Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

Wir sind momentan mit der Planung der Küche beschäftigt. Speziell mit dem Dampfabzug, da dieser einen Einfluss auf die Fenstergrösse haben kann.

 

Version 1:

Dies ist unsere momentane Version. Der Dampfabzug ist in dieser Box an der Decke verbaut. Hier ist die Frage ob wir nicht zuviel Abstand zwischen Herdplatte und Dampfabzug haben. Momentan sind es da 1.22 Meter. Weiter limitiert diese Box die Grösse des Fensters. Das Fenster kann nicht so hoch wie die Türe gebaut werden.

 

Version 2:

Abgehängter Dampfabzug. Hier wären wir von der Fenstergrösse her frei, aber es hängt halt so ein Teil im Raum.

 

Version 3:

Ein Downdraft Dampfabzug. Hier gehen die Meinungen im Internet sehr auseinander. Dies wäre eine sehr elegante Lösung da die Fenstergröse nicht beinflusst wird und auch direkt ein Spritzschutz gegenüber dem Fenster realisiert wäre. Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Art von Dampfabzug? Es müsste ein Umluftgerät sein.

 

Grüsse

1.JPG

2.JPG

3.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich denke das funktioniert noch weniger als ein Downdraft... Bei einem Downdraft muss der Luftstrom von vertikal auf horizontal "gesaugt" werden, bei diesen Muldenlüftern muss der Luftzug komplett umgekehrt werden. Da müssen ja gewaltige "Winde" erzeugt werden dass das funktioniert. Kann ich mur nur schwer vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir mussten uns kürzlich für unsere neue Küche auch mit dieser Frage auseinandersetzen. In der Evaluationsphase hatten wir festgestellt, dass Muldenlüfter nur bedingt ihren Zweck erfüllen können. Sie funktionieren, solange man keine hohen Pfannen einsetzt.

Schlussendlich haben wir uns für die Hub-Tischlüftung von Whitehouse entschieden. Ich füge hier keinen Link ein, aber Du findest im Internet z.b. auch einen youtube-Video mit entspr. Informationen über das Produkt.

Wir sind vom Lüfter hell begeistert, alle Dämpfe und Gerüche werden einwandfrei beseitigt!

 

Vorteile aus unserer Sicht:

- in der Höhe flexibel verstellbar (z.B. für verschiedene Pfannenhöhen)

- für alle Arten von Kochfeldern kombinierbar (die meisten anderen Produkte funktionieren nur mit Panorama-Feldern, mit tieferen Feldern haben sie Probleme, Dämpfe von vorderen Pfannen sauber abzusaugen).

- Whitehouse passt auf Wunsch die Länge des Lüfters individuell auf die entspr. Gegebenheiten an (ohne Aufpreis).

- Lüfter lässt sich mit allen Arten von Deckeln versehen, integriert sich somit schön in die verwendete Arbeitsplatte

- Umluft mit DomaPlasma, daher nahezu wartungsfrei (kein periodisches Auswechseln von AktivKohle-Filtern, einzig die Fettfilter müssen ca. alle 2 Wochen in die Geschirrspülmaschine)

 

Nachteile:

- braucht viel Platz im Unterbau (bis zum Boden). Es können dort also nicht mehr so tiefe Schubladen verwendet werden.

- hoher Preis (wird aber teilweise dadurch wieder entschärft, dass es kein Auswechseln von AktivKohle-Filtern braucht).

 

Ich wünsche Dir viel Spass bei der spannenden, aber - zumindest für uns - auch zeitintensiven Planung der Küche.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bei uns wird nächste Woche die Küche eingebaut und wir haben uns für den Wesco Moveline mit Abluft entschieden, jedoch in Kombination mit dem VZUG-Panoramakochfeld.

Leider kann ich dir noch keine Erfahrungsberichte liefern, jedoch hat uns diese Lösung überzeugt, da wir uns intensiv mit dieser Variante auseinandergesetzt haben und wir definitiv im offenen Wohnraum/Küche keine Inselhaube wollten.

bearbeitet von Marciboy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Whitehouse Lüfter scheint vorallem sehr viel Power zu haben. Wie ist er von der Lautstärke her? Funktioniert er auch bei niedriger Stufe?

 

Bitte berichte von deinen Erfahrungen mit dem Wesco Moveline sobald du ihn in Betrieb hast.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir haben nun den Wesco Moveline (Abluft) nun fast 4 Wochen in Betrieb und sind mit der Leistung (3 Stufen) und der Funktionalität sehr zufrieden. Die Reinigung ist ebenfalls recht benutzerfreundlich. Bin jedoch gespannt wie sich die Motorenleistung nach dem täglichen herauffahren und herunterfahren im Langzeitgebrauch bewährt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es ist komisch. Im Internet liest man recht viel Negatives über Muldenlüfter. Ich kenne aber mindestens 6 Personen die einen Muldenlüfter haben (Bora) und alle sind begeistert. Viele haben ihn schon mehrere Jahre und können nichts schlechtes berichten. Auch bei hohen Töpfen sei es kein Problem, einfach einen Deckel schräg drauflegen.

 

Wir haben uns auch für einen Bora Basic entschieden und sind gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 5 Posts
    • 2115 Views
    • 1 Posts
    • 1768 Views
    • 2 Posts
    • 2157 Views
    • 10 Posts
    • 4894 Views



×