cherry10

Schlechte Erfahrungen mit Fertighaus Weiss GmbH

11 Beiträge in diesem Thema

Hallo zusammen

Wer schon in Suhr an der Home Expo war, hat bestimmt auch das Haus der Firma Weiss gesehen. Leider ist alles nur Show, wenns dann an die Umsetzung geht, habt ihr mit Weiss definitiv den falschen Partner gewählt. Bis zur Vertragsunterzeichnung lief alles glatt, die Leute machten einen kompetenten Eindruck. Kurz danach änderte aber alles. Als erstes war der Architekt (sitzt in Deutschland) nicht fähig, die korrekten Bauabstände in Erfahrung zu bringen, was bei mir zu einer Verzögerung der Baubewilligung von einem Monat und einem zusätzlichen Dienstbarkeitsvertrag mit einem Nachbarn führte. Danach ging das Gewurstel munter weiter. Während am Anfang von einem (1) Ansprechpartner die Rede war, tauchten plötzlich ganz viele auf. Zuständig ist niemand und schuld ist an allem der Bauherr. Ein zugesicherter Fertigstellungstermin wird kommentarlos bzw. mit lapidaren Rechtfertigungen einfach so mal um 6 Wochen nach hinten verschoben und und und.

Bitte informiert euch detailliert, bevor ihr euch für einen Anbieter entscheidet. Bestimmt seid ihr mit einem Schweizer GU besser bedient, denn die Gesamtkosten sind keineswegs tiefer beim deuschen Anbieter.

Gruss

cherry10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Cherry10

Na dass tönt aber wirklich nicht gut.

DIe Firma gehört bei uns auch in die engere Auswahl (da mir dass Haus an der Home-Expo so was von gut gefällt),aber nachdem ich dass von Dir gelesen habe,muss ich mir dass nochmals überlegen.

Bin bei Eurem Bauplatz in brugg schon mal vorbei gefahren vor längerer Zeit.

Schade schade dass es nicht so klappt wie Ihr Euch dass vorstellt ist schon sehr ärgerlich.

Wünsche Euch alles Gute.

Thamel

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wie gesagt, der 1. Eindruck hat auch für mich absolut gestimmt, bis hin zur Architektin vor Ort. Inzwischen herrscht offenbar Krieg und ich werde als unflexibel und weiss nicht was tituliert. Sachen, die ich mir nicht hätte träumen lassen. Liegt vielleicht auch daran, dass ich alleine baue, kein Mann sich auf der Baustelle stark macht. Weiss es nicht. Inzwischen ist mir aber bereits alles so verleidet, dass ich das Haus ungesehen verkaufen könnte und das, obwohl es noch nicht mal ganz fertig ist.

Überlegt euch gut, wen ihr als Partner aussucht, es geht um ein wichtiges Projekt und trotzdem lohnt es sich nicht, sich monate- vielleicht jahrelangen Ärger aufzuhalsen. Informiert euch mal noch bei Swisshaus, habe da schon Gutes gehört.

Gruss

Cherry10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Cherry10,

worin bestehen denn die Probleme? In der Planung oder schon in der Ausführung? Baust Du denn auch in Brugg? War nämlich gerade vor wenigen Tagen erst in Gebenstorf... ist ja gerade nebenan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Pfälzer

Ja, ich baue in Brugg.

Der bzw. die in Suhr zuständige Architektin zeichnet nur den Rohentwurf. Danach ist für alles Deutschland zuständig. Der Architekt dort ist dann für die Details zuständig. Die Abstände für die Baueingabe kannte er nicht, brachte sie nicht mal in Erfahrung. Die Baubehörde macht mich dann nach Ablauf der Eingabefrist darauf aufmerksam, dass der hintere grosse Grenzabstand nicht eingehalten sei (um 3 Meter!), dies eine Neuplanung des Hauses oder ein Dienstbarkeitsvertrag mit dem Nachbar notwendig macht. Meine Anfrage an den Architekten wurde nicht mal beantwortet.

Der Bauleiter erscheint das erste Mal 4 Tage nach Baubeginn und zwar sagt er, wann er hier ist. Jeder normal arbeitende Mensch kann sich nicht kurzfristig auf solche Termine fixieren, interessiert den Bauleiter nicht.

Bereits vor Baubeginn wurde festgelegt, wo der Stromanschlusskasten installiert werden muss (Seitenwand Carport). Plötzlich bekomm ich vom Bauleiter Bescheid, der werde an der Hausfront neben der Eingangstür montiert, eine Montage beim Carport verursache Zusatzkosten vom Energiezulieferer. Meine Nachfrage bestätigte, dass es dem Energielieferer egal ist, er keine Zusatzkosten für die Montage am Carport verlangt, im Gegenteil, dies auch so vorgesehen hat. Montier wird der Kasten dann an der vorderen Front des Carports, dies obwohl die Instruktionen klar waren: Montage in der Mitte zwischen vorderer Hausflucht und Seiteneingangstür. Kommentar des Bauleiters Marlon Bier: Wer bestätigt mir dann, das Ihnen der Kasten an der Carporteinfahrt so in Ordnung wäre? Spätestens solange bis Ihren Außenspiegel am Auto abgefahren haben, oder merken das der Durchgang zur Nebentüre, wenn Ihr Auto im Carport steht zu eng ist? Also ich sehe keine Veranlassung den Hausanschlusskasten zu versetzten. Desweiteren liegt hier auch keinen Fehler im Ablauf oder Planung von Fertighaus Weiss vor.

Ich habe mich inzwischen an einen Rechtsanwalt gewendet und werde entsprechend auf diesem Weg gegen die Firma Weiss vorgehen.

Auch was das Ausstattungscenter anbelangt sieht es obermager aus:

Badezimmer: Im Fixpreis ist nicht mal ein Spiegel geschweige denn ein Spiegelschrank oder Lavabounterbau eingerechnet. Da gibts ein WC und ein weisses Keramiklavabo und fertig, der Rest kann mit sehr teurem Aufpreis gekauft werden, habe mich dazu entschlossen die Armaturen vollständig in der Schweiz zu beziehen, was deutlich günstiger ist.

Fliesen: Mageres Angebot für den eingerechneten Preis. In dunkelgrau, so wies im Moment halt Mode ist, gabs genau 1 Platte zur Auswahl.

Küche: Gehört nicht zum Umfang.

Das Haus wird in 2 Farben (weiss und anthrazit) gestrichen. Die Tür war sogar auf den Plänen des Festpreisangebotes in anthrazit vorgesehen, trotzdem kostet sie Aufpreis. Eine Luft-/Wasserwärmepumpe mit integrierter Be- und Entlüftung ist im Festpreisangebot enthalten, die zusätzlich benötigten Lichtschächte sind Aufpreis. Das Haus wird aus einer Hand gebaut, die Kernbohrungen für Strom- und Wasseranschluss sind nicht enthalten, kosten Aufpreis.

Da stimmt ganz vieles nicht bei den Angeboten von Weiss. Als Laie ist es fast nicht möglich, all das im Voraus abzuschätzen und so lange es immer noch Leute gibt, die sich über den Tisch ziehen lassen, kann die arrogante Art von Bauleiter und Architektin ja weiter funktionieren.

Gruss

Cherry10

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Cherry10.

Upps.. das läppert sich anscheinend zusammen.. und das Ende ist ggf. noch nicht abzusehen... Ja die Ausstattung ist sicher mager.. ein Verkaufspreis muss ja gut darstehen.. aber das hättest Du natürlich alles vorher ersehen können, in deren Standard-Bau-und Leistungsbeschreibung... so wie die Schweizer GUs natürlich auch machen... da sind sie keine Ausnahme... auf keiner Seite des Rheins..

Aber die Umplanung sollte schon in der Verantwortung von Weiss liegen.. wenn man schon eine Architektin in Suhr hat (nehme mal an es ist auch eine richitige und nicht nur eine Verkäuferin..) dann sollte sie schon im Interesse und wegen der vermeintlichen Ortsnähe, diese wichtigen Dinge explizit mit der Gemeinde abstimmen. Und wenn nicht, dann eben der vom Werk. Schliesslich fertigen sie ein bezahltes Baugesuch und haften auch für dessen techn. Richtigkeit. Heisst, solche Dinge zu klären und wenn nicht, kostenlos zu ändern. Es kann aber auch sein, dass dies der Dame in Suhr schon bekannt war..aber man erst den Vertrag haben wollte.

Mit dem Bauleiter musst Du Tacheles reden.. er baut mit Deinem Geld! Wenn es nicht fruchtet, dann sprich mit der Geschäftsleitung und lasse ihn austauschen... zumal er anscheinend keinen Termin findet, wo Du als Bauherrin und Zahlende vor Ort wärst.. das ist ein weiteres Unding... die Termine lassen sich immer so steuern, dass der Kunde anwesend ist und ein Kontakt muss gegeben sein.

Also, nicht locker lassen... das muss sich zu Deinen Gunsten ändern.

bearbeitet von Pfälzer

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da stimmt ganz vieles nicht bei den Angeboten von Weiss. Als Laie ist es fast nicht möglich, all das im Voraus abzuschätzen und so lange es immer noch Leute gibt, die sich über den Tisch ziehen lassen, kann die arrogante Art von Bauleiter und Architektin ja weiter funktionieren.

Gruss

Cherry10

hallo Cherry10,

hast du dir schon überlegt für den rest deiner bauphase einen Profi beizuziehen, der dich unterstützt?

Wenn es so anfängt wird es ja wohl noch weitere derartige Diskussionen geben. Ein Rechtsanwalt kann dir immer nur helfen, wenn ein Problem eingetreten ist, ein fachmann sorgt dafür, dass sie gar nicht erst eintreten.

Gruss

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

ich kann das nicht bestätigen. Wir haben mit der Firma Weiss ein Haus gebaut in der Schweiz und wohnen seit 2 Wochen darin.

Bei uns ist alles reibungslos gelaufen, ausser ein paar Kleinigkeiten, aber das kann man nie ganz vermeiden. Wenn man so ein Haus bauen möchte, gehört etwas Eigeninitiative dazu. Fertighaus Anbieter sind keine GU's und manche Dinge muss man selber organisieren.

Das mit der Lage des Hauses auf dem Grundstück verstehe ich nicht. Hier im Wallis macht das der Landvermesser, der genau die Abstände einhält, die in der jeweiligen Gemeinde vorgeschrieben sind. Weiss übernimmt dafür berechtigterweise keine Verantwortung.

Auch mit Herrn Bier kamen wir immer gut klar, er war immer für uns erreichbar und auch was die Termine betrifft, flexibel. Ich sah ihn zum ersten mal zum Bauaushubgespräch, also ca. 1 Monat vor Beginn der Arbeiten, damit die Firma, die die Erdarbeiten ausfürhrt, auch entsprechend informiert ist.

In Suhr arbeiten meines Erachtens nach keine Architekten, sondern Verkäufer. Alle Details werden im Technischen Gespräch in Deutschland besprochen.

Bitte keine Vermutungen, dass ich für die Firma arbeite, ich bin einfach eine zufriedene Kundin.

Gruss, Meseca

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo zusammen,

wollte nur mal ganz kurz über meine positive Erfahrung mit der Fa. Weiss berichten. Wir haben zwar letztendlich nicht mit Weiss gebaut, aber wenn wir unseren jetzigen Baupartner nicht persönlich sehr gut kennen würden, hätten wir es getan.

Mir selber wurde Weiss von einem Studienfreund empfohlen u. der hat mit Weiss gebaut. Uns hat diese Firma wirklich sehr beeindruckt. Die Kritiken kann ich nicht ganz nachvollziehen. Bei einer Vorbemusterung wurde uns ganz klar gesagt was im Preis

inbegriffen ist u. was nicht. Insofern hätte das schon mal Ärger sparen können.

Wünsche dir (Cherry) aber alles Gute für einen erfolgreichen Abschluss.

Gruss

Martin

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ui, üble geschichte...trotzdem, für die unterschreitung des grenzabstandes ist nicht die detailplanung in deutschland verantwortlich...da hat die ortsansässige architektin grob gepatzt...

ich wünsche dir für den weiteren verlauf alles gute! :28:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
    • 1 Posts
    • 438 Views
    • 16 Posts
    • 3673 Views
    • 15 Posts
    • 2294 Views
    • 23 Posts
    • 5109 Views