Jump to content
Hüsli-Traum

Meine Erfahrungen mit dem Schweizer Sanitärfachhandel

Empfohlene Beiträge

.......... Für mich jedoch stimmt Preis und Leistung einigermassen.

Und genau um das geht es am Schluss doch: Ein akzeptables Preis-/Leistungsverhältnis.

Auch ich habe übrigens eine "Gesamtbetrachtung" (also inkl. Montage) gemacht. Dennoch habe ich einige Sanitärartikel direkt bezogen (Badwanne, Dusche), da bei diesen Artikeln die Preisdifferenz einfach zu gross war.

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

muss vielleicht auch noch dazu sagen, dass ich zum Bespiel eine 0815 Badewanne genommen habe.

(Schmidlin 190x90)

Es ist kein einziger wirklich grosser Posten darunter.

Wenn man eine Badewanne für 10'000 Franken oder noch mehr nimmt, dann lohnt es sich eventuell. In diesem Fall könnte man aber sicher auch mit dem Sanitär reden und sagen er solle doch für die Badewanne einen fixen Montagepreis nehmen und Dir dafür die vollen Prozente weitergeben. Für die Montage von sowas braucht er ja kaum viel mehr als für die Montage von etwas günstigerem.

Auch hier, es zählt die Gesamtbetrachtung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Problematik am ganzen ist halt dass in der Baubranche immer noch ein Teil der Arbeit über dei Verkaufsmarge erzielt wird. In anderen Branchen (z.B. IT) hat die Internet-Konkurrenz dazu geführt dass die Transparenz besser wurde, d.h. Material wird mit minimaler Marge (EP + 5%) offeriert und die Arbeitsleistung wird real gerechnet. So ist es schlussendlich für die Kostenrechnung egal ob der Kunde sein Material wo anders beschafft und nur die Arbeit beim lokalen Anbieter bezieht oder ob er alles an einem Ort bezieht. Es hat sich aber zumindest in meiner Branche gezeigt dass viele Kunden am Schluss dann doch lieber mehr bezahlen und dafür alles aus einer Hand bekommen.

bearbeitet von john_w64

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir waren gestern bei Richner in Winterthur.

Die allgemeine Meinung, dass man da unfreundlich behandelt wird kann ich nicht bestätigen. Der Berater war mit uns sehr freundlich und kompetent. Mehr erwarten wir gar nicht.

Und wir haben das GU-Budget trotz kaum merklicher Zurückhaltung nur mit ca. 10% überschritten. Die waren da mit dem Erstvorschlag schon gut aufgestellt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Und wir haben das GU-Budget trotz kaum merklicher Zurückhaltung nur mit ca. 10% überschritten. Die waren da mit dem Erstvorschlag schon gut aufgestellt.

Wie hoch war denn euer Budget und für was?

Bei uns war die Beratung bei Richner auch gut. Freundlich und kompetent. Die Offerte hat uns jedoch schon etwas schockiert. Waren wir doch etwa 2/3 über unserem Budget! :eek:

Dank der Flexibilität und dem Entgegenkommen unseres GU's konnten wir eine gute Lösung finden und einen Teil der Sanitären Apparate in D besorgen, so dass wir nur noch ca. 1/3 über unserem Budget sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Badezimmer:

Doppellavabo, Badewanne, Dusche (Glaskabine), Toilette, Spiegelschrank, allen nötigen Armaturen und "Kleinmaterial"

WC:

Einzellavabo, Armaturen, Spiegelschrank, Toilette, "Kleinmaterial"

Waschküche:

Waschtrog, Wasserhahn

Inkl. den ganzen Anschlüssen, etc

war mit etwas über 18'000.- budgetiert.

Jetzt kommen wir auf knapp 20'000.-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

Wir besuchten die Ausstellung von Sanitas Troesch bei Olten ohne Voranmeldung. Wir wurden sehr freundlich und kompetent beraten.

Richner in Aarau besuchten wir nach Voranmeldung. Die Beratung war sehr angenehm und zuvorkommend. Wir bekamen sogar die Handynummer des Beraters, damit eventuelle Nachfragen ohne Umweg erfolgen konnten.

Wir sind sehr zufrieden mit den beiden Firmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wir waren bei Sanitas Trösch in Zürich und wurden sehr nett und zuvorkommen bedient. Die Offerte wurde auch schnell erstellt.

Der Sanitär brauchte dann sehr lange, um aus den Bruttopreisen (welche mich ca. 4 Nächte nicht schlafen liessen) auch ein Angebot zu machen.

Wir hadern im Moment gerade daran, die Armaturen alle im "Standard" zu lassen und dafür beim Boden/Plättli nicht zu sparen. Vorallem die Preise für die Spiegelschränk und Unterbauten mit Platten sind ja unmöglich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den Margen ist echt der Hammer. Wir haben unsere Sanitärsachen alle bei reuter badshop in Deutschland bestellt. Bei den Preisen auf ihrer Internetseite kann man noch 19% deutsche Mehrwertsteuer abziehen. Sie haben alle Markenartikel, liefern bis zur Haustür, man zahlt bei der Einfuhr nur die 7,6% Mwst und wir haben 170 CHF Ausfertigungsgebühr bezahlt.

Das hat sich für uns wirklich gelohnt. So haben wir uns auch die Dornbracht Armaturen (unser Architekt meinte, das sind die Mercedes unter den Armaturen) leisten können. Die gleiche Armatur hat beim Schweizer Anbieter fast das Doppelte gekostet.

Wenn man einen Sanitär hat, der alles montiert, ist as kein Problem. Es gibt welche, die montieren nur, wenn man bei ihnen bestellt. Andere sind da offener.

P.S. mit dem telefonischen Service des oben genannten Anbieters waren wir auch vollkommen zufrieden.

P.S2: die Zölle auf die Waren wurden übrigens schon länger abgeschafft. Zöllkosten würden ja einen höheren Preis in CH rechtfertigen. Wegen der niedrigen MwSt. in CH bekommen wir das Zeug billiger als unsere deutschen Kollegen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das mit den Margen ist echt der Hammer. Wir haben unsere Sanitärsachen alle bei reuter badshop in Deutschland bestellt. Bei den Preisen auf ihrer Internetseite kann man noch 19% deutsche Mehrwertsteuer abziehen. Sie haben alle Markenartikel, liefern bis zur Haustür, man zahlt bei der Einfuhr nur die 7,6% Mwst und wir haben 170 CHF Ausfertigungsgebühr bezahlt.

Das hat sich für uns wirklich gelohnt. So haben wir uns auch die Dornbracht Armaturen (unser Architekt meinte, das sind die Mercedes unter den Armaturen) leisten können. Die gleiche Armatur hat beim Schweizer Anbieter fast das Doppelte gekostet.

Wenn man einen Sanitär hat, der alles montiert, ist as kein Problem. Es gibt welche, die montieren nur, wenn man bei ihnen bestellt. Andere sind da offener.

P.S. mit dem telefonischen Service des oben genannten Anbieters waren wir auch vollkommen zufrieden.

P.S2: die Zölle auf die Waren wurden übrigens schon länger abgeschafft. Zöllkosten würden ja einen höheren Preis in CH rechtfertigen. Wegen der niedrigen MwSt. in CH bekommen wir das Zeug billiger als unsere deutschen Kollegen

Habe wir auch so gemacht. Wir haben die Serie LULLU von Dornbracht eineiges günstiger über Reuters badshop in Deutschland bestellt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

    • 1 Posts
    • 234 Views
    • 1 Posts
    • 949 Views
    • 4 Posts
    • 872 Views
    • 6 Posts
    • 4586 Views



×