Jump to content


Community durchsuchen

Zeige Ergebnisse für die Stichwörter "'architekt'".

  • Suche mithilfe von Stichwörtern

    Trenne mehrere Stichwörter mit Kommata voneinander
  • Suche Inhalte eines Autors

Inhaltstyp


Kategorien

  • Bauen und Wohnen
  • Garten
    • Pflege und Verwendung
    • Rosen
    • Pflanzen
    • Pflanzenschutz
    • Rasen
    • Gärten
    • Boden
    • Garten Videos

Forum

  • Hausbau
    • Allgemeines
    • Hausbau-Tagebuch
    • Hausplanung / Bauland / Immobilien
    • Baukosten, Finanzierung, Versicherung
    • Generalunternehmer / Architekten
    • Oekologisches Bauen
    • Home Automation, Home Cinema, Security, Erschliessung, Technik, Heizung, Klima
    • Innenausbau, Bodenbeläge, Fenster und Türen
    • Küche
    • Bad / WC
    • Umbauen und Renovieren
    • Einrichten und Leben im neuen Haus
    • Baumängel, Garantiefälle, Fehlplanung
  • Garten
    • Allgemeines
    • Mein Garten
    • Flächen und Wege
    • Pflanzen in Topf und Kübel
    • Bäume & Kleingehölz
    • Stauden und Gräser
    • Nutzgarten
    • Erde und Dünger
    • Rosen
    • Bauten und Geräte
  • HausGartenLeben.ch
    • News
    • Nur für Mitglieder
    • Support & Feedbacks
    • Familie, Hobby und Freizeit
    • Marktplatz
    • Mitglieder stellen sich vor
    • Off Topic & Fun
  • Heimkino-Fans's Talk über mein Heimkino

Blogs

Keine Suchergebnisse

Keine Suchergebnisse

Kalender

  • Community Calendar

Gruppe


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Wohnort


Interessen


Beruf


Unser GU/Architekt


Location


Interests


Biografie

19 Ergebnisse gefunden

  1. Hallo zusammen endlich, nach etwa 7 Jahre Landsuche, etc (und andere "Hindernisse" wie Kinder, etc ) haben meine Frau und ich einen Traumgrundstück gefunden. Der Vorprojekt ist auch abgeschlossen. Kurz noch vorweg: wir bauen mit meinem Vater. Er hat in Rio de Janeiro studiert und hat von kleine Wohnblöcke bis grosse Traumvillen mit Tennisplatz alles in Costa Rica gebaut. Als Architekt in der Schweiz hat er vor allem Renovationsprojekte oder aber Hauserweiterungen gemacht. Ich weiss, dass er hervorragend in sein Fach ist, dass er mit 72 Jahren über 45 Jahre Erfahrung verfügt und auch die Schweizer Normen gut kennt. Ich mache mir nur Sorgen, wenn es um spezifische Eigenschaften von "kälteren" Ländern geht. So hat man z.B. in Costa Rica nicht zwingend eine Heizung und deswegen ist seine Erfahrung hier vielleicht ein bisschen beschränkt. Wie gesagt, ich bin überzeugt, dass alles reibungslos verläuft, trotzdem würde ich gern einen Bauberater beiziehen. Mein Vater ist damit einverstanden. Könnt Ihr mir einen solchen Vorschlagen? Traumhaft wäre, wenn er auch die Unterschiede zwischen Deutschland und der Schweiz ein bisschen kennt. Vielen Dank für Eure Antoworten, gern auch per PM. LG Marcio
  2. Hallo Zusammen Wir sind daran EFH zu planen. Eine Offerte haben wir bereits (Gratis) eingeholt von einem GU. Die Pläne gefallen uns im Groben, allerdings erscheint uns die Offerte eher hoch und wir können uns dies nicht erklären. Der GU gibt auch keine einzeln miteinberechneten Positionen bekannt, sondern nur ein Total Gebäude, Total Vorarbeiten, Total Umgebung, Total Anschlussgebühren. Ebenso gibt es kleine Differenzen wo der GU sagt dass er unsere Wünsche so nicht machen möchte... Jetzt sind wir uns am überlegen ob wir auch noch einen uns bekannten Architekten anfragen sollen dies zu berechnen. Unsere Fragen: Dürfen wir das überhaupt wenn wir mit dem GU bereits am Pläne schmieden sind? Verträge sind noch keine unterzeichnet. Was wird es bei einem Architekten wohl Kosten uns Pläne zu erstellen? Dürfen wir mit den bereits vorhandenen Grundriss-Plänen zu einem anderen Architekten um dieses Projekt so aufzunehmen? Um eure Antworten sind wir sehr froh Aventura
  3. Hallo Zusammen Wir haben von unserem Architekten den Architekturvertrag erhalten. Nach SIA102 hat er uns folgende Honorarberechnung vorgelegt. BKP1 Pauschal 2000.- BKP2 Baukosten Gebäude 659000.- Honorar 118000.- BKP4 Pauschal 4500.- Werkpläne - Plankopien Pauschal 8500.- Gesamt 133000.- Ist dieses Honorar wirklich realistisch? Wo kann ich nachschauen welche BKP wirklich Honorarberechtigt sind und welche nicht? Was mir aufgefallen ist z.B. dass die Plankopien auch in den Baukosten verrechnet ist! Grüsse
  4. Hallo, Wir sind gerade in dem Prozess unsere Eigenheimtraum zu realisieren aber wir sind auf Probleme angestossen. Wir haben ein klares Budget zu den Architekten für unseres Zweifamilienhaus vorgestellt und die erste Kostenschätzung +/-25% war in Linie mit unsere Budget. Die haben dann gesagt, dass wir für das Geld etwas ganz schönes realisieren könnten. Nachher kam die 2 Kostenschätzung (detailliert +/- 15%) und dann waren wir 40% über unsere Budget (Kubatur usw. hat sich nicht geändert). Jetzt füllt es sich so wie ob wir unsere Traum nicht realisieren können. Wenn ich alles in Detail kontrolliert habe sehe ich, dass die Kosten für Architekten + Bauleitung (wird von der gleiche Firma gemacht) + Planung (Bauingengeur +Geometer+Elektroingenieur+HLKK-Ingengieur+Bauphysiker) steht für 26% die insgesamt Kosten. Unsere Budget exkl. Mwst waren 1.46m CHF und jetzt sind wir bei 1.61m CHF. Ich würde es sehr schätzen wenn diejenige die mehr Ahnung haben als wir könnte sagen ob es wirklich Sinn macht, dass die Kosten gleich 26% die Baukosten (Nach SIA102) sind? Ist es auch nötig Elektroingenieur +HLKK-Ingengieur separat zu beauftragen da nur die Kosten sind fast 60'000 CHF? Das Haus bauen wir für uns und wir werden die 2 Wohnungen für uns behalten. Wir wissen auch ziemlich genau wir alles haben wollen und deshalb können wir die Ausführern/der Architekt ziemlich genau sagen was wir haben wollen und wo. Freundliche Grüsse, Stuff
  5. Standardisiert – individuell – hochwertig Als die Idealbau AG 1960 gegründet wurde, stand der Gedanke im Vordergrund, standardisierte, schlüsselfertige Häuser zum Festpreis zu bauen und so Wohneigentum auch für kleinere Budgets möglich zu machen. Von allem Anfang an war es jedoch Teil der Philosophie, individuelle Wünsche des Kunden wo immer möglich zu berücksichtigen. Das gilt heute mehr denn je. Einerseits bildet das Planen und das Bauen von vollkommen individuellen Eigenheimen längst ein eigenes Standbein der Idealbau AG. Aber andererseits sind wir heute in der Lage, auch bei den Standardhäusern sehr weit gehend auf Kundenwünsche einzugehen. Und sogar bei einem Modulhaus bleibt Raum für Individualität. Die Bauherrschaft erhält in jedem Fall top Qualität. Vor allem aber können sich unsere Kundinnen und Kunden absolut sicher sein, dass alles genauso abgeliefert wird, wie es im Vertrag steht. Verlässlichkeit ist einer unserer grossen Trümpfe; das gilt fürs Bauliche ebenso wie für den Preis. Ein eigenes Prozess- und Qualitätsmanagement sorgt für gleichbleibend hochwertige Arbeit in allen Hinsichten. GARANTIERTER UND TRANSPARENTER FESTPREIS OPTIMALES PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS MASSIV- ODER HOLZBAUWEISE WERTERHALTENDE BAUWEISE MIT QUALITATIV HOCHWERTIGEN BAUMATERIALIEN UMWELTBEWUSSTES BAUEN GESUNDES WOHNKLIMA ZUSAMMENARBEIT MIT SCHWEIZER PARTNERUNTERNEHMEN EIGENLEISTUNGEN MÖGLICH SCHWEIZER QUALITÄTSPRODUKT GARANTIERTER EINZUGSTERMIN ERSTE TEILZAHLUNG ERST NACH BAUBEWILLIGUNG FINANZIELLE SICHERHEIT DURCH EXTERNEN TREUHÄNDER NICHT NUR DIE FACHLICHE BERATUNG DURCH UNSER ARCHITEKTENTEAM, SONDERN AUCH DIE ERSTELLUNG EINES ERSTEN PROJEKTPLANES NACH IHREN WÜNSCHEN IST BEI UNS KOSTENLOS Finden Sie Ihr Traumhaus Stöbern Sie in unseren Standardhäusern und individuellen Bauten. Einfamilienhäuser Wir übergeben Ihnen Ihr Einfamilienhaus schlüsselfertig, und zwar ganz genau so, wie es im Vertrag steht. Und zu genau diesem Preis. Um dies anbieten zu können, ist ideales Bauen erforderlich: gegebene Rahmenbedingungen, etwa ein Grundriss, aber auch Partner und Lieferanten, die unsere Vorgaben und Bedingungen genau kennen und unsere Vorstellungen von Qualität teilen. Mehrfamilienhäuser Ein Mehrfamilienhaus ist für Privatpersonen und Investoren ein Projekt mit vielfältigen Möglichkeiten: die eigene Altersvorsorge, ein Wohnprojekt mit mehreren Parteien, ein Mehrgenerationenhaus, eine attraktive Geldanlage oder ganz einfach eine Investition. Auch hier bietet die Idealbau AG verschiedene Lösungen an. Gewerbe- und Kommunalbauten Die Realisierung von Gewerbe-, Industrie- und Kommunalbauten gehört ebenfalls zu den Kompetenzen der Idealbau. Und auch hier stehen die Bedürfnisse der Menschen, die sie benutzen werden, im Zentrum. Kontakt In Bützberg, unserem Hauptsitz, sind Sie jederzeit herzlich willkommen. Ein persönlicher Besuch erleichtert die Entscheidung – damit Sie wissen und fühlen, wer für Ihr Traumhaus zuständig sein könnte. Denn hier wird geplant und verhandelt, gerechnet und terminiert. Idealbau AG Architekturbüro und Totalunternehmung Schlossstrasse 3 4922 Bützberg T 062 958 86 86 F 062 958 86 87 info@idealbau.ch
  6. Hallo zusammen Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht mit Max Ramseyer GmbH bez. Ramseyer Immobilien in Diepflingen/Läufelfingen? Würde mich sehr dafür interessieren. LG
  7. Architektenhonorar Neubau EFH

    Wir beginnen dieses Jahr unser EFH mit einem Architekten zu bauen. Das Projekt steht zu 99%. Nun haben wir die Kostenschätzung inkl. Architektenhonorar erhalten. Der Architekt verlangt 20.5% der Baukosten als Honorar. Ist das normal oder doch eher an der oberen Grenze?
  8. gross Haus zu renovieren

    Hallo, Ich habe eines Gross Haus in Niederlenz 5702 gekauft und brauch es die Renovierung (Dach, Boden,....) . Ich suche eine Architekt und die totale Losung für die Renovierung. Wenn Sie iemand wissen (erfahrener und ok Preise), bitte ? Danke Tran E-mail: tran_thang@yahoo.com Tel 078 861 3657 (auch viber, Whatup)
  9. Hallo miteinander Da ich zu diesem Thema keine exakte Antwort gefunden habe, eröffne ich ein neues Thema mit der Hoffnung, dass jemand Auskunft geben kann. Obwohl wir ein nicht mega risikofreudiges und genau arbeitendes/prüfendes Paar sind, sind wir jetzt in eine für uns unangenehme Situation geraten. Hier kurz geschildert unsere Ausgangslage (nicht jedes Detail): Wir haben diesen Frühling aufgrund eines ausgeschriebenen Projekts Kontakt mit dem zuständigen Architekten aufgenommen Vorprojekt wurde von Inhaberin des Landes in Auftrag gegeben (Pläne Grundriss und Grob-KV). Ziel der Verkäuferin: Veräusserung des Landes inkl. altem EFH an zwei junge Familien. Die zwei Parteien bauen dann das DEFH. Also: Kauf Land mit Architekturverpflichtung Am ersten Gespräch mit dem Architekten haben wir nachgefragt, ab wann für uns Kosten entstehen würden. Aussage Architekt: Ab Unterschrift Vertrag für Architekturleistungen und Grob-KV. Vorher sein Aufwand für Akquisition und daher sein Risiko. An diesem Gespräch haben wir auch mitgeteilt, dass das Haus - so wie es ausgeschrieben war - für uns zu teuer ist. Die Haushälfte, die uns interessierte war für Fr. 1'035'000 ausgeschrieben plus ca. Fr. 120'000 für Attika. Da es erst ein Vorprojekt war, hätte man alles noch anpassen können Nach diesem Gespräch haben wir geprüft, wie viel wir max. ausgeben könnten. Resultat: Fr. 1'050'000 (mehr geht nicht...!). Totalbetrag für Land, Haus abreissen und neu bauen. Wir haben das dem Architekt mitgeteilt. An einem weiteren Gespräch haben uns Architekt und Bauleiter versichert, es wäre möglich die Haushälfte mit diesem Betrag zu bauen. Dann haben wir Entwürfe des Architekturvertrages und des Grob-KVs erhalten. Der Grob-KV enthielt exakt die Fr. 1'050'000;-). Nach genauerem Prüfen haben wir festgestellt, dass z.B. keine Reserve eingebaut ist und noch diverse weitere Punkte nicht angepasst wurden oder gänzlich fehlten. Da wir die Verträge so nicht unterschreiben können (Kostengenauigkeit Grob-KV +/- 15%), haben wir uns zu diesem Zeitpunkt vom Projekt zurückgezogen. Auch wenn der Bauplatz für uns ideal war und wir uns wünschen ein Eigenheim zu besitzen... bankrott wollen wir nicht gehen. Nun zu unserer Frage: Eine Woche nach der Absage haben wir einen Brief mit Rechnung vom Architekt erhalten für die von ihnen erbrachten Leistungen. Verrechnet wurde folgendes: 92 Std.. Die Hälfte würden sie übernehmen = Akquisitionsaufwand. 25% wurde uns verrechnet und 25% der zweiten Familie. Aufgerundet Fr. 3000 pro Partei. Wir sind nicht gewillt, diese Rechnung zu zahlen und haben den Architekt darüber mit einem eingeschriebenen Brief informiert. Gründe: 1. noch keinen Vertrag unterzeichnet 2. Gespräche und Abklärungen waren für uns nötig, um einen Entscheid zu fällen 3. Architekt hat uns nie darauf aufmerksam gemacht, dass sie uns einen Teil des Aufwands in Rechnung stellen werden Nach unserem Schreiben erhielten wir erneut Antwort. Der Architekt stimmt uns in allen Punkten zu, begründet aber sein Verhalten mit: 1. das Mass der gewünschten Vorleistungen sei deutlich höher ausgefallen (wir wurden nicht informiert, was aus seiner Sicht alles dazu gehört hätte) 2. Gespräche seien nötig, aber Anpassung am Grundriss/Raumaufteilung hätten keinen Einfluss auf die Kostenfolge (???) ((für uns aber relevant, um überhaupt zum Haus "ja" sagen zu können); 3. er habe nicht damit gerechnet, dass wir absagen würden Zu diesem Schreiben hat er erneut die Rechnung beigelegt. Wir haben daruf nicht mehr geantwortet. Nun ist für uns nicht ganz klar, wie wir weiter vorgehen sollen. Wir sind der Meinung, dass wir nun mal abwarten und nach der ersten Mahnung wieder reagieren (z.B. Einholen des Std.-Rapports für die 92 Std.) und allenfalls eine Betreibung in Kauf nehmen. Es geht uns nicht darum, dass wir nicht bereit sind einen Architekt für seine Leistungen zu bezahlen. Uns stösst sein Vorgehen aber sauer auf (keine Kommunikation, übertrieben hohe Abrechnung, etc.). Für uns unterdessen undenkbar, wie wir mit ihm hätten zusammen arbeiten können. Was ist eure Meinung dazu? Wie würdet ihr vorgehen? Schlichtungsgespräch? In den sauren Apfel beissen und die Rechnung bezahlen? Die Mahnung abwarten? Eine allfällige Betreibung in Kauf nehmen? Danke und Grüsse aarentalerin
  10. Hallo zusammen Mein Arbeitsweg ist relativ weit, weshalb ich mich nach einer Kombination von Wohnen und Arbeiten umsehe. So eine Mischung aus Büro, Atelier, Werkstatt und Wohnung, eventuell zusammen mit anderen Gewerblern, um Synergien zu nutzen. Das Objekt sollte sich im Raum Zürich/ Aargau befinden. Danke für Hinweise oder Erfahrungen mit gemischten Wohnformen.
  11. GU vs. Architekt

    Liebe Bauherr(in)en und solche, die es werden wollen Im Forum liest man immer wieder über von Bauherren gemachte Erfahrungen (vor allem über schlechte) im Zusammenhang mit GU’s und Architekten. Ich fände es spannend, diese Erfahrungen (positive wie negative) in einem einzigen Thread zu bündeln und damit allenfalls zukünftigen Bauherren bei der Entscheidungsfindung „GU oder Architekt“ behilflich zu sein. Ziel ist es nicht, hier einen Glaubenskrieg zu entfachen oder alles schlecht zu reden. Es gibt ja bekanntlich gute GUs und gute Architekten, wie es schlechte GUs und schlechte Architekten gibt. Gleichzeitig kann bei einem Projekt alles in die Hose gehen und beim Nächsten alles perfekt laufen. Aber oftmals gehen vor allem die positiven Erfahrungen unter, doch diese sind schlussendlich diejenigen, die zählen. Folgende Informationen könnten hilfreich sein: Evtl. kurze Vorgeschichte zum Projekt Wie habt ihr gebaut? (GU, Architekt, andere) Was fandet ihr gut, was nicht? (Beispiele) Würdet ihr wieder so bauen? Weshalb? Liebe Grüsse scoutair
  12. Hallo zusammen Wie bereits beschrieben in meinen anderen beiden Threads, sind wir mitten im Vorprojekt mit 2 GUs: Furter Systembau und Marty Häuser. Weil wir dieses Forum eine fantastische Quelle finden für Informationen, möchten wir natürlich nicht nur profitieren, sondern auch unsere Informationen und Erfahrungen weitergeben. Ich werde hier in meinem 3. Thread beschreiben, wie man am besten vorgeht bei der Evaluation des Architekten, bzw. Generalunternehmers, wenn man selbst bauen will (Einfamilienhaus) unabhängig davon, ob man Bauland hat oder nicht. Allerdings sollte die Diskussion und Suche von Bauland parallel zu dieser Evaluation erfolgen, da die Bank am Schluss beides finanzieren wird. Als allerersten Schritt muss man sich im klaren sein, was einem wichtig ist in Bezug auf den Architekten. Man muss wissen, welche Anforderungen man hat, die ein Architekt oder ein GU erfüllen können müssen. In diesem Zusammenhang geht es vor allem darum heraus zu finden, ob man sein Geld einem Architekten oder einem GU zur Verfügung stellt. Es ist euer Geld, also informiert euch entsprechend! In diesem Forum liest man viel von Menschen, die überrascht sind von verschiedenen Dingen wie Baurechtliches, Ablauf des Bauprojektes, Bauplanung, Umfang von gewissen Phasen wie z.B. Vorprojekt, Vertragliches zum Grundstück, Versicherungen etc. Ich kann es nicht genügend betonen: informiert euch, denn es ist euer Geld. Es wird nichts unterschrieben, bevor nicht alles klar ist :-) Wir haben für uns herausfinden müssen, ob wir uns auf GUs konzentrieren oder einen guten Architekten suchen. Nur, wie will ich das machen? Wichtig ist, dass man die Anforderungen sammelt. Einfach gesagt, kann man für diese Evaluation 3 Hauptkriterien unterscheiden: 1.) Serviceumfang -> 1 Ansprechpartner für das Projekt und für die Haftung / bietet der Architekt/GU einen Landsuchservice? / macht der Architekt/GU auch gleich die Umgebung? / soll der Architekt/GU auch die detaillierte Kostenkontrolle machen und Lieferanten auswählen und die Rechnungen kontrollieren? / Soll eine Festpreisgarantie gegeben werden, die stärker ist als SIA? / wie gut kennt der Architekt/GU die Region, wo man bauen will? 2.) Hausangebote -> macht der Architekt/GU auch Holzhäuser oder nur Massivhäuser? / wie wichtig ist Erfahrung in Minergie? / Anzahl Referenzhäuser / Flexibilität bei Änderungen (z.B. gegenüber Systemhäusern) / soll der Architekt/GU Systemhäuser anbieten? / muss er Feng Shui können? / soll man Flexibilität haben bei der Lieferantenauswahl? 3.) Bonität -> wie hoch ist die Gefahr eines Konkurses? Dies kann bei der Bank angefragt werden, im Internet (in diesem Forum) nachgelesen werden / wie ist der Ruf der Firma? Um diese Anforderungen zu evaluieren, macht man am besten eine Nutzwertanalyse (Scoresheet). Man listet die Anforderungen in Spalte A auf, definiert die KO-Kriterien, die in jedem Fall erfüllt sein müssen, definiert die Gewichtung in % (total 100% zu verteilen) und vergleicht Architekt und GUs. Wichtig in dieser Phase: man definiert noch keine spezifischen Architekten oder spezifischen Generalunternehmer, sondern nur allgemein Architekt vs. Generalunternehmer. Für alle Anforderungen werden für beide Varianten Noten gegeben (von 1 bis 5, wobei 5 das höchste ist). Anschliessend rechnet man Gewichtung mal Note = Punktzahl und zählt für alle Anforderungen die Punkte zusammen. Der Sieger hat am meisten Punkte. Hier kann man generell nicht sagen, welche Variante besser ist. Nach meiner Erfahrung ist es etwas transparenter und einfacher einen guten GU auszuwählen als einen guten Architekten, denn über einen GU findet man mehr Informationen. Also kann gesagt werden, wenn jemand Sicherheit will und möglichst viel Verantwortung abtreten will, dann ist der GU die bessere Variante. Wenn jemand mehr Individualität oder Extravaganz will und bereits einen Architekten kennt (selbst oder über Dritte), dann kann ein Architekt die bessere Variante sein. Für uns war am wichtigsten, dass wir kein Risiko eingehen wollen und bereit sind, dafür auch etwas mehr zu bezahlen. Dazu war uns Minergie und Holz sehr wichtig, was eher für einen GU spricht als für einen Hinz-und-Kunz-Architekten. Es gibt aber auch Architekten, die das beides auch im Griff haben. Nur sind diese schwieriger zu finden, während ein GU ohne Probleme 10 Projekte gleichzeitig machen kann und darum praktisch keine Probleme hat zur Verfügung zu stehen. Im nächsten Beitrag schreibe ich darüber, wie man einen geeigneten Generalunternehmer findet.
  13. Nach all den Horrorgeschichten frage ich mich, wie der interessierte Bauherr seine Partner, insbesonders seinen Architekten auswählt.
  14. Hallo zusammen! Ich beabsichtige eine Online-Lösung zu entwickeln, die die Zusammenarbeit von Architekt und Bauherr während dem Projekt vereinfachen soll. Dabei soll der Vorgang während dem gesamten Prozess - insbesondere wenn es um das Thema geht, wie das Haus aussehen soll - durch eine Internetseite die von Architekt und Bauherr genutzt wird, unterstützt werden. Für dieses recht ambitionierte Vorhaben erstelle ich gerade für mein Geschäftskonzept eine Marktforschung. Da ich mal davon ausgehe, dass bereits einige von euch ganz konkrete Erfahrungen gemacht haben (Innen-/Architekt <--> Bauherr), würdet ihr mir sehr helfen, wenn ihr an dieser 3 minütigen Umfrage teilnehmt: -->Hier geht es zur Umfrage<-- Jeder, der sich durch diesen Beitrag stört ("SPAM") bitte ich um Entschuldigung . Allerdings ist das Verständnis für das Kundenproblem Voraussetzung für die Entwicklung sinnvoller Lösungen - und eure Meinung leistet für dieses Verständnis einen wichtigen Beitrag. Lieber SPAM ich mit so einer kleinen Bitte, als dass ich die Energie meines kleinen Teams für die Entwicklung einer nutzlosen Lösung verschwende. Also, wer 3 Minuten Zeit hätte, dem bin ich für die Teilnahme sehr dankbar: -->Hier geht es zur Umfrage<-- Beste Grüße! Michael
  15. Hallo zuammen Hat jemand Erfahrung mit Bauten oder mit der Verwaltung von Rimle + Partner, Architekten in Wollerau? Vielen Dank und Neujahrsgrüsse Dartagnan
  16. Architektenstil

    Liebe Mitglieder, wir haben im Internet unseren Baustil gefunden, können ihn aber nicht definieren. Kann uns jemand von euch sagen, um welchen Architekturstil es sich bei dem Bild im Anhang handelt? Vielen Danke und liebe Grüsse, removed
  17. Liebe Forum-Mitglieder, wir waren gestern bei unserem Architekten und haben den ersten Entwurf von ihm erhalten. Uns gefällt die Planung vom Haus sowie die Raumaufteilung sehr gut. Vor allem, weil der Architekt wirklich unsere Skizzen umgesetzt und Verbesserungen angebracht hat. Meine Frau ist so sehr begeistert, dass sie am liebsten schon morgen mit dem Aushub beginnen möchte. Ich sehe die Pläne jedoch mit etwas anderen Augen an und habe dabei drei Punkte gefunden. Da sich der Bauplatz in Hanglage befindet, hatten wir lange über die Garage diskutiert. Damit wir die Bauhöhe - gemäss Bauordnung - einhalten können, müssen wir auf unserem Bauplatz eine Strasseneinfahrt bauen oder die Garage in das "Dachgeschoss" um planen. Eine Umplanung würde jedoch das komplette Konzept über den Haufen werfen. 1. Bedenken: Was denkt ihr über die Strasse? Macht es Sinn, parallel zur Gemeindestrasse (PDF im Anhang, Seite 1) eine Strasse zu bauen? Die Strasse hätte ein Gefälle von 15°. Ich habe meine Bedenken bezüglich dem Bauplatz nebenan, welcher ebenfalls in unser Parzelle beinhaltet ist. 2. Bedenken: Hat jemand von euch Erfahrung bezüglich den Kosten von so einer Strasse? 3. Bedenken: Der Bauplatz liegt auf einer sonnigen Landschaftsterrasse (800m über Meer) mit einer schönen Aussicht. Durch das Versetzen des Hauses unterhalb der Gemeindestrasse geht natürlich auch etwas von der Aussicht verloren. Mein Elternhaus steht talwärts vor uns. Ich denke aber, dass wir hier selber mal den Bauplatz vermessen müssen und auf die unterschiedlichen Punkte stehen müssen. Unser Architekt hat uns dafür extra eine Vermessungslatte mitgegeben. Ich freue mich auf euer Feedback!! Liebe Grüsse, removed EFH_Entwurf.pdf
  18. Hallo Allerseits, Wir sind gerade am Neubau unseres Einfamilienhauses. Das EFH wird in den Hang gebaut und da kein Keller geplant ist, benötigt es einen Frostriegel. Nun haben wir festgestellt, dass der Frostriegel nicht auf allen Seiten durchgezogen ist. Auf der Hangseite (im Grundriss oben) ist die Bodenplatte ein Stockwerk tief im Boden, dort ist es ok wenn der Frostriegel fehlt. Wie sieht es aber auf der rechten Seite aus? Wieviel Aushub muss aufgeschüttet sein, damits den Riegel nicht mehr braucht? Danke für ein kurzes Feedback sebi81
  19. Hallo ihr Lieben Wir haben ein schönes altes Haus, welches wir bereits 2009 innen renoviert haben. Damals haben wir leider einige schlechte Erfahrungen gemacht. Mit Handwerkern etc., haben aber auch eigene Fehler gemacht! Jetzt möchten wir das Haus noch umbauen, da heisst evtl. ne Tiefgarage und ein Anbau + Kellerisolation... Dafür möchten wir ein aufeinander abgestimmtes Kozept ohne soviel Haare zu verlieren wie beim ersten Mal. ;-) Da heisst ich brauchen einen Architekten!!! Einer der flexibel ist, gerne Altbauten "umdesignt" und verlässlich ist. Könnt ihr mir jemanden empfehlen? Wir sind in 4450 Sissach zuhause. Danke schonmal.. Und euch allen viel Glück! LG Nicole
Swissforums AG
×