Jump to content


froegli

Doppelschalenmauerwerk: wie viel teurer als 1-Schalen Mauerwerk

Empfohlene Beiträge

Ich kann dir dies nicht beantworten, aber warum kommt kein Einsteinmauerwerk ohne Aussenisolation in Frage? Es gibt Steine, die erreichen einen U-wert von 0.14, und sind auch für Minergiebauten geeignet. Der Preis bewegt sich, bei dem von uns eingesetzten Produkt, den Bricosol Primo 49cm ~200SFr/mgemäss Offerte Baumeister, also fertig vermauert.

 

Gruss Pit

bearbeitet von pitw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 53 Minuten schrieb froegli:

Bei einer Aussenisolation nimmt der Maler mehr Herbizid in der Farbe. Häuser mit einer Aussenisolation sind weniger diffusionsoffen als Holzhäuser oder Häuser mit Doppelschalenmauerwerk.

 

Genau so ist es, genau deshalb dieser Stein, eine Aussenisolation kommt da keine mehr drauf, sondern nur ein normaler Leichtputz, eine Gewebeeinlage und der Deckputz. Somit bleibt die Wand durchgängig diffussionsoffen, und dadurch auch innen wie aussen schimmelfrei. Es wird auch eine "normale" Fassadenfarbe ohne Herbizit verwendet. Der (Ziegel)stein ist genau so diffusionsoffen wie ein normaler Backstein, und hat einen U-Wert von 0.14 nach SIA, Ein weiter Vorteil ist die Speicherfähigkeit des Steines. Er kann Wärme aufnehmen, und auch wieder abgeben, und er hat gegenüber der Holzhäuser auch keine Plastikfolie dazwischen, welche die Diffusion bremsen kann.

 

Gruss Pit

bearbeitet von pitw

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@pitw

Dieser Stein überzeugt mich sehr. Wohnst Du bereits in einem solchen Haus?

Kann jeder Baumeister einen solchen Stein verbauen oder wäre es empfehlenswert jemanden zu suchen der Erfahrung mit solchen Steinen hat?

Hast Du ein Minergie Haus?

Hast Du die Steine geklebt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 1 Stunde schrieb Pippen:

Wohnst Du bereits in einem solchen Haus?

Noch nicht, wir sind kurz vor der Baueingaben, da das Bauamt noch etwas zu "meckern" hatte.

vor 1 Stunde schrieb Pippen:

Kann jeder Baumeister einen solchen Stein verbauen oder wäre es empfehlenswert jemanden zu suchen der Erfahrung mit solchen Steinen hat?

Grundsätzlich kann dies jeder Baumeister. Diese bekommen aber auch umfangreiche Unterstützung von Bricosol. Bei uns war es zumindest so. Unser Baumeister, kleine lokaler Betrieb, hatte keinerlei Erfahrung mit dieser Bauweise, sieht aber auch keine Probleme. Bricosol hat aber auch Listen mit Baumeistern, welche diesen Stein schon verbaut haben.

Wir haben bei uns auch noch Plattendecken von Bricosol in der Planung, das spart Kosten und viel Zeit. Viele Schalungsarbeiten fallen weg,  die Kosten für statische Berechnung (von Bricosol) waren dadurch günstiger (bei uns ca. 5000SFr.), Einbaudosen für Licht, Schlaufdosen usw. können bei der Herstellung der Plattendecken schon eingebaut werden, dadurch entfallen später viel Bohr und Spitzarbeiten, und weiter Kosten durch die Elektroinstallation.

Preis für die Plattendecken bei uns, fertig verbaut mit 250mm Stärke rund 145 Sfr m2. (liefern,verlegen, obere Armierung, Ortbeton)

 

vor 1 Stunde schrieb Pippen:

Hast Du ein Minergie Haus?

 

Es ist für Minergie A geplant. Die Berechnungen liegen auch vor, und alle Vorgaben sind erfüllt.

Ein paar Eckdaten:

Unbenannt.png.8fb8521025387707974ec7a63514820a.png

 

vor 2 Stunden schrieb Pippen:

Hast Du die Steine geklebt?

Nein, leider ist dies in der Schweiz noch nicht so gängig. Die Baumeister mögen "notfalls etwas ausgleichen" können.

Dies ist aber kein Problem bezüglich der Dämmung. Kleben würde in erfahren Händen halt schneller gehen, und vermutlich auch etwas günstiger sein, da natürlich wesentlich weniger Material gebraucht wird.

 

Gruss Pit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 26 Minuten schrieb Pippen:

Dokumentierst Du Dein Projekt auf www.hausgartenleben.ch ?

Ja, so bald dass mit der Baueingabe geregelt ist kommen auch die ersten Pläne. Mit allen Infos für diese Art zu bauen. Wir planen auch für die User und anderen Interessenten  einen Besichtigungstermin während der Bauphase. Ist aber noch nicht spruchreif.

 

 

Gruss Pit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Ich wohne seit 9 Monaten in meinem Kopf Haus mit Einsteinmauerwerk. Ich bin begeistert! Mein Elternhaus hatte Doppelschalenmauerwerk, mein altes Haus das gängige mit Isolation und beim Neubau wagte ich den Schritt zum Einsteinmauerwerk. Schade, dass diese Bauweise nicht verbreiteter ist.

Gruss Katharina


Gesendet von iPhone mit HausGartenLeben

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 41 Posts
    • 13872 Views
    • 10 Posts
    • 7820 Views
    • 2 Posts
    • 1878 Views
    • 43 Posts
    • 26252 Views
    • Gast rosapfister
    • Gast rosapfister





Swissforums AG
×