Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

Ich habe bei meinem Umbau neu Fussbodenheizung verlegen lassen. Im EG ein herkömliches System und DG ein kompaktes System von walter Meier - Metalplast.

 

Nun bekomme ich bei den kälteren Temperaturen im Bad EG lediglich auf knapp 19 Grad, trotz eingestellten 22.5 Grad und im DG praktisch dasselbe.

 

Bad hat einen Teil Dusche ohne Bodenheizung und ist nur 3m2 klein. Dh wenig Fläche, aber gem. installateur müsse es reichen.

 

Wurde dort und allenfalls im DG einfach zu wenig Rohre verlegt? Wie kann ich das prüfen?

 

Einfach die Vorlauftemperatur zu erhöhen kann ja nicht die Lösung sein. Auf dem Mischer habe ich bereis 23.5 Grad as Soll-Temperatur eingestellt.

 

Wie gehe ich am Besten vor?

 

Danke

 

 

Gesendet von iPhone mit der HausGartenLeben.ch Mobile App

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstens: Bodenheizung ist träge, dauert ein wenig bis die Wärme an der Oberfläche ankommt, ich würde mit der VL mal auf 30Grad gehen und schauen was passiert, wenn du dir dann die Füsse verbrennst kannst du immer noch nach unten korrigieren
Was fü eine Heizung hast du? Speicher vorhanden?

Gruss stromas


Gesendet von iPhone mit HausGartenLeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Auf dem Mischer habe ich bereis 23.5 Grad as Soll-Temperatur eingestellt.

Hallo

Ist das Luft- oder Wassertemperatur? Falls Wassertemperatur zweifle ich, dass du damit auf 22.5° Raumtemperatur kommst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die 23.5 sind Lufttemperatur. VL war vor der Kälte um die 40.
Heizung ist Öl inkl Speicher.
Daran kann es eigentlich nicht liegen, da vor dem Einbau Bodenheizung alles geklappt hat..


Gesendet von iPhone mit HausGartenLeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich bin zwar kein Heizungsbauer...  aber kann es ggf. nicht an den Abständen der FBH-Rohre liegen? Sind die zu weit auseinander verlegt, dann reicht die Raumfläche nicht für die gewünschten Gradzahlen..  also mal prüfen oder rückfragen. Wenn man es gerne "mollig warm" in Bad haben möchte, in einem kleinen Raum gilt das natürlich noch mehr, dann sollten die Rohrabstände zwischen 5 und 10 cm liegen... dann reicht das in der Regel auch immer aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, die Anzahl FBH-Rohre war auch eine Vermutung. Mit den dünnen Rohren müsste der Abstand ja noch geringer sein, da weniger warmes Wasser durchfliesst...
Heizungsdruck habe ich noch nicht geprüft bzw weiss ich gar nicht wo/wie?!


Gesendet von iPhone mit HausGartenLeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wurde der hydraulische Abgleich gemacht? Kannst Du sonst am Heizverteiler während einer Heizphase beobachten, welcher Raum wieviel l/min bekommt?

Falls kein hydraulischer Abgleich gemacht wurde, sollten die Mengen am Heizverteiler so eingestellt werden, dass die zu kalten Räume mehr, die zu warmen Räume weniger Wasser abbekomen. Dafür sollten die Stellantriebe nicht reinfunken, also am besten alle auf 25°C stellen. Da FBHs sehr träge sind, dauert die Einregegelung ein paar Tage (1-2 Tage beobachten, neu einstellen und wieder beobachten... bis es dann stimmt).

Trotz hydraulischem Abgleich kann es natürlich trotzdem noch ein Mangel haben, z.B. die Rohre zu wenig eng verlegt wurden, Luft im System. z.B. hat mein Attika trotz 10cm Rohrabstand gemäss Expertise einen Mangel. Die VL Temperatur müsste dort 38°C statt 35°C haben. An nebligen Tagen habe ich deshalb dort auch immer ca. 1-1.5 °C kälter, als in den anderen Räumen...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi fendant

Nein, ein hydraulischer abgleich wurde sicher nicht gemacht.

Habe nun die VL temperatur auf 41 erhöht und auf 2 stickwerken ist dies besser. Die Leitung ins DG ist bedeutend kälter und ich muss dort schauen wie die Durchflussmenge ist. Gem Heizungsplan zwischen 1.3-1.8l/min.

Im EG ist durchflussmenge gemäss verteiler ca 2l/min. Dort bringe ich das Bad nicht warm. 2.2m2, wobei 1m2 dusche ohne FBH.
Gem. Sanitär vor der Planung: Das sollte schon reichen...

Na ja, tut es wohl doch nicht. Und jetzt muss ich schlussendlich sicher einen radiator/infrarotkörper einbauen... jedenfalls sehen ich das schon kommen.

VL Temperatur weiter erhöhen ist wohl kaum sinnvoll und tut irgendwann dem Parkett auch nicht gut!


Gesendet von iPhone mit HausGartenLeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das würde ich so nicht akzeptieren. Du hast dafür bezahlt, dass Du warme Räume kriegst.

Das eine ist die Anschaffung eines infrarotkörpers oder so. Aber Du hast dadurch die ganze Zeit Mehrkosten.

 

Ich würde darauf bestehen, dass dies korrigiert wird. Das heisst die Rohre müssen enger verlegt werden,

oder es gibt die Möglichkeit einer Wandheizung.

 

Wurde denn überhaupt eine korrekte Berechnung gemacht?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 3 Posts
    • 320 Views
    • 17 Posts
    • 10266 Views
    • 3 Posts
    • 543 Views
    • 2 Posts
    • 453 Views



×