Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

Die Orchideen sind seit letzter Woche wieder in der Wohnung - nun mache ich mir so langsam Gedanken, was ich mit meiner Tropidenia/Mandevilla machen soll. Ich habe sie statt der erfrorenen Rose am Bogen gesetzt (Topf) und sie blüht noch immer wunderbar. Wie muss ich sie überwintern? Hinunterschneiden oder nicht? Vorher müsste ich allerdings viel 'Entwicklungsarbeit' zu leisten :wink: sie hat sich sooooo weit den Bogen hinaufgedreht. Kühl oder warm oder gar nicht überwintern? Wer weiss mehr?

Viele Herbstgrüsse

Melissa

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Liebe Melissa

Deine Tropidenia kannst Du ruhig noch bis zum ersten leichten Frost draussen lassen. Dann gräbst Du Sie aus, schneidest sie zurück und überwinterst sie an einem kühlen, jedoch frostfreien Ort im Haus. Mässige Wassergaben dabei nicht vergessen.

Es Grüessli Brigitt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zäme

 

Kurz eine Frage in die Runde mit den grünen Daumen: 

 

Habe Pfeifenputzergras auf dem Balkontrog und in der Regel bindet man diese ja über den Winter.

Wisst ihr das, kann man das Pfeifenputzergras bereits binden, wenn es noch halb grün oder muss man abwarten. Wie bindet man dieses

damit es richtig professionell aussieht? Ich meine die Art wie manchmal chinesische Frisuren gezurrt werden.

Danke für Feedbacks.

 

Viele Grüsse 

Roland

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So langsam müssen die Kübelpflanzen ja wieder in das Winterquartier. Nun bin ich am überlegen, ob ich ggf. Hortensien und Oleander auch draußen mit Winterschutz überwintern kann. Im Versandhandel werden in diesem Zusammenhang sogenannte Winterschutzhüllen aus Polypropylen angeboten.  

 

  • Schützt Kübelpflanzen, Bäume und Sträucher sicher vor Wind, Kälte und Frost
  • Lichtdurchlässig, wasserabweisend, UV- und witterungsbeständig
  • Ca. 200 x 200 cm

  

In der Xl - Variante könnte man demnach unter einem Dach mehrere Pflanzen überwintern.

Macht eine solche Anschaffung Sinn oder handelt es sich ggf. nur um Werbeversprechen?

 

Winterschutz.jpg

xl-pflanzenschutzvlies.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich habe (noch) keine Erfahrung mit dem Überwintern von nicht allzu frostharten Pflanzen (und habe deshalb kurz Tante Google um Rat gefragt), aber ich würde dem System auf den Bildern nur dann vertrauen, wenn bei dir die Winter recht mild sind und zwischendurch mal -5°C und weniger herrschen (also z.B. vereinzelte Nächte). Bei mehr als ein paar Stunden stärkeren Minustemperaturen würde ich bei nicht frostharten Pflanzen diese in ein "sicheres" Winterquartier zügeln. Das System ist ja unten offen und der Wurzelballen wird auch nicht geschützt... Deshalb würde ich zusätzlich auch noch den Topf schützen! Bei der grossen Variante sehe ich den Vorteil, dass die Pflanzen sich dann gegenseitig "schützen", d.h. der Windschutz ist noch etwas besser, etc. Ausserdem bleibt die Wärme bei grösserem Volumen länger erhalten.

 

Allgemein sollte man für die Überwinterung Oleander und Hortensie (im Topf; im Freiland sind die meisten Sorten winterhart) wohl möglichst nicht zurückschneiden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten, Astin sagte:

Deshalb würde ich zusätzlich auch noch den Topf schützen! Bei der grossen Variante sehe ich den Vorteil, dass die Pflanzen sich dann gegenseitig "schützen", d.h. der Windschutz ist noch etwas besser, etc. Ausserdem bleibt die Wärme bei grösserem Volumen länger erhalten.

 

 

Den Topf könnte man ggf. noch mit einer Kokosmatte und einer Kokos-Abdeckscheibe zusätzlich schützen. Ansonsten kann ich das Gesagte gut nachvollziehen. Bei Kübelpflanzen ist nach meiner Kenntnis ja der Wurzelbereich die Schwachstelle. Wenn die Folie demnach nicht bis zum Boden reicht und den Topf somit abdeckt, macht die Anschaffung einer solchen Winterschutzhülle ggf. keinen Sinn, oder?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oleander und Hortensien lassen sich schon draussen überwintern, wobei die Hortensien eher wenig Schutz brauchen und der Oleander allenfalls die Blätter verliert.

 

Grundsätzlich ist das grösste Problem nicht das Sichtbare, sondern die Wurzeln im Topf: Wenn die Erde im Topf gefriert, greift das die Wurzeln an, das ist viel schlimmer als verlorenes Grün. Deshalb sollte man beim Überwintern vorab immer den Topf einpacken, mit einem dicken Material wie Kokos auf dem Bild oben, und ihn auf eine Unterlage wie Styropor, Holzleisten o.ä. stellen, also weg von kalten Steinplatten. Ideal wäre übrigens, den Topf im Winter an einem geschützten Ort in die Erde einzugraben...

 

Ein Hülle über die grünen Triebe zu legen - wie auf dem unteren Bild - bringt kaum was gegen das Erfrieren. Damit schütz man Immergrüne vor der Wintersonne, beispielsweise Kamelien. Bei Oleander machte ich damit gute Erfahrungen, Blätter verloren haben sie dennoch immer.

 

Hortensien brauchen ausser dem Topf-Schutz kaum eine Hilfe, sie sind ja eigentlich winterhart. In einem kalten Winter frieren die oberirdischen Triebe manchmal ab, aber dann treiben sie halt im Frühjahr von untern her wieder aus und machen allenfalls weniger Blüten (dabei kommt es auf die Sorte an).

 

Der Oleander ist empfindlicher, er verträgt ein paar Tage Frost, aber nicht auf Dauer. Richtwert: Im Tessin wächst er wild, auch da gibt es Schnee und Frost, aber eben selten über lange Zeit. Er neigt aber zum Austrocknen; was immer du über das Blattwerk legst, es sollte wasserdurchlässig sein. Oleander vertrocknet in Wintern mit wenig Niederschlag aber vergleichsweise schnell. Die "Saufköpfe" :D brauchen zwar über Winter weniger Wasser als im Sommer, aber im Vergleich zu anderen Pflanzen immer noch deutlich mehr; ihr Standort sollte also an sonnigen Wintertagen gut erreichbar sein zum Giessen.

 

Beide, Oleander und Hortensien, solltest du die oberirdischen Triebe erst spät einpacken, ein oder zwei Nächte Frost kann ihnen nichts anhaben, im Gegenteil, es killt die Schädlinge. Wenn du nur die Töpfe einpackst, ist das allerdings auch kein Thema.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 10 Posts
    • 685 Views
    • 2 Posts
    • 1984 Views
    • 5 Posts
    • 7632 Views
    • 2 Posts
    • 1625 Views



×