27 Beiträge in diesem Thema

Lieben Dank @zimmerberg für deine Antworten! :)

 

vor 3 Stunden schrieb zimmerberg:

Wenn möglich ein begehbares oder zumindest begrünbares Flachdach. Ein Pultdach wenn man eine günstige Lage für eine Photovoltaikanlage hat.

Werden wir nochmals anschauen.

 

vor 3 Stunden schrieb zimmerberg:

Beim offenen Wohnkonzept lässt sich dies nicht vermeiden.  Wo fängt das Wohnzimmer an und wo hört der Essbereich au

Das stimmt!

 

vor 3 Stunden schrieb zimmerberg:

p.s

 

Bei einer Abparzellierung (auch bei Verwanden Freunden etc) unbedingt das Gegenseitige Wegrecht einräumen. Wenn das Haus ein paar mal weiterverkauft wird könnte es sonst plötzlich Problem geben. Und man kann nicht in die Garage ohne auf der anderen Parzelle zu rangieren.

Sehr guter Input! Hatten wir auf der Agenda, bei der Parzellirung den Fuss-/ Fahrweg Recht zu geben.

Schöner Abend

Alero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Geschrieben (bearbeitet)

Als einfacher Arbeiter nur mit einem REFH ist dieser Bau eine Nummer zu gross für mich.
Dennoch
Haus 1 EG
2 Zi. 2 Bäder = für mich ein unbegreiflicher Luxus
Wohnen nur ein relatives kleines Fenster, hier haben wir auf der ganzen Wand eine Fensterfront.

Zudem bin ich froh das meine Sicht hier auf den Garten und die Berge und nicht auf ein Auto führt.
Haus 2 EG
Ein WC mit Dusche?
Haus 1 OG
Zugang zu DU3 so wählen, das es nicht nur über Zimmer 3 erreichbar ist sondern unabhängig.
Haus 2 OG
Warum so wenige und kleine Fenster?
Haus 1 Attika
Wofür Ankleide 3 und wenn ja mit so viel Platz.

Dach, was wollt Ihr ev. auf diesem realisieren, Strom?

Es gibt Gemeinden, welche hier Vorgaben machen was erlaubt ist und was nicht.
Aber eben, ich habe nicht so viel Geld wie Ihr für den Bau von Zwei Häuser welche für die aktuellen Bedürfnisse der Bewohner gebaut werden und aus meiner Sicht zu wenig Konzept für die Zukunft beinhalten.

bearbeitet von Alpenwelt
Alero1 gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo @Alpenwelt

 

Vielen Dank für dein konstruktives Feedback! 😊
Also «nur» REFH, ich finde allgemein ein eigenes Haus / Wohnung etwas Schönes.
Evt. ein Kommnikationsfehler, also wir bauen nicht zwei Häuser aus Budget Gründen, es läuft nur die Planung und evt. Verkauf von Grundstück. Ist wie erwähnt eben noch offen.

 

vor 20 Stunden schrieb Alpenwelt:

Haus 1 EG
2 Zi. 2 Bäder = für mich ein unbegreiflicher Luxus
Wohnen nur ein relatives kleines Fenster, hier haben wir auf der ganzen Wand eine Fensterfront.

-          2 Nasszellen im EG haben wir so geplant, da wenn wir in Zukunft zwei Wohnungen daraus machen, das eben die Wohnung (EG) nicht nur eine Nasszelle hat.

-          Fenster hast du Recht, wir sind am Planen mit dem Zusammenspiel Fernsehwand / Fenster

 

vor 20 Stunden schrieb Alpenwelt:

Haus 2 EG
Ein WC mit Dusche?

- Haben wir uns auch überlegt. Aber nach unserer Erfahrung und auch Meinung vom Architekten werden dann meistens die DU im EG nicht gebraucht?

 

vor 20 Stunden schrieb Alpenwelt:

Haus 2 OG
Warum so wenige und kleine Fenster?

-          Für die Fenster habe ich keine Begründung. Würdest du grössere Fenster oder einfach z.B 2 Fenster im Zimmer montieren?

 

vor 20 Stunden schrieb Alpenwelt:

Dach, was wollt Ihr ev. auf diesem realisieren, Strom?

-          Die Terrasse deckt ja nicht die ganze Fläche. Die Flache Seite würden wir dann wie Zimmerberg gesagt hat z.B begrünen und auf dem Pultdach zurzeit eine Vorbereitung für die Solarzellen in Zukunft.

 

vor 20 Stunden schrieb Alpenwelt:

Zwei Häuser welche für die aktuellen Bedürfnisse der Bewohner gebaut werden und aus meiner Sicht zu wenig Konzept für die Zukunft beinhalten.

-          Wie meinst du zu wenig Konzept für die Zukunft? z.N machen wir ja die Vorbereitung, dass man das Haus in zwei Wohnungen teilen kann in Zukunft, falls etwas sich ändern würde usw.

 

 

Lieber Gruss und einen schönen Abend
Alero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Antworten zu deinen Fragen und weitere Bemerkungen.

Fenster:

Haus1, OG, Vorraum1: Beim Anblick der 2 unterschiedlichen Fensterformate in der gleichen Wand würde ich jeden Tag den baldigen Umbau herbeisehnen... gefällt mir gar nicht. Aber mit der ursprünglichen Nordost Ausrichtung des kleinen DU/WC-Fensters könnte ich wiederum gut leben...selbst wenn der geplante Umbau gar nie zustande kommen würde.

 

Haus1, OG, Vorraum2: ohne direkten Balkonzugang? (...Was wenn der Umbau nie erfolgt?)

 

Haus2, OG: Die Südwest bzw. Nordost* Ausrichtung der grossen Fenster ist möglicherweise bedingt durch die Kniestockhöhe des Satteldaches. Ich wünschte mir hier, zumindest in der Südost Fassade, je ein zusätzliches kleines Fenster in Zimmer 3+4, nur um ab und zu einen Blick gegen Süden erhaschen zu können.

(* Ansicht Nordostfassade Haus2 fehlt...?)

 

Dachformen:

Haus1: Momentan sind Pultdach+Flachdach bei Haus 1 und ein Satteldach bei Haus 2 vorgesehen...Möglicherweise sollte das Pultdach wegen der marginalen Dachneigung sowieso Flachdachnormen erfüllen(?)...ich würde es gleich ganz begradigen, d.h. ein Flachdach machen. (Was für eine Dacheindeckung ist beim Pultdach vorgesehen?)

 

Haus2: Der jetzige kleine Versatz des Daches (Dachvorsprung) in Haus2 macht weder ästhetisch noch funktional Sinn...ich würde ihn bis Ausserkant Sitzplatz verlängern sodass der ganze Sitzplatz überdeckt ist.

 

Küche / Erschliessung:

Haus 1 +2 haben unterschiedliche Erschliessungsarten. In Haus2 gibt es eine klare Trennung zwischen dem "öffentlichen" Wohn-Ess-Aufenthaltsbereich und dem "privaten" Schlafbereich. In Haus 1 gibts diese Trennung nicht, deshalb würde es mich nicht stören (auch noch) an der Küche vorbei zu gehen um ins Wohnzimmer zu gelangen.

 

Sitzplatz EG Haus1:

Die ursprüngliche Variante mit der Nordwest Zufahrt gefiel mir wesentlich besser. Mir wäre der Ausblick mit begrünter Böschung lieber statt den Anblick auf parkierte Autos und Garagenzufahrt. (Für den Kinoraum müsste halt eine andere Lösung gefunden werden.)

 

Vordach Hauseingang EG Haus1:

Die Position/Lage der Aussentreppe und Vordach war in der ursprünglichen Variante besser, weil das Vordach die ganze Treppenbreite abdeckte., jetzt nur die Hälfte...

 

Haus1, UG, Kino: Die Hausecke, d.h. 3 Geschosse liegen mittig über dem (stützenfreien) Kinoraum...Statik beachten.

 

Haus1, DG; Terrasse: Die Terrassenerweiterung um 20m2 könnte zu Änderungen der Konstruktionsstärke (Bodenaufbau) führen. Was für ein Belag ist bei der Terrasse vorgesehen? Holzrost? Platten?

 

Haus1, Attika:

Ich finde die jetzige Anordnung (Bett versteckt, Ankleide vor Terrasse) ein bisschen merkwürdig. Auch die wurmfortsatzförmige Erschliessung gefällt mir nicht. Ich würde sowohl den Flur wie auch die angrenzende Wand weg lassen und einen "offenen" Grundriss machen. Die Abgrenzung bzw. Tür könnte im Geschoss darunter oder beim Treppenpodest sein.

 

Das war's vorerst mit Tricks und Gägs, tschou zämme :)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alero1 und stedo gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi @torte

Woow 😊 Merci für deine Bemerkungen und die konstruktiven Feedbacks!

 

Am 13.7.2017 um 10:36 schrieb torte:

Haus1, OG, Vorraum1: Beim Anblick der 2 unterschiedlichen Fensterformate in der gleichen Wand würde ich jeden Tag den baldigen Umbau herbeisehnen... gefällt mir gar nicht. Aber mit der ursprünglichen Nordost Ausrichtung des kleinen DU/WC-Fensters könnte ich wiederum gut leben...selbst wenn der geplante Umbau gar nie zustande kommen würde.

 

Haus1, OG, Vorraum2: ohne direkten Balkonzugang? (...Was wenn der Umbau nie erfolgt?)

Du hast 100% Recht. Ich bin zurzeit 1.OG wieder komplett am umplanen, da ich letztens eine neue Idee hatte und natürlich noch mit euren tollen Inputs. Ich halte euch / dich auf dem Laufenden.

 

Am 13.7.2017 um 10:36 schrieb torte:

Haus2, OG: Die Südwest bzw. Nordost* Ausrichtung der grossen Fenster ist möglicherweise bedingt durch die Kniestockhöhe des Satteldaches. Ich wünschte mir hier, zumindest in der Südost Fassade, je ein zusätzliches kleines Fenster in Zimmer 3+4, nur um ab und zu einen Blick gegen Süden erhaschen zu können.

(* Ansicht Nordostfassade Haus2 fehlt...?)

Werde ich mir notieren für das nächste Gespräch mit unseren Architekten.  Sorry, ist mir untergegangen (Nord-Ost Fassade)596903362b715_Nord-OstFassadeH2.thumb.PNG.57c3e0524c4a66b25a86ac280f824dae.PNG

 

Am 13.7.2017 um 10:36 schrieb torte:

Dachformen:

Haus1: Momentan sind Pultdach+Flachdach bei Haus 1 und ein Satteldach bei Haus 2 vorgesehen...Möglicherweise sollte das Pultdach wegen der marginalen Dachneigung sowieso Flachdachnormen erfüllen(?)...ich würde es gleich ganz begradigen, d.h. ein Flachdach machen. (Was für eine Dacheindeckung ist beim Pultdach vorgesehen?)

 

Haus2: Der jetzige kleine Versatz des Daches (Dachvorsprung) in Haus2 macht weder ästhetisch noch funktional Sinn...ich würde ihn bis Ausserkant Sitzplatz verlängern sodass der ganze Sitzplatz überdeckt ist.

Haus 1:

-          Richtig 😊
Bezüglich der Flachdachnormen kann ich dir leider noch keine Auskunft geben..
Wegen der Dacheindeckung haben wir uns ehrlich gesagt, noch nicht grosse Gedanken gemacht. Die neuen Tesla Solarziegel sind seit kurzem in meinen Gedanken, jedoch ist dies dann eine Budget Frage.
Hast du hier evt. eine Empfehlung?

 

Haus 2:

-          Findest du nicht, dass dies dann etwas komisch aussieht?

Alternative: Balkon mit Stütze?

 

 

 

Am 13.7.2017 um 10:36 schrieb torte:

Sitzplatz EG Haus1:

Die ursprüngliche Variante mit der Nordwest Zufahrt gefiel mir wesentlich besser. Mir wäre der Ausblick mit begrünter Böschung lieber statt den Anblick auf parkierte Autos und Garagenzufahrt. (Für den Kinoraum müsste halt eine andere Lösung gefunden werden.)

Das ist so! Dies hat leider aber drei Gründe bei uns:

o   Bei NordWest Einfahrt verlieren wir viel Grundstück, da unser Grundstück eine komische Form dort hat (siehe neue EG Plan)

o   Bei der Einfahrt ist leider eine grosse Strassenlaterne im Weg..

o   Richtung Nord-West haben wir mit dem lieben Nachbar für UG das Nähebaurecht

 

Am 13.7.2017 um 10:36 schrieb torte:

Vordach Hauseingang EG Haus1:

Die Position/Lage der Aussentreppe und Vordach war in der ursprünglichen Variante besser, weil das Vordach die ganze Treppenbreite abdeckte., jetzt nur die Hälfte...

 

Haus1, UG, Kino: Die Hausecke, d.h. 3 Geschosse liegen mittig über dem (stützenfreien) Kinoraum...Statik beachten.

:o ist uns gar nicht aufgefallen.. Werden es gerne auch aufnehmen, merci!

Statik auch notiert 😊

 

Am 13.7.2017 um 10:36 schrieb torte:

Haus1, DG; Terrasse: Die Terrassenerweiterung um 20m2 könnte zu Änderungen der Konstruktionsstärke (Bodenaufbau) führen. Was für ein Belag ist bei der Terrasse vorgesehen? Holzrost? Platten?

Wir haben an Platten gedacht, hast du hier eine Empfehlung? Muss ich als Bauherr bezüglich der Konstruktionsstärke etwas anschauen oder ist dies mehr als eine Info?

 

 

 

 

ét Voila :-)
Schöns WE ah allne!

LG

Alero

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hoi Alero

 

Merci für Deine Rückmeldung :)

 

Betreff Zufahrt bzw. 3 Gründe:

Die Ausfahrt ist im NW möglicherweise tatsächlich nicht möglich, weil die Strasse, salopp gesagt, eine Kurve macht, und so die Verkehrssicherheit bzw. Übersicht über die Strasse nicht gewährleistet ist...und weiter unten, wo es dann vielleicht möglich wäre, steht die olle Laterne im Weg... (https://www.ag.ch/de/bvu/mobilitaet_verkehr/strasseninfrastruktur/strassennetz/sicht_an_knoten_und_ausfahrten/sicht_an_knoten_und_ausfahrten_1.jsp)

 

Der Grund warum Haus1 und Haus2 unterschiedliche Grenzabstände (5m, 3m) gegen Norden haben hat nur mit der ursprünglich vorgesehnen Zufahrtstrasse (2m) bei Haus1 zu tun...Hätte dein GU der Tatsache Rechnung getragen, dass an dieser Stelle gar keine Zufahrt mehr da ist, wären dir u.U. völlig neue gestalterische Lösungsansätze/Grundrisse möglich gewesen...(bzw. sind es immer noch).

 

Der Strassenabstand bei Haus1 beträgt 4m. Das Treppenhaus unterschreitet diesen Abstand (minimal ist er 2.7m). Dies ist möglicherweise nicht zulässig. Die 1/3 Fassadenlänge-Regelung kommt eher auf auskragende Gebäudeteile (Balkone, Vordächer, Erker, Laubengänge) oder angegliederte Aussentreppen zur Anwendung, aber nicht auf das Gebäude als Ganzes.

(3.4, S.6: http://ivhb.ch/wp-content/uploads/2014/08/Erläuterungen-IVHB.pdf)

 

Antworten auf deine Fragen folgen. cu

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Guten Abend Torte

Ich danke Dir für deine Inputs! 😊
 

Merci für den Link für die Sicherheitsvorschriften bei Ausfahrten, werde es mir mal genauer anschauen. Ja die Laterne ist wirklich an einer ungünstigen Stelle. Zum Glück ist die andere Laterne welche in Richtung Süden ist knapp an der Grenze.

 

Es ist eben so, dass unser Grundstück auf eine WG2 Zone zugeordnet ist und wir auf allen Seiten ausser zur Strasse 5m Abstand haben müssen. Die 3m für das 2.Haus haben wir mit dem Nachbar eine Nähbaurecht abgeschlossen.
Wir bauen mit einem Architekten aus der Gegend 😊 Wir wollten nicht mit einer GU bauen.., nicht das sie schlecht sind, sondern, wir wollten einfach flexibel sein.

 

Sehr wichtiger Input und gut bemerkt 😊
Dies war auch unser Bedenken und hatten mit der Bauverwaltung ein Gespräch. Die Bauverwaltung möchte dies gerne genauer anschauen und habe soeben die Pläne A3 ausgedruckt und heute auf die Post gebracht. Mal schauen..

 

Ist nett von dir, CU!

torte gefällt das

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
    • 10 Posts
    • 785 Views
    • 55 Posts
    • 6812 Views
    • 21 Posts
    • 7654 Views
    • 28 Posts
    • 3868 Views



  • Empfohlene Produkte