Jump to content

Empfohlene Beiträge

In 1 Woche habe ich eine ca. 2 Stündige Sitzung mit dem Elektroplaner für meine MFH-Wohung.

-Und so wies aussieht wird nur diese eine Sitzung im Preis inbegriffen sein, ich muss also wirklich ALLES, was ich haben möchte bis dann anbringen!

Ich möchte deshalb hier Ideen sammeln, die ich anbringen könnte.

Was ich bisher schon habe:

  • Lautsprecher Kabel (5.1 System) durch die Wände ziehen (erspart das Kabel gewirr bei den Lautsprechern)
  • HDMI Kabel ziehen (Verbindung Beamer<->MediaCenter)
  • Genügend leerrohre (wie viele? Wie grosse?)
  • Haus-Automation (KNX?)
  • Grosse LEDs im Boden beim Korridor
  • CAT7 statt CAT5 LAN-Kabel (für GBit Ethernet)

Was gibt es sonst noch was man bei der El. Planer Sitzung berücksichtigen müsste?

Schreibt hier alles hin, was euch einfällt! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

öhm:confused: du bist hier schon bei den teueren Extras. Das wird ja dann sicher auch eine Offerte für die Zusatzwünsche geben? Auf der anderen Seite: Sind ganz simple Sachen wie die Platzierung und Menge der Steckdosen und so schon definiert? Und wo ist das Probem wenn du so viele Zusatzwünsche hast und der Planer halt mehr Aufwenden muss? Zumindest musst du ja dann die Offerte wieder zusammenstreichen falls es zu teuer wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, Offerte für Zusatz wünsche wird es sicher geben. Was genau inklusive ist weiss ich noch nicht, ich gehe aber mal von "Multimedia" Steckdosen in jedem Zimmer aus (stand glaub auch im baubeschrieb irgendwo)

Aber genaue Platzierung ist noch nicht definiert. Ich denke aber, das wird man dann live mit dem Planer machen können.

Problem ist, dass bei einem MFH-Projekt nicht ich den Elektroplaner engagiere, sondern der Architekt. Und der bezahlt den El-Planer halt nur für eine Sitzung, d.h. die zweite Sitzung würde verrechnet werden. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Klar die zweite Sitzung wird dann halt verrechnet - aber so billig wie in der Bauphase kriegst du die Installationen nachher nie mehr rein. Also alles was vergessen geht kostet nacher unverhältnismässig mehr. Multimediakabel kann natürlich vieles heissen. 6 Lautsprecherkabel für die 5.1 Anlage + ein VGA KAbel für den Beamer oder ein ganzes Bussystem. Um die Vorzubereiten wäre es natürlich ideal da schon die genauen Angaben vorab zu haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also wir hatten kein Elektroplaner. Nach meiner Meinung braucht es den nicht.

Früher und auch noch heute üblich macht das die ausführende Firma.

Die können das eben so gut und der ist im Preis inbegriffen.

Mir ist sowieso ein Rätsel warum man heute für jede Arbeitsgattung einen

teuren Fachplaner haben muss, welcher wieder zusätzlich kostet.

Meine Meinung ist, wenn Du schon zusätzlich Geld investierst, welche Arbeit und Verdienst für den Elektriker bedeudet, dann hast Du auch mehr Beratung zugut. Zudem kaufst Du ja die Wohnung sicher Schlüsselfertig, daher werden die Mehrpreise dann sicher nicht direkt vom Elektriker an dich verrechnet.

Da nehm ich mal an dass der Verkäufer/ GU Dir die Offerte / Rechnung stellt, und der schlägt sicher was drauf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In 1 Woche habe ich eine ca. 2 Stündige Sitzung mit dem Elektroplaner für meine MFH-Wohung.

-Und so wies aussieht wird nur diese eine Sitzung im Preis inbegriffen sein, ich muss also wirklich ALLES, was ich haben möchte bis dann anbringen!

Hallo guybrush,

die Optionen, welche Du nennst sind meist im Preis nicht inbegriffen... auch reichen 2 Std. wohl kaum, um Wünsche wie KNX zu integrieren...;)

Macht denn Dein Elektroplaner selbst mit KNX oder vergibt er sowas einem Spezialisten? Wenn er es selbst macht, dann würde ich von vornherein darauf bestehen, dass er für weitere Sitzungen keine Zeit verrechnen darf. Bei einer solchen Installation verdient er ja sowieso extrem viel mehr als mit einer "0815-Elektrolösung" und muss zuerst mal auf Deine Wünsche eingehen. Dies erfordert aber alleine schon viel mehr Zeit als die angegebenen 2 Std...;)

Sofern er aber selbst nicht mit KNX macht, dann würde ich den Termin verschieben (sofern möglich) und durch einen Spezialisten direkt die Bus- und Elektroplanung vornehmen lassen. Solch ein spezialisierter Betrieb kann dann Deinem ausführenden Elektroplaner innert den "2 Std." entsprechende Anweisungen geben wo welche Verrohrung usw. hin muss...

Egal ob jetzt mit oder ohne KNX - wenn Du selbst noch nicht weisst wo was hinkommen soll (Steckdosen, Lampen, Steuerung, "Multimediadosen" usw.), dann ist dies in 2 Stunden niemals realisierbar! Unterschätze die Elektroplanung nicht - dies z.B. auch für die Option Boden-LEDs; hier gehts z.B. nicht nur um den Elektroplaner, da muss auch der Bodengiesser, Heizungsmensch und Bodenleger involviert werden... ;)

Ich würde mal vorgängig mit dem GU/Architekten reden, wie er sich dies vorstellt mit den 2 Std., wenn ein Kunde wie Du solch aufwendige Optionen wünscht. Schliesslich verdienen ja alle besonders an den Optionen und dies aber nur dann, wenn die auch realisiert werden können - sprich eine (auch zeitliche!) Unterstützung der Planer machbar ist.

Viel Spass (ich bin froh, haben wir diesen Stress hinter uns Eingefügtes Bild)!

Grüssle

Arcuos

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

So, war gestern nun beim elektroplaner.

Wie erwartet waren Steckdosen in jedem Zimmer drin und ein sog. "Home-Wiring" System, also Rohre für Kabel aller art (Ethernet, Telefon, TV,...) Sternförmig in jedes Zimmer. Damt ist man dann natürlich sehr flexibel und ich musste nur einige verschieben und 2-3 neue machen lassen.

Zusätzlich habe ich:

  • Boden-LED, wie oben beschrieben (+2000.-)
  • CAT7 statt CAT5 Ethernet Kabel (+1000.-)
  • +2 Steckdosen
  • +1 Dimmer
  • +2 Leucht Spots an der Decke
  • +2 Anschlüsse für Lampen in der Küche
  • Anschlüsse für Beamer/5.1 Sound System
Total bis jetzt: ca. +5000.- für Elektro

Vor allem aber letzteres muss ich noch planen, weil ich ja nun _genau_ wissen muss wo der Beamer hängen und das Sofa stehen muss...

Hat hier grad jemand Erfahrungswerte wie man die Raumplanung von Beamer, Sound und Sofa macht, wenn man nur nen Grundrissplan hat...? :confused:

Zudem meinte er noch, dass ein fertiges bus-system, dass man sogar fern-bedienen kann für ca. 7000.- extra möglich wäre... Bin ich mir schon schwer am überlegen... ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zudem meinte er noch, dass ein fertiges bus-system, dass man sogar fern-bedienen kann für ca. 7000.- extra möglich wäre... Bin ich mir schon schwer am überlegen... ;)

Was meinst Du mit fertiges bus-system?

Was ist da alles drin und welches System wird verwendet?

Gruss

Ritchie

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was meinst Du mit fertiges bus-system?

Was ist da alles drin und welches System wird verwendet?

Wie ers machen würde weiss ich noch nicht. Drin wären: Licht, Heizung und Storen, inkl. VPN-Einwahl, dass ich diese Dinge von einem anderen PC übers Internet steuern könnte. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden




×