27 Beiträge in diesem Thema

Liebe hausgartenleben.ch Community!

 

Bevor ich anfange, einen riesen Lob an alle für das Super Forum! 😊
War sicherlich ca. seit ein halbes Jahr ein stiller Leser und nun ist die Zeit gekommen, wo ich gerne auf jede einzelne Hilfe dankbar wäre. Ich hoffe ist in Ordnung für euch alle, wenn wir die DU-Kultur anwenden, ist viel persönlicher 😊

Nun zum Thema:

Wir haben ein Grundstück in Aargau gekauft und hatten auch schon das 1.Gespräch mit unseren lieben Architekt. Nun hat er uns die 1.Projektstudie geschickt, welche ich gerne mit euch anschauen möchte. Ich wäre sehr froh um jede Verbesserungsvorschläge, Kiritik, Ideen, Lobe und etc.

Wichtige Informationen zusammengefasst:

-          Grosse Familie

-          Wird ein Einfamilienhaus mit der Vorbereitung, dass in Zukunft 2 Wohnung daraus gemacht werden können. Deshalb sind z.B die Eingänge im Treppenhaus rot eingezeichnet

-          EG sind wir eigentlich recht zufrieden

-          OG bin ich noch nicht zufrieden. Da wir Plätze freilassen für die Küche und Wohnzimmer, bin ich noch auf der Suche, wie ich das Ganze ausnützen kann. Eure Inputs sind herzlich willkommen.

-          Attika auch soweit zufrieden

 

Bei Fragen oder Unklarheiten stehe ich euch gerne zur Verfügung!
Ich freue mich auf eure Inputs 😊

 

LG und einen schönen Abend
Alero1
 

Grundriss Attika.PNG

Grundriss OG.PNG

Grundrisse EG.PNG

59240422b6976_GrundrissUG.thumb.PNG.c781b6d23ea8e9ea2634710ca53a0bcb.PNG

Nord West Fassade.PNG

Nord-Ost Fassade.PNG

Süd-Ost Fassade.PNG

Süd-West Fassade.PNG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

hast du das UG absichtlich weg gelassen?

 

Betreffend "Zwischennutzung", man könnte das z.B. als "Spiel-Aufenthaltszone" für die Kids verwenden.

 

Eine ganz andere Idee wäre, im Attika keine Schlafzimmer zu machen, sondern in Zukunft Wohn/Essbereich im Attika vorsehen. Grund?

Wohn-/Essbereich ist normalerweise der Bereich, wo man "lebt", den Abend verbringt, Freizeit verbringt etc... Ich persönlich finde daher ein Schlafzimmer/Elternzimmer im Attika etwas doof... weil wenn man ehrlich ist, gerade wenn die Kids dann etwas grösser sind (das wäre ja dann wohl der Fall bei der "Teilung", wie viel Zeit verbringt man da noch im "Schlafzimmer"?) Auch sollte man bedenken, zu oberst ist es normalerweise am wärmsten - empfinde ich nicht als so ideal zum schlafen....

Zudem hat die obere Wohnung dann ja keinen Garten/Sitzplatz, sondern nur den relativ kleinen Balkon...

 

Im OG würde ich also praktisch nur die Zimmer machen, das Attika im Moment sehr offen lassen... Dies kann aktuell als "zweites Wohnzimmer", "Spielzimmer", "Sportzimmer" etc. etc. dienen, später dies für den Ausbau als Wohnbereich mit Küche & Essbereich vorsehen - so kann man dann wunderbar die Attika Terrasse geniessen :)

 

Edit, zusätzlich würde ich, falls es möglich ist/finanziell drin liegt, das Treppenhaus so vorbereiten, dass man z.B. relativ einfach einen Aussenlift oder ähnliches anbringen könnte (evtl. sogar nen zur Zeit leeren Liftschacht?) - dies vorallem, wenn man gedenkt, bis ins Hohe Alter im Haus, evtl. sogar in der OG/Attika Wohnung zu leben.

bearbeitet von ChrisL
Alero1 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

ich würde  im Zimmer 1 und 3 den Dusch-WC Bereich mit der Ankleide tauschen. Du brauchst dann 1 Fallrohr weniger, und hast in den bewohnten Räumen weniger Geräuschrisiko. Du2 und Du4 würde ich das WC rechts anbringen, um möglichst kurze Wege zum Fallrohr zu haben. Je nach dem wo die Technik untergebracht ist, gibt es evt. noch anderen Optimierungsmöglichkeiten. Technik in der Mitte des Gebäudes wäre optimal, wegen der gleichmässigen Längen der Zuleitungen z.B für die Bodenheizung.

 

Gruss

Alero1 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielen lieben Dank für eure raschen und konstruktiven Inputs! 😊
Muss wirklich vorab erwähnen, dass dies unser 1.Hausbau ist und ich in diesem Thema noch nicht fit bin – Deshalb bin ich sehr froh für solche Inputs wie oben und alle möglichen Themen die euch einfallen.

 

@ChrisL:

Nein.. beim Upload ist mir ein Fehler eingedrungen. Nun ist das Foto im 1.Eintrag ersichtlich.

Hast du hierzu auch Inputs? 😊 Keller wird jedoch erst später ausgebaut..

 

Zwischennutzung:

o   Coole Idee!

 

Attika:

Wirklich eine tolle Idee und ich stimme dir auch zu! Die Aufteilung haben wir eben so gemacht:

o   EG:

§  Zimmer 1 ist das Schlafzimmer meiner Eltern

§  Zimmer 2 ist das Gästezimmer

o   OG:

§  Zimmer 3 ist wäre dann mein Zimmer

§  Zimmer 4 wäre auch ein Gast Zimmer und in Zukunft dann das Kinder Zimmer

§  Büro 1 haben wir zurzeit mit einem Gipswand eingezeichnet, damit wir in Zukunft eben, das Ganze einfach abreisen können

o   Attika:

§  Zimmer 5 wäre das Zimmer meines jüngeren Bruders.

 

So zu sagen haben wir die Aufteilung Geschossmässig aufgeteilt. Evt. Hast du noch eine bessere Idee?

 

Treppenhaus:

Sehr guter Input! Finanziell wird für einen leeren Liftschacht nicht reichen 😊, jedoch werde ich gerne mit unseren Architekten anschauen, ob man das so vorbereiten kann.

 

 

@pitw:

Wow, Super Inputs wegen den Duschen und WC Bereiche – Gleich notiert 😊

Der Technikraum ist leider nicht in der Mitte, aber vielleicht hast auch hier wieder Inputs?

UG Bild ist nun hochgeladen, oben.

 

Neue Frage:

-          Wie findet ihr eigentlich die Grösse des Wohn-/Essebereich & Küche?

-          Wie ist eure Meinung dazu, das Wohnzimmer 2 Stufen tieferzulegen? Habt ihr Erfahrungen damit?

 

Lieben Dank und a happy Day
Alero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ihr habt ja im Treppenhaus so wie es aussieht auf einer Ebene immer Fenster, da wäre es sicher relativ einfach vorzubereiten.

 

Wie wäre dann die Situation/Verteilung welcher Einwohner geplant, wenn es dann aufgeteilt würde?

 

Wenn man das zweite Schlafzimmer auch im OG machen würde wo jetzt "leer" ist, da hätte man ja mehr als genügend Platz auch noch für ein Büro ;)

Alero1 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

- Grosse Familie
Was ist darunter im Endausbau zu versehen? Anzahl Familien, Anzahl Personen?
Ich zähle zurzeit nur 4 Personen, Eltern mit 2 Söhnen
- Wird ein Einfamilienhaus mit der Vorbereitung, dass in Zukunft 2 Wohnung daraus gemacht werden können.
Warum nicht von Anfang an ein Zwei oder Drei Familien Haus bauen?
EG: Sohn 1 mit Familie
OG: Sohn 2 mit Familie
Attika: Eltern

Wenn aber ein Sohn eine grosse Familie hat, Sohn 2 extern lebt, dann EG und OG für eine Familie mit Treppenaufgang in der Wohnung und Attika für die Eltern mit Treppenzugang / Lift von aussen.

 

Alero1 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen

Vielen Dank für eure Beiträge!

Wie wäre dann die Situation/Verteilung welcher Einwohner geplant, wenn es dann aufgeteilt würde?
Die Aufteilung habe ich für die Zukunft gedacht, damit wir z.B die Wohnungen dann vermieten kann..

- Grosse Familie
Was ist darunter im Endausbau zu versehen? Anzahl Familien, Anzahl Personen?
Ich zähle zurzeit nur 4 Personen, Eltern mit 2 Söhnen

Das ist richtig @Alpenwelt!
In späteren Zukunft wird dann Sohn 1 mit seiner Familie und mit den Eltern in diesem Haus wohnen. Deshalb sind die Eltern im EG, damit sie auch im hohen Alter das Haus ohne Probleme benützen können.

 

 

- Wird ein Einfamilienhaus mit der Vorbereitung, dass in Zukunft 2 Wohnung daraus gemacht werden können.
Warum nicht von Anfang an ein Zwei oder Drei Familien Haus bauen?

Da wir am Anfang gerne gemeinsam als eine Familie leben möchten. Die Vorbereitung ist nur eine Sicherheit, bei einem Verkauf oder Vermietung, dass wir verschiedene Möglichkeiten haben.

 

@Alle:

-          Wie findet ihr eigentlich die Grösse des Wohn-/Essebereich & Küche?

-          Wie ist eure Meinung dazu, das Wohnzimmer 2 Stufen tieferzulegen? Habt ihr Erfahrungen damit?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Die Grösse Wohn-/Essbereich finde ich super. Man hat genug Platz, ohne dass man sich wie in einer Turnhalle fühlt ;).

Ich würde das Wohnzimmer nicht tieferlegen. Klar sieht es toll aus, aber sowohl wenn man Kinder hat als auch im Alter, wird man diese Stufen verteufeln ;).

Mit Kindern weil sie runterfallen, sich den Kopf stossen, mit dem Bobby-Car über die Kante fahren und sich überschlagen  usw. ;).

Im Alter wünscht man sich Barrierefreiheit und dies ist mit einem Tritt nicht mehr gegeben.

 

Allgemein finde ich das Haus für die Nutzung als EFH mit 4 Personen riesig. Wie alt seid ihr Söhne denn?

 

Was mir noch aufgefallen ist: Ich würde im Keller darauf achten, dass auch getrennte Abstellräume vorhanden sind oder eingeteilt werden können.

bearbeitet von Dolce81
Alero1 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ok, gerade in dieser Situation/Zukunftsüberlegung, würde ich das OG ausschliesslich mit Zimmern nutzen.

 

Man könnte z.B. die beiden grossen Schlafzimmer mit Bad und Ankleide so ausrichten, dass beide Zugang zum Balkon haben. Im jetztigen Plan betrachtet in der Mitte, könnte man dann sozusagen ein "Nasszellen-Block" machen, und im Attika über diesem Bereich zukünftig die Küche vorsehen, sowie ein einfaches WC.

 

So habt ihr auch die Rohre für Wasser/Abwasser nur an einem zentralen Ort wo diese nach oben gehen, und im Attika könnte später Wohnzimmer/Küche/Essbereich ausgebaut werden - du hast dort ja total ca. 64qm - im Vergleich, im EG verwendest du ca. 50qm für Küche, Essbereich, Wohnbereich, Reduit sowie eine WC/DU. Da könnte man denn dann also etwas ziemlich prächtiges machen.

 

Im OG könntet ihr dadurch auch eure grossen Zimmer etwas "besser Formen", denn so wie es jetzt eingezeichnet ist, passt da z.B. nur ein absolutes mini Pult rein... Man könnte im OG natürlich auch 2 Master Bedrooms machen, plus kleines Gästezimmer, plus Büro - ich meine ihr habt da gut 100qm zur Verfügung... Das ist endlos viel Platz :)

Alero1 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Merci an beiden für die tollen Beiträge! 😊

 

@Dolce81:
In dem Fall bin ich froh bezüglich der Grösse des Wohn-/Essbereichs.
Haben wir eben auch gedacht und wollten schauen, was so die anderen Mitglieder von dieser Idee halten. Optisch sieht es eben schon der Hammer aus, aber eben..

Das ist uns auch bewusst, jedoch auf die Zukunft gesehen, finden wir es perfekt!
Ich bin 25 und mein jüngerer Bruder 20. Wir haben auch immer wieder recht viel Besuche und unternehmen auch viel zu Hause – so haben wir uns entschieden von Anfang an etwas grösser zu bauen, statt nachhinein sich aufzuregen..

Sehr guter Punkt bezüglich des Abstellraums, habe ich aufgenommen für das nächste Gespräch mit unseren Architekten 😊

 

@ChrisL:
Die Idee finde ich wirklich überlegenswert.. Wir machen uns mal Gedanken zu deinem Input 😊

Wegen OG hast du Recht, wir werden dies genauer unter die Lupe nehmen.

Gruss und ein schönes WE

Alero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
    • 10 Posts
    • 785 Views
    • 55 Posts
    • 6812 Views
    • 21 Posts
    • 7654 Views
    • 28 Posts
    • 3868 Views



  • Empfohlene Produkte