe wirklich Angst, dass wir dann gebunden sind. Im Vertrag steht dazu folgendes: Die Mehr- oder Minderkosten sind durch den Totalunternehmer vor deren Ausführung rechtzeitig zu offerieren und vom Bauherrn als Gut zur Ausführung zu unterzeichnen. und Mehrkosten sind nach Rechnungsstellung des Totalunternehmers innert 10 Tagen zu bezahlen, sofern dieses als „Gut zur Ausführung“ vom Bauherrn vorab unterzeichnet wurden. Minderkosten sind innert 10 Tagen zurückzuerstatten. Mehr steht im Vertrag dazu nicht. Ich habe noch einen anderen Punkt der uns nicht ganz zusagt. Die Mehrkosten wurden auf die die einzelnen Zahlungsetappen verteilt ab Herstellung der Kellerdecke. Solche Zusatzkosten aufgrund Spots, Fenster, motorisierte Storen, Cheminee mit immerhin 20000CHF ohne Kamin Vorbereitung. Sowas fällt doch erst nach Rohbauvollendung oder Einbringen der Unterlagsböden an, oder? Wir würden schon lieber nach Baufortschritt bezahlen. Danke & Gruss, Tanita
  6. Hallo liebe Foren Mitglieder, wir stehen kurz vor Unterschreibung des Werkvertrages mit einem TU für ein EFH. Grundrissänderungen haben wir schon alle besprochen. Der Vertrag beinhaltet nun den Betrag für das Haus inkl. der Mehrkosten (mehr Spots, Elektrische Storen, grössere Fenster, Umbauten zum ursprünglich offerierten Grundriss, etc.). Wir werden einen Kamin in der Hausmitte planen. Hier ist ein Budgetwert angegeben. Mehr und Minderkosten sind im Vertrag geregelt. Würde es nicht reichen nur die Kosten für die Vorbereitungen des Kamins mit aufzunehmen (mal einfach gesagt, die Löcher durch die Decke)? Wie sieht es mit einem zusätzlichen Stellplatz aussen aus? Wir haben ja dann null Spielraum um zu verhandeln bzw. uns einen Kaminbauer zu suchen der günstiger ist? Natürlich würden wir lieber alles durch den TU machen lassen aber wenn sie höhere Preise verlangen und wir dann noch einen TU Aufschlag zahlen für etwas was wir auch durch einen Dritten hätten machen lassen. Speziell bei dem zusätzlichen Aussenstellplatz könnten wir selbst Angebote einholen. Wir haben zum Werkvertrag nun die Auflistung der Mehrkosten bekommen. Ist es normal dass man hier einfach den Betrag pro Position gesagt bekommt aber nicht mehr Details hierzu. Für uns ist es schwierig festzustellen ob es den Marküblichen Preisen entspricht. Wir haben zwar generell nicht das Gefühl, dass sie uns über den Tisch ziehen wollen aber weil man halt so überhaupt keine Ahnung hat bleibt halt ein latentes Gefühl. Ich werde noch einen zusätzlichen Forenbeitrag eröffnen weil ich noch Fragen zum Stellplatz habe. Vielen Dank schon mal. Viele Grüsse, Tanita
×