Jump to content

hilfi

Mitglied
  • Gesamte Inhalte

    50
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

  • Tagessiege

    1

hilfi hat zuletzt am 21. Juli gewonnen

hilfi hat die beliebtesten Inhalte erstellt!

Über hilfi

  • Rang
    Mitglied

Contact Methods

  • Wohnort
    Mittelland
  1. Also das Vorgehen der Bank überrascht mich doch, dass sie eine weiter eine Amo verlangt. Weil bei einer so tiefen Hypo sollte die Tragbarkeit auch bei geringen Einkommen darstellbar sein. Ohne das Objekt genau zu kennen (mit allfällligen GB-Einträgen, z.B bald ablaufendes Baurecht) würde das Fall bei uns im Haus wohl anders beurteilt.
  2. Heute werden die Objekte oftmals hedonisch bewertet. In das hedonische Modell fliessen sehr viele Geodaten. Verwendet ein hedonisches Modell diese Gefahrendatenkarten kann es sein, das der Wert des Hauses in dieser Bewertungsart sinkt. Ich würde alle Möglichkeiten (welche es überhaupt noch gib) ausschöpfen, damit die Parzelle nicht auf der Karte eingetragen ist.
  3. Kleinkredit bei Hypotheke

    Hallo Amar Solange Du die Hypozinsen und die Raten vom Kleinkredit pünktlich bezahlst, stellt dies kein Problem dar. Während der Laufzeit der Hypothek wird bei ordentlicher Bedienung des Kredites keine Überprüfung vorgenommen. Vorhandene Kleinkredite sind wie die Vorposter geschrieben haben eher negativ in der Kreditbeurteilung, falls mal ein Geschäft eher knapp darstellbar ist. Eine Erhöhung der Hypothek welche nicht zweckgebunden (d.h. Geld fliesst in die Liegenschaft) ist, ist bei vielen Banken nur innerhalb der 1. Hypothek möglich.
  4. Jede Bank beurteilt Deine Situation unterschiedlich. Ist auf diesem Objekt noch eine Finanzierung enthalten oder ist das Haus abgezahlt? Gibt es einen Vertrag zwischen Dir und Deiner Mutter, dass Sie die Kosten für das Haus bezahlt? Hast Du weitere Geschwister? Falls nein, könntest Du deinen Anteil auch "zurückgeben". Betreffend Sicherheit, das wird schwer werden, die allermeisten Banken werden Miteigentumsanteile nicht als Sicherheit anrechnen. Alternativ dann auf dem Haus eine Hypo aufnehmen, welches als EK für das neue Haus dient.
  5. 20 Grad Zimmertemperatur sind im Sommer ohne Klima nicht zu schaffen. Ausser du machst die ganze Nacht Durchzug. Was ja nicht wirklich gesund ist. Wir wohnen auch in einem Neubau. Temp. im Wohnzimmer so 25 Grad. Beschattung der grossflächigen Fensterfronten wenn immer möglich, sichergestellt. Zwar ohne Minergie, aber dennoch gut gedämmt. Man kriegt die warme Luft praktisch nicht raus, weil sich die Wände/Böden/Decken so mit Wärme "vollgesaugt" haben und durch die Dämmung halt nichts bei kühleren Aussentemparaturen abgebaut werden kann. Bei uns brauchen wir mind. 2 kalte! Tage damit wir um 1 bis 1,5 Grad runterkommen. Problem lässt sich nur lösen, das man es nicht so weit kommen lässt; du bist halt grad mit so hohen Temperaturen eingezogen. Wird ja Montag/Dienstag kühler, dann mal alles aufmachen was geht und das so lange wie möglich (also über mehrere Stunden). Und dann versuchen die Temp. zu halten, indem tagsüber alle Fenster geschlossen bleiben und die Beschattung konsequent durchgezogen wird.
  6. Einschätzung Umbaukosten

    Wir möchten möglich viel "Altes" bewahren, also Einbauschrank, Treppenhaus, aber auch die Türen und Böden (wo sinnvoll). Gibt eben 0 Pläne, aber der Makler versucht die von Nebenhaus (Baugleich) zu bekommen. Schimmel ist leider vorhanden.Kinder (Zwillinge, 2 Jahre alt) sind auch schon da
  7. Einschätzung Umbaukosten

    Wir schauen uns mal das Haus nächste Woche im Detail an. Wir hätten sicher finanziell Luft, aber Reserven zu Beginn können ja nicht schaden.
  8. Hallo Zusammen Wir hätten jetzt mal ein Bestandesobjekt gesehen, https://www.homegate.ch/kaufen/106945663?4 Hier muss aber einiges investiert werden, wie Fassade/neue Dämmung, neues Dach inkl. Dämmung, neue Küche (eher eine einfache), 2 Nasszellen, wohl komplette Elektrik, alle innen neu verputzen, streichen, wo möglich die bestehenden Böden aufbereiten. Heizung würden wir mal noch lassen und erst später ersetzen. Fenster sind auch noch nicht so alt. Was sagt ihr spontan. Kommen wir da mit 400'000 raus? Mein Bruder ist Bauführer einer Fassadenfirma, hier sollte ich sicher mal einen guten Preis bekommen sowie auch für die Dachsanierung.
  9. Das Thema Erbvorbezug/Schenkung mit "Ausschalten" der anderen gesetzlich begünstigten zukünftigen Erben ist so natürlich nicht zulässig, resp. deine Geschwister könnten klagen (es kann ja in Zukunft sein, dass sie wieder finanziell auf soliden Beinen stehen). Ein seriöser Finanzierer würde hier in dieser Konstellation Abstand von einer Kreditgewährung nehmen. Das "richtige" Projekt wurde ja auch schon angesprochen. Ein Haus mit mehreren Geschossen und Treppen ist ja nicht wirklich "altersfreundlich". Und deine Pläne ändern sich vielleicht ja auch mal (Familie, Kinder, allenfalls anderer Job). Überlegt euch also das Thema Hausbau/Kauf wirklich gut.
  10. Helios Badlüfter "konfigurieren"

    Hallo Zusammen Da es ausschaut, dass es mit den eigenen 4 Wänden noch etwas dauert, möchte ich mein "Problem" mit der Badlüftung in der Mietwohnung lösen. Ausgangslage: 2 Innenliegende Nasszellen mit jeweils einer Helios Lüftung. Drücke ich den Lichtschalter, geht automatisch auch die Lüftung an. Drücke ich dann wieder den Lichtschalter (Licht aus), geht die Lüftung aus. Das nervt extrem, insbesondere wenn man nur kurz nachts auf Toilette will oder mal in Ruhe baden möchte. Wo lässt sich diese Lüftung den "steuern/einstellen"? Ziel: Dusche/WC: Lüftung geht erst an, wenn Licht nach 4 Minuten immer noch brennt Dusche/Bad: Lüftung geht nur an, wenn ich das will (also wohl getrennter Schalter) Merci. Gruss
  11. Also "meine" Bank würde unter diesen Voraussetzungen auch keine Hypothek gewähren. Beachte unbedingt, wenn du Gelder aus der PK beziehst, wie deine PK Leistungen dann im Schadenfall (Tod, Invalidität) auschauen, insbesondere bei vorhanden Kindern ist das ein extrem wichtiger Aspekt. Habt ihr keine Möglichkeit von Euren Eltern einen Erbvorbezug zu erhalten? So könntet ihr an das notwendige EK kommen. Weil für die Umbauarbeiten braucht ihr ja auch finanzielle Mittel, weil hier die Bank sich nicht mit 80% Hypothek beteiligen wird.
  12. Ich werde "JA" stimmen. Weil das Problem ist, dass ja die genug Billigstenergie für noch lange Zeit vorhanden ist (Kohle z.B.), somit gibt es überhaupt keinen wirklichen Anreiz energiebewusst zu leben. Würde Strom/Gas/Erdöl auf einmal 5* teurer (was über den freien Markt ja nicht passieren wird) würden die Menschen anders mit Ressourcen umgehen. Oder Benzinverbrauch, ich mache rund 12'000 km im Jahr mit meinem Auto, ob das Ding jetzt 1l mehr verbraucht auf 100km, völlig egal. Auf die paar Fränkli kommt es gar nicht an. Wieso soll ich mein Haus für CHF 50'000 isolieren und damit CHF 1'000 Öl sparen? Es wird ja eh immer wärmer im Winter, ich bau mir eher eine Klimaanlage ein (provokative Aussage ==> klar bessere Dämmung wirkt ja auch im Sommer)... Wieso eine energieffizienteres Gerät kaufen (was nach 5 - 10 Jahren eh kaputt geht), dafür CHF 300 mehr ausgeben und CHF 10 pro Jahr an Strom sparen. Deshalb JA um Anreize und den Druck zu erhöhen. Und ein Gesetz / Strategie kann man ja dann mal nach 10 Jahren auch anpassen (was eh passieren wird, wenn sich die Verhältnisse im Parlament wieder ändern).
  13. Elektroboiler ersetzen

    Hallo Wir uns wieder mal ein älteres Bestandesobjekt angeschaut. Das ist eigentlich ganz gut im Schuss. Ausser bei der Wasseraufbereitung... In den beiden Bädern (1 EG / 1 OG) befindet sich jeweils ein älterer Elektroboiler. Dieser müsste dann ersetzt werden. Sollte dann sicher ein Wärmepumpenwasserboiler werden, welcher dann wohl sinnvollerweise im Keller platziert wird. Ist das dann ohne grosse Aufwände zu schaffen? Müssen da nicht neue Leitungen gezogen werden, irgendwie muss ja das warme Wasser ja in die Bäder oder Küche hochkommen? Oder mache ich da einen Überlegungsfehler? Gruss
  14. Es ist im Kaufvertrag zu regeln, was mit dem Schuldbrief passiert. Wird dieser nicht ausgehändigt (an deine Bank oder an dich) oder gelöscht, dann Finger weg. Dein Bankberater kann Dir hier aber sicher weiterhelfen, er hat ja sicher den Grundbuchauszug.
  15. Hallo Zusammen Wir hätten gerade wieder etwas interessantes gesehen. Bestandesobjekt aus 1898, sind derzeit 2 3,5 Zi-Wohnungen, beide vermietet. Kann relativ "einfach" zu einem DEFH umgebaut werden (1 Küche rausreissen und da ein grosses Bad reinmachen). Welche rechtlichen Mittel hätten die Mieter, wenn wir dann Eigenbedarf anmelden würden. Uns geht es primär darum, nicht noch 2 Jahre zu "prozessieren" sondern das es dann schnell geht (= nach Eigentumserwerb ordentlich nach den Fristen gemäss Mietvertrag wegen Eigenbedarf auf dem notwendigen Formular kündigen). Es handelt sich um normale ortsübliche Mietverträge.
×