Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo

 

Wir hatten am Wochenende unter der Heizung eine grössere Wasseransammlung entdeckt.

Aussage Bauleiter: Dies kommt daher, weil die Heizung und der Boiler in Betrieb genommen wurde.

Frage an die Profis unter uns - Ist diese Erklärung plausibel? Was wird bei der Inbetriebnahme gemacht, was eine solche sauerei verursacht? Eigentlich dachte ich die Heizungsanlage sei schon mit Wasser als Transportmedium gefüllt gewesen, daher verstehe ich diese Erklärung nun nicht wirklich.

 

Bilder habe ich grad leider nicht zur Hand.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Lieber @ Kaffebart

Ich habe Deine Fotos kontrolliert und dabei gesehen, dass ein Kondensatablauf verbaut worden ist.

 

Im Luftteil der Wärmepumpe hat es eine Auffangwanne und diese sollte kontrolliert werden.

 

Ein weiterer Fehler könnte sein, dass die wasserführenden Leitungen innerhalb der Wärmepumpe undicht sein könnten.

 

Für diese Kontrolle würde ich den WP Lieferanten aufbieten.

 

Es gibt kein Wasser unter einer Wärmepumpe, wenn alles richtig gemacht ist.

 

Gruss

maningreen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hab noch Bilder gefunden. (Das erste von dem Zeitpunkt der Feststellung, das zweite von heute .. eine Woche später)

Nach Rücksprache mit dem Bauleiter wurde bei der Inbetriebnahme der Druck in den Leitungen erhöht. Dabei wurde wohl etwas gesaut.

Nach einer Woche ist die Wasserlache dann etwa halb so gross .. ob das normale Trocknung ist oder evtl. doch irgendwo noch etwas ausläuft kann ich nicht beurteilen.

 

Mich interessiert einfach ob die Info so stimmen kann ;) Wir beobachten es aber weiter. Ist ja nicht mehr lang bis zum Einzug.

IMG_8886.JPGIMG_8926.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Falls das eine Innenaufgestellte Anlage ist mit zwei Mauerdurchbrüchen im Keller so achte dich auf die Aussentemperaturen.

 

 

Falls du immer wieder wasser hast wenn es draussen A-Kalt wird so sind deine Luftschächte bzw. Mauerdurchbrüche nicht gut isoliert.

Dasselbe Thema hatte ich bei einer Anlage auf 1000M.

Da hatte ich den ganzen Lichtschacht nachisoliert da sich das Mauerwerk hinter der Anlage so dermassen abkühlte mit dem Betrieb das es zu Kondenswasser führte und die ganze Anlage immer unter Wasser stand...

 

Beste Grüsse

 

Mischa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 8 Posts
    • 546 Views
    • 5 Posts
    • 405 Views
    • 3 Posts
    • 293 Views
    • 2 Posts
    • 364 Views



×